2. Quartal

Jan.–Jun.

in Mio €

2009

2008

2009

2008

1

Komponenten, die nach dem Korridorverfahren zunächst gebucht und dann im vierten Quartal 2008 aufgrund der Änderung der Rechnungslegungsgrundsätze storniert wurden.

Aufwendungen für Pensionspläne:

 

 

 

 

Laufender Dienstzeitaufwand

44

53

95

109

Zinsaufwand

116

114

232

229

Erwarteter Ertrag aus Planvermögen

–101

–113

–203

–227

Sofort erfasster nachzuverrechnender Dienstzeitaufwand/-ertrag (–)

2

1

11

2

Amortisation versicherungsmathematischen Verlusts/Gewinns (–)1

–2

–5

Begrenzung des Ansatzes von Vermögenswerten1

1

2

Pensionspläne insgesamt

61

54

135

110

Aufwendungen für Gesundheitsfürsorgepläne:

 

 

 

 

Laufender Dienstzeitaufwand

1

1

Zinsaufwand

2

2

4

3

Amortisation versicherungsmathematischen Verlusts/Gewinns (–)1

–2

–3

Aufwendungen für Gesundheitsfürsorgepläne insgesamt

2

5

1

Gesamtaufwand für leistungsdefinierte Pläne

63

54

140

111

Aufwendungen für beitragsdefinierte Pläne

48

50

112

115

Pensionsaufwendungen insgesamt

111

104

252

226

Im ersten Halbjahr 2009 leistete der Konzern Arbeitgeberbeiträge in Höhe von 79 Mio € zur gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland (77 Mio € im ersten Halbjahr 2008). Für das zweite Quartal 2009 betrugen diese Beiträge 40 Mio € (39 Mio € im zweiten Quartal 2008).

Die gesamten Zuführungen zum Planvermögen der leistungsdefinierten Pensionspläne des Konzerns werden im Geschäftsjahr 2009 voraussichtlich 200 Mio € betragen, wobei die endgültige Festlegung im vierten Quartal 2009 erfolgen wird.