Grundzüge des Vergütungssystems für die Mitglieder des Aufsichtsrats


Die Vergütung des Aufsichtsrats ist in der Satzung geregelt, die bei Bedarf durch die Hauptversammlung angepasst werden kann. Neue Vergütungsregelungen wurden zuletzt in der Hauptversammlung am 24. Mai 2007 beschlossen. Danach gelten die folgenden Regelungen:

Die Vergütung besteht aus einer festen Vergütung in Höhe von 60.000 € pro Jahr und einem dividendenabhängigen Bonus in Höhe von 100 € pro Jahr je 0,01 € ausgeschüttete Dividende, die 1,00 € je Aktie übersteigt. Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten ferner eine auf den langfristigen Unternehmenserfolg bezogene jährliche Vergütung. Diese Vergütung beträgt 100 € für jede 0,01 €, um die der Durchschnitt der im Finanzbericht der Gesellschaft im Einklang mit den jeweils anwendbaren Rechnungslegungsvorschriften für den Konzern ausgewiesenen Ergebnisse je Aktie (verwässert) aus dem Jahresüberschuss nach Steuern für die letzten drei abgelaufenen Geschäftsjahre den Betrag von 4,00 € übersteigt.

Diese Beträge erhöhen sich um 100 % je Mitgliedschaft in einem Ausschuss des Aufsichtsrats. Für den Vorsitz in einem Ausschuss beträgt der Erhöhungssatz 200 %. Beides gilt nicht für den nach § 27 Absatz 3 MitbestG gebildeten Ausschuss. Der Aufsichtsratsvorsitzende erhält das Vierfache, sein Stellvertreter das Eineinhalbfache der Gesamtvergütung eines ordentlichen Mitglieds. Für den Aufsichtsratsvorsitzenden stellt dies gleichzeitig die Obergrenze dar. Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten ein Sitzungsgeld in Höhe von 1.000 € für jede Sitzung des Aufsichtsrats und seiner Ausschüsse, an der sie teilnehmen. Darüber hinaus werden die Mitglieder des Aufsichtsrats in unserem Interesse in angemessener Höhe in eine von der Deutschen Bank abgeschlossene Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung einbezogen, soweit eine solche besteht. Die Prämien hierfür werden von der Bank entrichtet.

Wir erstatten den Mitgliedern des Aufsichtsrats sämtliche Barauslagen sowie etwaige Umsatzsteueraufwendungen (derzeit 19 %), die ihnen in Verbindung mit ihren Aufgaben als Mitglied des Aufsichtsrats entstehen. Die bei der Deutschen Bank angestellten Arbeitnehmervertreter des Aufsichtsrats erhalten außerdem ihre Mitarbeiter
vergütung. Die Vergütung für Aufsichtsratsmitglieder, die dem Aufsichtsrat nicht während des ganzen Geschäftsjahres angehören, wird im Verhältnis zur Amtsdauer berücksichtigt, wobei eine Aufrundung auf volle Monate erfolgt.

Die Mitglieder des Nominierungsausschusses, der sich im Anschluss an die Hauptversammlung 2008 konstituiert hat, haben wie schon in den Vorjahren auf sämtliche Vergütungen für den Nominierungsausschuss für 2009 und die Folgejahre, einschließlich des Sitzungsgelds, verzichtet.

Vergütung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2010

Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten ihre Vergütung nach Ablauf des jeweiligen Geschäftsjahres. Im Januar 2011 haben wir jedem Aufsichtsratsmitglied für seine Tätigkeit im Jahr 2010 die feste Vergütung und die Sitzungsgelder überwiesen. Zusätzlich erhält grundsätzlich jedes Aufsichtsratsmitglied nach der Hauptversammlung im Mai 2011 für seine Tätigkeit im Jahr 2010 die an unseren langfristigen Unternehmenserfolg geknüpfte Vergütung sowie die dividendenabhängige Vergütung. Unter der Annahme, dass die Hauptversammlung im Mai 2011 der vorgeschlagenen Dividende von 0,75 € pro Aktie zustimmen wird, erhält der Aufsichtsrat keine variable Vergütung für 2010. Die Gesamtvergütung beträgt demzufolge 2.453.000 € (2009: 2.561.316 €).

Die individuelle Vergütung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2010 setzt sich wie folgt zusammen (ohne gesetzliche Umsatzsteuer).

Mitglieder des Aufsichtsrats

Vergütung für das Geschäftsjahr 2010

Vergütung für das Geschäftsjahr 2009

in €

Fest

Variabel

Sitzungs-
geld

Insgesamt

Fest

Variabel

Sitzungs-
geld

Insgesamt

1

Mitglied bis 31. Juli 2010.

2

Mitglied seit 1. Juli 2010.

3

Mitglied seit 1. August 2010.

4

Mitglied bis 30. Juni 2010.

Dr. Clemens Börsig

240.000

31.000

271.000

240.000

13.733

28.000

281.733

Karin Ruck

210.000

25.000

235.000

210.000

12.017

23.000

245.017

Wolfgang Böhr

60.000

9.000

69.000

60.000

3.433

7.000

70.433

Dr. Karl-Gerhard Eick

180.000

13.000

193.000

180.000

10.300

16.000

206.300

Heidrun Förster1

70.000

14.000

84.000

120.000

6.867

14.000

140.867

Alfred Herling

85.000

12.000

97.000

60.000

3.433

7.000

70.433

Gerd Herzberg

60.000

9.000

69.000

60.000

3.433

7.000

70.433

Sir Peter Job

180.000

14.000

194.000

180.000

10.300

22.000

212.300

Prof. Dr. Henning Kagermann

120.000

13.000

133.000

120.000

6.867

12.000

138.867

Peter Kazmierczak2

30.000

3.000

33.000

Martina Klee

60.000

9.000

69.000

60.000

3.433

7.000

70.433

Suzanne Labarge

120.000

13.000

133.000

120.000

6.867

12.000

138.867

Maurice Lévy

60.000

7.000

67.000

60.000

3.433

6.000

69.433

Henriette Mark

120.000

15.000

135.000

120.000

6.867

16.000

142.867

Gabriele Platscher

60.000

9.000

69.000

60.000

3.433

7.000

70.433

Dr. Theo Siegert

120.000

12.000

132.000

120.000

6.867

12.000

138.867

Dr. Johannes Teyssen

60.000

8.000

68.000

60.000

3.433

7.000

70.433

Marlehn Thieme

120.000

13.000

133.000

120.000

6.867

15.000

141.867

Tilman Todenhöfer

120.000

18.000

138.000

120.000

6.867

14.000

140.867

Stefan Viertel3

25.000

2.000

27.000

Werner Wenning

60.000

8.000

68.000

60.000

3.433

7.000

70.433

Leo Wunderlich4

30.000

6.000

36.000

60.000

3.433

7.000

70.433

Insgesamt

2.190.000

263.000

2.453.000

2.190.000

125.316

246.000

2.561.316

Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten Jahre. mehr

Zeichenerklärung
  • Kapitel als PDF speichern
  • Tabelle dieser Seite in Excel speichern
  • Seite drucken
  • Datei zur Dateisammlung hinzufügen
  • Glossar
  • Verweis außerhalb des Berichtes
  • Verweis innerhalb des Berichtes
  • Vorjahresvergleich
  • Korrespondierende Seite in der PDF-Version des Berichtes
Hilfe

Erläuterungen zum Informationsangebot und den verfübaren Servicefunktionen dieses Berichts erhalten Sie hier.