Die nachstehenden Tabellen enthalten Informationen zu den Segmenten, einschließlich der Überleitung auf den Konzernabschluss nach IFRS, für das zweite Quartal 2007 und 2006.

2. Quartal 2007

Corporate and Investment Bank

Private Clients and Asset Management

Corporate
Invest-
ments

Consoli-
dation &
Adjust-
ments

Konzern insgesamt

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

Corporate
Banking &
Securities

Global
Trans-
action
Banking

Insge-
samt

Asset and
Wealth
Manage-
ment

Private &
Business
Clients

Insge-
samt

Erträge

5.308

656

5.964

1.140

1.442

2.582

2591

–22

8.782

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

–42

–0

–42

–0

124

124

–0

–1

81

Zinsunabhängige Aufwendungen insgesamt

3.596

409

4.006

845

1.021

1.866

32

98

6.002

davon/darin:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wertminderung auf immaterielle Vermögenswerte

Restrukturierungsaufwand

0

–0

0

–1

–0

–1

–0

–1

Minderheitsanteile

2

2

3

0

3

–6

0

Ergebnis vor Ertragsteuern

1.752

247

1.998

292

297

588

233

–120

2.699

Aufwand-Ertrag-Relation

68 %

62 %

67 %

74 %

71 %

72 %

12 %

N/A

68 %

Aktiva2

1.796.948

29.965

1.812.626

36.866

104.687

141.512

16.834

8.476

1.938.185

Durchschnittliches Active Equity3

19.509

1.098

20.607

5.104

3.476

8.581

422

146

29.755

Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)4

36 %

90 %

39 %

23 %

34 %

27 %

N/A

N/A

36 %

N/A – nicht aussagefähig

1

Beinhaltet einen Gewinn aus der Veräußerung von Gebäuden (Sale-und-Leaseback-Transaktion für unser Bürogebäude 60 Wall Street) in Höhe von 131 Mio €.

2

Die Summe der Aktiva der Unternehmensbereiche entspricht auf Grund von Konsolidierungstatbeständen zwischen den Unternehmensbereichen nicht notwendigerweise den Aktiva des korrespondierenden Konzernbereichs. Dies gilt auch für die Summe der Aktiva der Konzernbereiche im Vergleich zu den im Konzern insgesamt ausgewiesenen Aktiva, die ebenfalls Kon-solidierungstatbestände zwischen den Konzernbereichen berücksichtigen.

3

Zu Zwecken der Managementberichterstattung werden Goodwill und sonstige immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer explizit den jeweiligen Unternehmensberei-chen zugewiesen. Das nach Berücksichtigung dieser Komponenten verbleibende durchschnittliche Active Equity wird den Segmenten anteilig gemäß ihrem Ökonomischen Kapital zuge-wiesen.

4

Für die Berechnung der Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity) siehe Seite 74. Für den Konzern insgesamt beträgt die Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Eigenkapital) 30 %.

2. Quartal 2006

Corporate and Investment Bank

Private Clients and Asset Management

Corporate
Invest-
ments

Consoli-
dation &
Adjust-
ments

Konzern insgesamt

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

Corporate
Banking &
Securities

Global
Trans-
action
Banking

Insge-
samt

Asset and
Wealth
Manage-
ment

Private &
Business
Clients

Insge-
samt

Erträge

4.055

566

4.621

1.065

1.258

2.323

160

–167

6.936

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

–13

–6

–19

0

94

94

6

0

82

Zinsunabhängige Aufwendungen insgesamt

2.713

372

3.085

829

911

1.740

44

–57

4.812

davon/darin:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wertminderung auf immaterielle Vermögenswerte

Restrukturierungsaufwand

17

8

25

10

22

32

0

57

Minderheitsanteile

11

11

–6

0

–6

0

–5

Ergebnis vor Ertragsteuern

1.345

199

1.544

242

252

494

109

–105

2.042

Aufwand-Ertrag-Relation

67 %

66 %

67 %

78 %

72 %

75 %

28 %

N/A

69 %

Aktiva1

1.446.484

25.646

1.455.615

35.922

94.709

130.591

17.783

7.811

1.571.768

Durchschnittliches Active Equity2

15.374

1.025

16.399

4.854

2.110

6.964

1.039

8

24.410

Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)3

35 %

78 %

38 %

20 %

48 %

28 %

42 %

N/A

33 %

N/A – nicht aussagefähig

1

Die Summe der Aktiva der Unternehmensbereiche entspricht auf Grund von Konsolidierungstatbeständen zwischen den Unternehmensbereichen nicht notwendigerweise den Aktiva des korrespondierenden Konzernbereichs. Dies gilt auch für die Summe der Aktiva der Konzernbereiche im Vergleich zu den im Konzern insgesamt ausgewiesenen Aktiva, die ebenfalls Kon-solidierungstatbestände zwischen den Konzernbereichen berücksichtigen.

2

Zu Zwecken der Managementberichterstattung werden Goodwill und sonstige immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer explizit den jeweiligen Unternehmensberei-chen zugewiesen. Das nach Berücksichtigung dieser Komponenten verbleibende durchschnittliche Active Equity wird den Segmenten anteilig gemäß ihrem Ökonomischen Kapital zuge-wiesen.

3

Für die Berechnung der Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity) siehe Seite 74. Für den Konzern insgesamt beträgt die Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Eigenkapital) 28 %.