Die nachstehenden Tabellen enthalten Informationen zu den Segmenten, einschließlich der Überleitung auf den Konzernabschluss nach IFRS, für das dritte Quartal 2007 und 2006.

3. Quartal 2007

Corporate and Investment Bank

Private Clients and Asset Management

Corporate
Invest-
ments

Consoli-
dation &
Adjust-
ments

Konzern insgesamt

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

Corporate
Banking &
Securities

Global
Trans-
action
Banking

Insge-
samt

Asset and
Wealth
Manage-
ment

Private &
Business
Clients

Insge-
samt

Erträge

1.265

661

1.926

1.126

1.441

2.567

6541

–52

5.095

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

–17

–2

–19

1

124

124

–1

0

105

Zinsunabhängige Aufwendungen insgesamt

1.454

399

1.853

859

1.013

1.872

26

–210

3.541

davon/darin:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wertminderung auf immaterielle Vermögenswerte

Restrukturierungsaufwand

–1

–0

–1

–0

–0

–1

–0

–2

Minderheitsanteile

8

8

1

0

1

1

–9

Ergebnis vor Ertragsteuern

–179

263

85

265

304

569

629

168

1.449

Aufwand-Ertrag-Relation

115 %

60 %

96 %

76 %

70 %

73 %

4 %

N/A

69 %

Aktiva2

1.738.020

30.878

1.751.441

37.875

107.128

144.962

13.949

9.384

1.879.012

Durchschnittliches Active Equity3

20.206

1.128

21.335

5.192

3.382

8.574

371

149

30.428

Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)4

–4 %

93 %

2 %

20 %

36 %

27 %

N/A

N/A

19 %

N/A – nicht aussagefähig

1

Beinhaltet Gewinne aus dem Verkauf von Industriebeteiligungen (Linde AG und Allianz SE) in Höhe von 305 Mio € und einen Gewinn aus der Veräußerung von Gebäuden (Sale-und-Leaseback-Transaktion für unser Bürogebäude 60 Wall Street) in Höhe von 187 Mio €.

2

Die Summe der Aktiva der Unternehmensbereiche entspricht auf Grund von Konsolidierungstatbeständen zwischen den Unternehmensbereichen nicht notwendigerweise den Aktiva des korrespondierenden Konzernbereichs. Dies gilt auch für die Summe der Aktiva der Konzernbereiche im Vergleich zu den im Konzern insgesamt ausgewiesenen Aktiva, die ebenfalls Konsolidierungstatbestände zwischen den Konzernbereichen berücksichtigen.

3

Zu Zwecken der Managementberichterstattung werden Goodwill und sonstige immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer explizit den jeweiligen Unternehmensbereichen zugewiesen. Das nach Berücksichtigung dieser Komponenten verbleibende durchschnittliche Active Equity wird den Segmenten anteilig gemäß ihrem Ökonomischen Kapital zugewiesen.

4

Für die Berechnung der Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity) siehe hier. Für den Konzern insgesamt beträgt die Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Eigenkapital) 16 %.

3. Quartal 2006

Corporate and Investment Bank

Private Clients and Asset Management

Corporate
Invest-
ments

Consoli-
dation &
Adjust-
ments

Konzern insgesamt

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

Corporate
Banking &
Securities

Global
Trans-
action
Banking

Insge-
samt

Asset and
Wealth
Manage-
ment

Private &
Business
Clients

Insge-
samt

Erträge

3.488

542

4.030

904

1.252

2.156

811

1012

6.369

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

–19

–9

–27

–1

105

104

–0

–0

76

Zinsunabhängige Aufwendungen insgesamt

2.471

381

2.851

725

883

1.608

36

14

4.511

davon/darin:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wertminderung auf immaterielle Vermögenswerte

Restrukturierungsaufwand

9

1

10

3

4

7

1

18

Minderheitsanteile

9

9

–2

0

–2

–0

–7

Ergebnis vor Ertragsteuern

1.027

170

1.198

182

264

446

45

93

1.782

Aufwand-Ertrag-Relation

71 %

70 %

71 %

80 %

71 %

75 %

45 %

N/A

71 %

Aktiva (per 31.12.2006)3

1.446.484

25.646

1.455.615

35.922

94.709

130.591

17.783

7.811

1.571.768

Durchschnittliches Active Equity4

16.086

1.035

17.120

4.837

2.308

7.144

1.104

7

25.376

Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)5

26 %

66 %

28 %

15 %

46 %

25 %

N/A

N/A

28 %

N/A – nicht aussagefähig

1

Beinhaltet Gewinne aus dem Verkauf von Industriebeteiligungen (Linde AG) in Höhe von 92 Mio €.

2

Beinhaltet Zahlungen von Versicherungsgesellschaften zur Erstattung von Verlusten auf Grund von Betriebsunterbrechungen und sonstige Kosten, die dem Konzern infolge der Terroranschläge vom 11. September 2001 in Höhe von 125 Mio € entstanden waren.

3

Die Summe der Aktiva der Unternehmensbereiche entspricht auf Grund von Konsolidierungstatbeständen zwischen den Unternehmensbereichen nicht notwendigerweise den Aktiva des korrespondierenden Konzernbereichs. Dies gilt auch für die Summe der Aktiva der Konzernbereiche im Vergleich zu den im Konzern insgesamt ausgewiesenen Aktiva, die ebenfalls Kon-solidierungstatbestände zwischen den Konzernbereichen berücksichtigen.

4

Zu Zwecken der Managementberichterstattung werden Goodwill und sonstige immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer explizit den jeweiligen Unternehmensbereichen zugewiesen. Das nach Berücksichtigung dieser Komponenten verbleibende durchschnittliche Active Equity wird den Segmenten anteilig gemäß ihrem Ökonomischen Kapital zugewiesen.

5

Für die Berechnung der Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity) siehe hier. Für den Konzern insgesamt beträgt die Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Eigenkapital) 25 %.