Segmentergebnisse

 (nicht testiert)

Die nachstehenden Tabellen enthalten Informationen zu den Segmenten einschließlich der Überleitung auf den Konzernabschluss nach IFRS für das erste Quartal 2010 und 2009.

1. Quartal 2010

Corporate and Investment Bank

Private Clients and Asset Management

Corporate
Invest-
ments

Consoli-
dation &
Adjust-
ments

Konzern
ins-
gesamt

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

Corporate Banking & Securities

Global Trans-action Banking

Ins-
gesamt

Asset and Wealth Manage-ment

Private & Business Clients

Ins-
gesamt

N/A – nicht aussagefähig

1

Die Summe der Aktiva der Unternehmensbereiche entspricht aufgrund von Konsolidierungstatbeständen zwischen den Unternehmensbereichen nicht notwendigerweise den Aktiva des korrespondierenden Konzernbereichs. Dies gilt auch für die Summe der Aktiva der Konzernbereiche im Vergleich zu den im Konzern insgesamt ausgewiesenen Aktiva, die ebenfalls Konsolidierungstatbestände zwischen den Konzernbereichen berücksichtigen.

2

Zu Zwecken der Managementberichterstattung werden Goodwill und sonstige immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer explizit den jeweiligen Unternehmensbereichen zugewiesen. Das durchschnittliche Active Equity des Konzerns wird den Segmenten sowie Consolidation & Adjustments anteilig gemäß ihrem ökonomischen Risikoprofil zugewiesen, welches das Ökonomische Kapital, Goodwill und nicht abzuschreibende sonstige immaterielle Vermögenswerte beinhaltet.

3

Für die Erläuterung der Eigenkapitalrendite (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity) siehe Note [4] im Finanzbericht 2009. Für den Konzern insgesamt beträgt die Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Eigenkapital) 29 %.

Erträge

5.992

636

6.628

831

1.412

2.244

220

–93

8.999

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

93

–4

90

3

170

173

0

–0

262

Zinsunabhängige Aufwendungen insgesamt

3.295

520

3.816

832

1.053

1.885

156

87

5.944

davon/darin:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufwendungen im Versicherungsgeschäft

140

140

0

0

140

Wertminderung auf immaterielle Vermögenswerte

29

29

29

Restrukturierungsaufwand

Anteile ohne beherrschenden Einfluss

14

14

1

0

1

–1

–15

Ergebnis vor Steuern

2.589

119

2.708

–5

189

184

65

–165

2.793

Aufwand-Ertrag-Relation

55 %

82 %

58 %

100 %

75 %

84 %

71 %

N/A

66 %

Aktiva1

1.442.197

57.377

1.483.087

57.028

129.831

186.830

43.802

10.624

1.670.442

Durchschnittliches Active Equity2

14.914

1.277

16.191

5.754

3.400

9.154

5.264

6.992

37.601

Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)3

69 %

37 %

67 %

–0 %

22 %

8 %

5 %

N/A

30 %

1. Quartal 2009

Corporate and Investment Bank

Private Clients and Asset Management

Corporate
Invest-
ments

Consoli-
dation &
Adjust-
ments

Konzern
ins-
gesamt

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

Corporate Banking & Securities

Global Trans-action Banking

Ins-
gesamt

Asset and Wealth Manage-ment

Private & Business Clients

Ins-
gesamt

N/A – nicht aussagefähig

1

Beinhaltet eine Abschreibung in Höhe von 278 Mio € auf Industriebeteiligungen, welche für die Berechnung der Zielgrößendefinitionen unberücksichtigt bleibt.

2

Die Summe der Aktiva der Unternehmensbereiche entspricht aufgrund von Konsolidierungstatbeständen zwischen den Unternehmensbereichen nicht notwendigerweise den Aktiva des korrespondierenden Konzernbereichs. Dies gilt auch für die Summe der Aktiva der Konzernbereiche im Vergleich zu den im Konzern insgesamt ausgewiesenen Aktiva, die ebenfalls Konsolidierungstatbestände zwischen den Konzernbereichen berücksichtigen.

3

Zu Zwecken der Managementberichterstattung werden Goodwill und sonstige immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer explizit den jeweiligen Unternehmensbereichen zugewiesen. Das durchschnittliche Active Equity des Konzerns wird den Segmenten sowie Consolidation & Adjustments anteilig gemäß ihrem ökonomischen Risikoprofil zugewiesen, welches das Ökonomische Kapital, Goodwill und nicht abzuschreibende sonstige immaterielle Vermögenswerte beinhaltet.

4

Für die Erläuterung der Eigenkapitalrendite (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity) siehe Note [4] im Finanzbericht 2009. Für den Konzern insgesamt beträgt die Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Eigenkapital) 23 %.

Erträge

4.255

666

4.922

514

1.381

1.896

153

267

7.2381

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

356

1

357

5

165

169

–0

–0

526

Zinsunabhängige Aufwendungen insgesamt

2.581

438

3.019

687

1.010

1.697

89

91

4.897

davon/darin:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufwendungen im Versicherungsgeschäft

–64

–64

0

0

2

–62

Wertminderung auf immaterielle Vermögenswerte

Restrukturierungsaufwand

Anteile ohne beherrschenden Einfluss

1

1

–4

–0

–4

0

3

Ergebnis vor Steuern

1.318

227

1.545

–173

206

33

65

173

1.815

Aufwand-Ertrag-Relation

61 %

66 %

61 %

134 %

73 %

90 %

58 %

N/A

68 %

Aktiva (zum 31.12.2009)2

1.308.222

47.414

1.343.824

43.761

131.014

174.739

28.456

9.556

1.500.664

Durchschnittliches Active Equity3

20.328

1.163

21.491

4.715

3.681

8.395

2.913

347

33.146

Eigenkapitalrendite vor Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)4

26 %

78 %

29 %

–15 %

22 %

2 %

9 %

N/A

22 %