Weltweite Präsenz (Welkarte)

Die Globalisierung kommt vor allem den Banken zugute, die eine starke internationale Präsenz, insbesondere in den schnell wachsenden Schwellenländern, haben. Die Deutsche Bank ist eine weltweit sehr präsente Bank: Mit Niederlassungen in 76 Ländern erwirtschafteten wir 2007 insgesamt mehr als 70 % unserer Erträge außerhalb des deutschen Heimatmarkts.

Von der im Trend zunehmenden Bedeutung der Kapitalmärkte profitiert die Deutsche Bank als eine international führende Investmentbank besonders. Auf der Grundlage eines leistungsfähigen Geschäftsmodells versorgen wir anspruchsvolle Kunden sowohl aus der Privatwirtschaft als auch aus dem öffentlichen Sektor mit innovativen und hochwertigen Finanzprodukten sowie mit maßgeschneiderten Lösungen.

Zudem wächst weltweit die Nachfrage nach Vermögensanlageprodukten. In Deutschland und anderen Industrieländern ergibt sie sich vor allem aus der notwendigen privaten Altersvorsorge. In Asien, Mittel- und Osteuropa sowie Lateinamerika sorgt der wirtschaftliche Aufholprozess für einen größeren privaten Wohlstand. Dank unserer bedarfsgerechten Vermögensverwaltung für Privatkunden und institutionelle Anleger sowie unserer guten Marktstellung bei alternativen Anlagen können wir auch diesen Trend geschäftlich direkt umsetzen. Mit einem betreuten Vermögen von annähernd einer Billion € Ende 2007 gehört die Deutsche Bank zu den gro ßen Anlagehäusern in der Welt. Bei der Entwicklung neuer Produkte arbeiten die Konzernbereiche CIB und PCAM eng zusammen. Dadurch können wir sowohl das Kapitalmarktwissen der Investmentbank als auch die Marktnähe unserer Vertriebsorganisation und deren Kenntnis der Kundenbedürfnisse miteinander kombinieren.