Die nachstehenden Tabellen enthalten Informationen zu den Segmenten, einschließlich der Überleitung auf den Konzernabschluss nach IFRS, für das dritte Quartal 2008 und 2007.

3. Quartal 2008

Corporate and Investment Bank

Private Clients and Asset Management

Corporate
Invest-
ments

Consoli-
dation &
Adjust-
ments

Konzern
ins-
gesamt

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

Corporate
Banking &
Securities

Global
Trans-
action
Banking

Ins-
gesamt

Asset and
Wealth
Manage-
ment

Private &
Business
Clients

Ins-
gesamt

N/A – nicht aussagefähig

1

Beinhaltet Gewinn aus dem Verkauf von Industriebeteiligungen (Allianz SE) in Höhe von 229 Mio €.

2

Die Summe der Aktiva der Unternehmensbereiche entspricht aufgrund von Konsolidierungstatbeständen zwischen den Unternehmensbereichen nicht notwendigerweise den Aktiva des korrespondierenden Konzernbereichs. Dies gilt auch für die Summe der Aktiva der Konzernbereiche im Vergleich zu den im Konzern insgesamt ausgewiesenen Aktiva, die ebenfalls Konsolidierungstatbestände zwischen den Konzernbereichen berücksichtigen.

3

Zu Zwecken der Managementberichterstattung werden Goodwill und sonstige immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer explizit den jeweiligen Unternehmensbereichen zugewiesen. Das nach Berücksichtigung dieser Komponenten verbleibende durchschnittliche Active Equity wird den Segmenten anteilig gemäß ihrem Ökonomischen Kapital zugewiesen.

4

Für die Berechnung der Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity) siehe Zielgrößendefinition. Für den Konzern insgesamt beträgt die Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Eigenkapital) 1 %.

Erträge

1.016

692

1.707

713

1.435

2.148

261

252

4.3671

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

66

0

66

1

168

169

–1

1

236

Zinsunabhängige Aufwendungen insgesamt

1.758

410

2.168

810

1.004

1.814

21

36

4.038

davon/darin:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufwendungen im Versicherungsgeschäft

–41

–41

0

0

0

–40

Wertminderung auf immaterielle Vermögenswerte

8

8

8

Restrukturierungsaufwand

Minderheitsanteile

–20

–20

–3

–0

–3

2

21

Ergebnis vor Steuern

–789

281

–507

–95

262

167

238

195

93

Aufwand-Ertrag-Relation

173 %

59 %

127 %

114 %

70 %

84 %

8 %

N/A

92 %

Aktiva2

1.893.732

39.111

1.916.702

59.579

127.522

187.046

7.500

10.945

2.060.691

Durchschnittliches Active Equity3

18.703

1.083

19.786

4.555

3.669

8.223

409

3.250

31.668

Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)4

–17 %

104 %

–10 %

–8 %

29 %

8 %

N/A

N/A

1 %

3. Quartal 2007

Corporate and Investment Bank

Private Clients and Asset Management

Corporate
Invest-
ments

Consoli-
dation &
Adjust-
ments

Konzern
ins-
gesamt

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

Corporate
Banking &
Securities

Global
Trans-
action
Banking

Ins-
gesamt

Asset and
Wealth
Manage-
ment

Private &
Business
Clients

Ins-
gesamt

N/A – nicht aussagefähig

1

Beinhaltet Gewinne aus dem Verkauf von Industriebeteiligungen (Linde AG und Allianz SE) in Höhe von 305 Mio € und einen Gewinn aus der Sale-und-Leaseback-Transaktion für die Immobilie 60 Wall Street von 187 Mio €.

2

Die Summe der Aktiva der Unternehmensbereiche entspricht aufgrund von Konsolidierungstatbeständen zwischen den Unternehmensbereichen nicht notwendigerweise den Aktiva des korrespondierenden Konzernbereichs. Dies gilt auch für die Summe der Aktiva der Konzernbereiche im Vergleich zu den im Konzern insgesamt ausgewiesenen Aktiva, die ebenfalls Konsolidierungstatbestände zwischen den Konzernbereichen berücksichtigen.

3

Zu Zwecken der Managementberichterstattung werden Goodwill und sonstige immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer explizit den jeweiligen Unternehmensbereichen zugewiesen. Das nach Berücksichtigung dieser Komponenten verbleibende durchschnittliche Active Equity wird den Segmenten anteilig gemäß ihrem Ökonomischen Kapital zugewiesen.

4

Für die Berechnung der Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity) siehe Zielgrößendefinition. Für den Konzern insgesamt beträgt die Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Eigenkapital) 16 %.

Erträge

1.265

661

1.926

1.126

1.441

2.567

654

–52

5.0951

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

–17

–2

–19

1

124

124

–1

0

105

Zinsunabhängige Aufwendungen insgesamt

1.454

399

1.853

859

1.013

1.872

26

–210

3.541

davon/darin:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufwendungen im Versicherungsgeschäft

11

11

1

12

Wertminderung auf immaterielle Vermögenswerte

Restrukturierungsaufwand

–1

–0

–1

–0

–0

–1

–0

–0

–2

Minderheitsanteile

8

8

1

0

1

1

–9

Ergebnis vor Steuern

–179

263

85

265

304

569

629

167

1.449

Aufwand-Ertrag-Relation

115 %

60 %

96 %

76 %

70 %

73 %

4 %

N/A

69 %

Aktiva (zum 31.12.2007)2

1.785.546

32.083

1.799.664

39.081

117.533

156.391

13.002

8.695

1.924.257

Durchschnittliches Active Equity3

20.206

1.128

21.335

5.192

3.382

8.574

371

241

30.520

Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)4

–4 %

93 %

2 %

20 %

36 %

27 %

N/A

N/A

19 %