Das Berichtsquartal war durch mehrere materielle steuerliche Sondereffekte positiv beeinflusst. Diese Effekte betrugen per saldo 369 Mio € und überstiegen damit den für das laufende Ergebnis berücksichtigten Steueraufwand. Die Sondereffekte resultierten vor allem aus dem positiven Abschluss von Steuerprüfungen für Vorjahre und wurden durch Neubewertungen von latenten Steuerpositionen teilweise reduziert.