Problemkredite und IFRS-wertgeminderte Kredite


Im Einklang mit der Industry Guidance der Securities and Exchange Commission verfolgen wir weiterhin die Überwachung und die Berichterstattung von Problemkrediten. Unsere Problemkredite umfassen Kredite, für welche die Zinsabgrenzung eingestellt ist, sowie Kredite, deren Zins- und/oder Tilgungszahlungen 90 Tage oder mehr überfällig sind, für die wir die Zinsen aber weiterhin abgrenzen, sowie notleidende Kredite im Prozess der Restrukturierung. In den Problemkrediten sind sämtliche Kredite enthalten, bei denen das Management aufgrund bekannter Informationen über mögliche Kreditprobleme der Kreditnehmer erheblich daran zweifelt, dass die Kreditnehmer ihre vertraglichen Rückzahlungsvereinbarungen erfüllen können, auch wenn kein Verlust eingetreten ist.

Unsere Problemkredite bestehen in erster Linie aus wertgeminderten Krediten. Unser Kreditrisikomanagement beurteilt regelmäßig, ob objektive Hinweise auf eine Wertminderung eines Kredits oder einer Gruppe von Krediten vorliegen. Während wir die Wertminderungen für unsere Firmenkreditengagements individuell bewerten, nehmen wir in unserem Konsumentenkreditengagement eine kollektive Beurteilung der Wertminderung der Kredite vor. Die zweite Komponente unserer Problemkredite umfasst nicht wertgeminderte Problemkredite, für die kein Wertminderungsverlust festgestellt wurde, bei denen jedoch entweder das Management aufgrund bekannter Informationen über mögliche Kreditprobleme der Kreditnehmer erheblich daran zweifelt, dass diese ihre vertraglichen Rückzahlungsvereinbarungen erfüllen können, oder Kredite, die 90 Tage oder mehr überfällig sind, bei denen aber noch Zinsen abgegrenzt werden.

Im Rahmen der Akquisition der Sal. Oppenheim haben wir verschiedene Kredite erworben, für die zuvor eine einzeln ermittelte Wertberichtigung von Sal. Oppenheim gebildet worden war. Diese Kredite haben wir zum Fair Value in unsere Bilanz übernommen, der die Kreditqualität dieser Kredite reflektierte. Da sich unsere Erwartungen an diese Kredite seit ihrer Akquisition nicht verändert haben, betrachten wir sie nicht als Problemkredite.

Die folgende Tabelle zeigt die Komponenten unserer Problemkredite sowie IFRS-wertgeminderte Kredite.

in Mio €

31.3.2010

31.12.2009

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Kredite ohne Zinsabgrenzung

5.883

2.276

8.159

5.937

2.186

8.123

Kredite 90 Tage oder mehr überfällig, mit Zinsabgrenzung

143

265

408

55

266

321

Notleidende Kredite im Prozess der Restrukturierung

364

144

508

252

217

469

Problemkredite insgesamt

6.390

2.685

9.075

6.244

2.669

8.913

davon: IFRS-wertgeminderte Kredite

4.975

2.393

7.368

4.903

2.298

7.201

Der Anstieg der Problemkredite um 162 Mio € im ersten Quartal 2010 ist in Höhe von 146 Mio € auf die einzeln ermittelten Problemkredite zurückzuführen. Unsere kollektiv ermittelten Problemkredite erhöhten sich um 16 Mio €. Gemäß IAS 39 umgegliederte Vermögenswerte, die als Problemkredite betrachtet werden, erhöhten sich um 92 Mio €.

Service Funktionen

Download PDF (Lagebericht, 243 kB) Download XLS (Problemkredite und IFRS-wertgeminderte Kredite, 16 kB) diese Datei zu Ihrer Dateisammlung hinzufügen

Download PDF

Download XLS

Merke
Datei(en)

Drucken

E-Mail