Teil des Konzernabschlusses zum 31.12.2009; von der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft und testiert.

Risikobericht


Der folgende Abschnitt über quantitative und qualitative Angaben zu Kredit-, Markt- und sonstigen Risiken enthält Informationen, die Bestandteil des Konzernabschlusses der Deutschen Bank und daher in diesem Bericht durch eine seitliche Klammer markiert sind.

Marktentwicklung

Fast im gesamten Jahresverlauf 2009 stiegen das Vertrauen und die Liquidität an den Finanzmärkten, gestärkt durch anhaltende Unterstützungsmaßnahmen von Regierungen und Zentralbanken. Die Aktienmärkte erholten sich deutlich, die Volatilität ließ nach, und die Credit Spreads für Unternehmens- und Interbankenkredite näherten sich ihrem jeweiligen Vorkrisenniveau beziehungsweise konnten es zum Teil wieder erreichen. Mit steigender Risikoneigung der Anleger waren sehr hohe Emissionsvolumina an den Märkten für Unternehmensanleihen zu verzeichnen. Trotz umfangreicher Liquiditätshilfen und Direktkäufe von Aktiva durch staatliche Institutionen setzte auf den Verbriefungsmärkten nur eine moderate Erholung ein. Die weiterhin niedrigen Emissionsvolumina und die anhaltend niedrigen Preise zeigen, dass das Vertrauen in Verbriefungen noch nicht wiederhergestellt ist.

Das gesamtwirtschaftliche Umfeld ist nach wie vor angespannt. Zwar konnten die meisten Industrieländer in der zweiten Jahreshälfte 2009 wieder ein positives Wachstum verzeichnen, aber die Erholungsdynamik blieb relativ gedämpft und von staatlichen Anreizprogrammen abhängig. Bei nicht nachlassendem wirtschaftlichem Gegenwind und steigender Arbeitslosigkeit kam es zu Bonitätsbelastungen für die privaten Haushalte sowie zu einem weiteren Anstieg der Firmenausfälle. Während die Preise für Wohnimmobilien in vielen Industrieländern weiter sanken, blieb die Lage am deutschen Markt stabil. Aufgrund der großen Haushaltsdefizite und der starken Ausweitung der öffentlichen Verschuldung, die vor allem auf die tief greifende Wirtschaftsrezession und die Ausgaben für die Finanzmarktstabilisierung zurückzuführen waren, erhöhte sich gegen Ende des Jahres an den Finanzmärkten die Besorgnis über staatliche Ausfallrisiken.

Service Funktionen

Download PDF (Risikobericht, 428 kB)

Download PDF

Download XLS

Merke
Datei(en)

Drucken

E-Mail

Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten vier Jahre [mehr]