Eigenkapital


Das Eigenkapital stieg zum 31. März 2010 auf 40,2 Mrd € und lag damit um 2,2 Mrd € (6 %) über dem Wert zum 31. Dezember 2009 von 38,0 Mrd €. Dieser Anstieg resultierte in erster Linie aus dem den Deutsche Bank-Aktionären zurechenbaren Konzernergebnis von 1,8 Mrd € und aus nicht in der Gewinn-und-Verlust-Rechnung erfassten Gewinnen von 977 Mio €. Diese positive Entwicklung wurde durch eine Nettoabnahme der im Eigenkapital erfassten Beträge für aktienbasierte Vergütungen um 337 Mio € teilweise ausgeglichen. Die vorgenannten, nicht in der Gewinn-und-Verlust-Rechnung erfassten Gewinne waren vorwiegend auf positive Effekte aus Wechselkursveränderungen in Höhe von 680 Mio € (vor allem US-Dollar) sowie auf unrealisierte Gewinne aus zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten in Höhe von 288 Mio € zurückzuführen.

Service Funktionen

Download PDF (Lagebericht, 243 kB) diese Datei zu Ihrer Dateisammlung hinzufügen

Download PDF

Download XLS

Merke
Datei(en)

Drucken

E-Mail