Problemkredite und IFRS-wertgeminderte Kredite

 (nicht testiert)

Im Rahmen der Akquisition der Sal. Oppenheim Gruppe und bestimmter Teile des niederländischen Firmenkundengeschäfts von ABN AMRO hat der Konzern auch Kredite erworben, für die zuvor eine einzeln ermittelte Wertberichtigung von Sal. Oppenheim oder ABN AMRO gebildet worden war. Diese Kredite hat der Konzern zum Fair Value in die Bilanz übernommen, der über die erwarteten Zahlungsströme bestimmt wurde und das Kreditrisiko zum Zeitpunkt ihrer Konsolidierung reflektierte. Solange sich die Erwartung des Konzerns für die Zahlungsströme dieser Kredite seit ihrer Akquisition nicht verschlechtert hat, beurteilt er diese nicht als Problemkredite.

in Mio €

30.6.2010

31.12.2009

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Kredite ohne Zinsabgrenzung

5.601

2.334

7.935

5.937

2.186

8.123

Kredite 90 Tage oder mehr überfällig, mit Zinsabgrenzung

72

274

346

55

266

321

Notleidende Kredite im Prozess der Restrukturierung

951

167

1.118

252

217

469

Problemkredite insgesamt

6.624

2.775

9.399

6.244

2.669

8.913

davon: IFRS-wertgeminderte Kredite

4.954

2.456

7.410

4.903

2.298

7.201

Service Funktionen

Download PDF (Anhangangaben, 304 kB) Download XLS (Problemkredite und IFRS-wertgeminderte Kredite, 16 kB) diese Datei zu Ihrer Dateisammlung hinzufügen

Download PDF

Download XLS

Merke
Datei(en)

Drucken

E-Mail