Teil des Konzernabschlusses zum 31.12.2007, der von KPMG Deutsche Treuhand AG geprüft und testiert wurde.

Im Folgenden werden die Ergebnisse unserer Konzernbereiche dargestellt. Informationen zu folgenden Sachverhalten sind in Note [2] des Konzernabschlusses enthalten:

  • Änderungen in unserer Organisationsstruktur,
  • Auswirkungen wesentlicher Akquisitionen und Desinvestitionen auf die Bereichsergebnisse,
  • Änderungen des Formats der (Glossar)Segmentberichterstattung,
  • Rahmenwerk unserer Managementberichtssysteme,
  • Überleitungsposition zum Konzernabschluss nach (Glossar)IFRS,
  • Definitionen der für die Geschäftsergebnisse unserer Segmente verwendeten bereinigten Finanzzahlen und
  • Erläuterung der einzelnen Positionen, um welche die Ergebnisse bereinigt werden.

Grundlage für die Segmentierung ist die am 31. Dezember 2007 gültige Konzernstruktur. Die Ergebnisse der Bereiche wurden auf Basis unserer Managementberichtssysteme ermittelt.

2007


in Mio € (außer Prozentangaben)

Corporate and Investment Bank

Private Clients and Asset Management

Corporate Invest-
ments

Manage-
ment Reporting insgesamt

Consolida-
tion & Ad-
justments

Konzern
insge-
samt

N/A – nicht aussagefähig

1

Beinhaltet Gewinne aus dem Verkauf von Industriebeteiligungen (Fiat S.p.A., Linde AG und Allianz SE) in Höhe von 514 Mio €, einen Gewinn aus nach der (Glossar)Equitymethode bilanzierten Beteiligungen (Deutsche Interhotel Holding GmbH & Co. KG) in Höhe von 178 Mio € sowie Gewinne aus der Veräuße-rung von Gebäuden (Sale-und-Leaseback-Transaktion für unser Bürogebäude 60 Wall Street in New York) in Höhe von 317 Mio €. Diese Positionen werden zur Berechnung unserer Target Definition nicht berücksichtigt.

2

Die Summe der Aktiva der Unternehmensbereiche entspricht aufgrund von Konsolidierungstatbeständen zwischen den Unternehmensbereichen nicht notwendigerweise den Aktiva des korrespondierenden Konzernbereichs. Dies gilt auch für die Summe der Aktiva der Konzernbereiche im Vergleich zu den im Konzern insgesamt ausgewiesenen Aktiva, die ebenfalls Konsolidierungstatbestände zwischen den Konzernbereichen berücksichtigen.

3

Für Zwecke der Managementberichterstattung werden (Glossar)Goodwill und sonstige immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer explizit den jeweiligen Unternehmensbereichen zugewiesen. Das nach Berücksichtigung dieser Komponenten verbleibende durchschnittliche Active Equity wird den Segmenten anteilig gemäß ihrem Ökonomischen Kapital zugewiesen.

4

Für die Berechnung der (Glossar)Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity) siehe Note [2]. Für den Konzern insgesamt beträgt die (Glossar)Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Eigenkapital) 24 %.

Erträge insgesamt

19.092

10.129

1.517

30.738

7

30.7451

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

109

501

3

613

–1

612

Zinsunabhängige Aufwendungen

13.802

7.561

220

21.583

–200

21.384

davon/darin:

 

 

 

 

 

 

Aufwendungen im Versicherungsgeschäft

116

73

188

5

193

Wertminderung auf immaterielle Vermögenswerte

74

54

128

128

Restrukturierungsaufwand

–4

–9

–0

–13

–13

Minderheitsanteile

34

8

–5

37

–37

Ergebnis vor Steuern

5.147

2.059

1.299

8.505

244

8.749

(Glossar)Aufwand-Ertrag-Relation

72 %

75 %

15 %

70 %

N/A

70 %

Aktiva2

1.895.756

156.391

13.002

2.011.654

8.695

2.020.349

(Glossar)Durchschnittliches Active Equity3

20.714

8.539

473

29.725

121

29.846

Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)4

25 %

24 %

N/A

29 %

N/A

29 %

2006


in Mio € (außer Prozentangaben)

Corporate and Investment Bank

Private
Clients
and Asset
Management

Corporate Invest-
ments

Manage-
ment Reporting insgesamt

Consolida-
tion & Ad-
justments

Konzern
insge-
samt

N/A – nicht aussagefähig

1

Beinhaltet einen Gewinn aus dem Verkauf einer restlichen Beteiligung an der EUROHYPO von 131 Mio €, Gewinne aus dem Verkauf von Industriebeteiligungen (Linde AG) in Höhe von 92 Mio € sowie Zahlungen von Versicherungsgesellschaften zur Erstattung von Verlusten aufgrund von Betriebsunterbrechungen und sonstigen Kosten, die dem Konzern infolge der Terroranschläge vom 11. September 2001 in Höhe von 125 Mio € entstanden waren. Diese Positionen werden zur Berechnung unserer Target Definition nicht berücksichtigt.

2

Die Summe der Aktiva der Unternehmensbereiche entspricht aufgrund von Konsolidierungstatbeständen zwischen den Unternehmensbereichen nicht notwendigerweise den Aktiva des korrespondierenden Konzernbereichs. Dies gilt auch für die Summe der Aktiva der Konzernbereiche im Vergleich zu den im Konzern insgesamt ausgewiesenen Aktiva, die ebenfalls Konsolidierungstatbestände zwischen den Konzernbereichen berücksichtigen.

3

Für Zwecke der Managementberichterstattung werden Goodwill und sonstige immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer explizit den jeweiligen Unternehmensbereichen zugewiesen. Das nach Berücksichtigung dieser Komponenten verbleibende durchschnittliche Active Equity wird den Segmenten anteilig gemäß ihrem Ökonomischen Kapital zugewiesen.

4

Für die Berechnung der (Glossar)Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity) siehe Note [2]. Für den Konzern insgesamt beträgt die Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Eigenkapital) 28 %.

Erträge insgesamt

18.802

9.315

574

28.691

–197

28.4941

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

–94

391

2

298

–0

298

Zinsunabhängige Aufwendungen

12.789

7.000

214

20.003

–147

19.857

davon/darin:

 

 

 

 

 

 

Aufwendungen im Versicherungsgeschäft

63

63

4

67

Wertminderung auf immaterielle Vermögenswerte

31

31

31

Restrukturierungsaufwand

99

91

1

192

192

Minderheitsanteile

23

–11

–3

10

–10

Ergebnis vor Steuern

6.084

1.935

361

8.380

–41

8.339

Aufwand-Ertrag-Relation

68 %

75 %

37 %

70 %

N/A

70 %

Aktiva2

1.468.321

130.642

17.783

1.576.714

7.779

1.584.493

Durchschnittliches Active Equity3

17.105

7.206

1.057

25.368

100

25.468

(Glossar)Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)4

36 %

27 %

34 %

33 %

N/A

33 %