Änderungen zu IAS 39 und IFRS 7, „Reclassification of Financial Assets“

 (nicht testiert)

Im zweiten Halbjahr 2008 und im ersten Quartal 2009 wurden bestimmte Handelsaktiva und finanzielle Vermögenswerte aus der Bilanzkategorie „zur Veräußerung verfügbar“ in die Bilanzposition „Forderungen aus dem Kreditgeschäft“ umgegliedert. Im ersten Quartal 2010 wurden keine weiteren Umgliederungen vorgenommen.

Voraussetzung für eine Umgliederung ist, dass das Management die Zweckbestimmung des Vermögenswerts von einer kurzfristigen Verkaufs- oder Handelsabsicht in die Absicht des Haltens auf absehbare Zeit geändert hat und die Bank die Fähigkeit besitzt, diesen für absehbare Zeit im Bestand zu halten. Die Umgliederung erfolgt dann zum Fair Value des Vermögenswerts zum jeweiligen Umgliederungsstichtag.

Die folgende Tabelle zeigt die Buchwerte und Fair Values aller in 2008 und 2009 umklassifizierten Vermögenswerte.

 

Kumulierte Reklassifizierungen
bis 31.3.2010

Kumulierte
Reklassifizierungen
bis 31.3.2009

 

Buchwert
am Um-
buchungs-
stichtag

31.3.2010

Buchwert
am Um-
buchungs-
stichtag

31.3.2009

in Mio €

Buch-
wert

Fair Value

Buch-
wert

Fair Value

1

Der Rückgang der Buchwerte seit Reklassifizierung ist im Wesentlichen auf Rückzahlungen, Wertberichtigungen und Verkäufe zurückzuführen.

Handelsaktiva, umklassifiziert zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft

26.594

23.817

21.483

26.594

26.735

22.655

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte, umklassifiziert zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft

11.354

9.192

8.264

11.354

11.390

8.774

Summe der finanziellen Vermögenswerte, die zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft umklassifiziert wurden

37.948

33.0091

29.747

37.948

38.125

31.429

Die Bandbreiten für die Effektivzinssätze auf Basis gewichteter Durchschnitte einzelner Geschäftsbereiche und die erwarteten erzielbaren Cashflows waren am Umbuchungsstichtag wie folgt.

 

Kumulierte Reklassifizierungen bis 31.3.2010

Kumulierte Reklassifizierungen bis 31.3.2009

in Mrd €
(sofern nicht anders angegeben)

Handelsaktiva, umklassifiziert zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte, umklassifiziert zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft

Handelsaktiva, umklassifiziert zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte, umklassifiziert zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft

Effektivzinssätze am Umbuchungsstichtag

 

 

 

 

obere Grenze

13,1 %

9,9 %

13,1 %

9,9 %

untere Grenze

2,8 %

3,9 %

2,8 %

3,9 %

Erwartete erzielbare Cashflows am Umbuchungsstichtag

39,6

17,6

39,6

17,6

Wären die finanziellen Vermögenswerte nicht reklassifiziert worden, hätten sich die folgenden Effekte in der Gewinn-und-Verlust-Rechnung und in den Nicht in der Gewinn-und-Verlust-Rechnung berücksichtigten Gewinnen/Verlusten des Konzerns ergeben.

 

1. Quartal

in Mio €

2010

2009

Unrealisierte Fair-Value-Gewinne/-Verluste (–) aus umklassifizierten Handelsaktiva – vor Risikovorsorge im Kreditgeschäft

222

–1.044

Wertminderungsverluste (–) aus bereits wertgeminderten zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten

–8

–106

Unrealisierte Fair-Value-Gewinne/-Verluste (–) in den Nicht in der Gewinn-und-Verlust-Rechnung berücksichtigten Gewinnen/Verlusten aus umklassifizierten zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten, bei denen keine Wertminderung vorlag

125

–405

Nach der Umgliederung haben die umklassifizierten finanziellen Vermögenswerte wie folgt zu dem Ergebnis vor Steuern beigetragen.

 

1. Quartal

in Mio €

2010

2009

1

Der Verlust aus abgewickelten Verkäufen von Krediten betrug 2 Mio €. Dieser setzt sich zusammen aus einem Verlust von 7 Mio € und der Auflösung von nicht genutzter Kreditrisikovorsorge von 5 Mio € für verkaufte Kredite.

Zinserträge

320

388

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

–104

–155

Sonstige Erträge1

–7

Ergebnis vor Steuern aus umklassifizierten Handelsaktiva

209

233

Zinserträge

37

67

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

–63

Ergebnis vor Steuern aus umklassifizierten
zur Veräußerung verfügbaren Vermögenswerten

37

4

Aus im ersten Quartal 2009 umklassifizierten Handelsaktiva waren unrealisierte Fair-Value-Verluste von 87 Mio € in der Gewinn-und-Verlust-Rechnung für das vierte Quartal 2008 und unrealisierte Fair-Value-Verluste von 48 Mio € in der Gewinn-und-Verlust-Rechnung für das erste Quartal 2009 enthalten.

Service Funktionen

Download PDF (Anhangangaben, 273 kB) Download XLS (Buchwerte und Fair Values aller in 2008 und 2009 umklassifizierten Vermögenswerte (nicht testiert) , 28 kB) diese Datei zu Ihrer Dateisammlung hinzufügen

Download PDF

Download XLS

Merke
Datei(en)

Drucken

E-Mail