Risikovorsorge im Kreditgeschäft


Unsere Risikovorsorge im Kreditgeschäft setzt sich aus den Wertberichtigungen für Kreditausfälle und den Rückstellungen für außerbilanzielle Verpflichtungen im Kreditgeschäft zusammen. Die nachstehende Tabelle zeigt die Entwicklung der Wertberichtigungen für Kreditausfälle für die angegebenen Zeiträume.

Wertberichtigungen für Kreditausfälle

in Mio €

Jan. – Jun. 2010

Jan. – Jun. 2009

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Bestand am Jahresanfang

2.029

1.314

3.343

977

961

1.938

Wertberichtigungen für Kreditausfälle

247

279

526

1.034

484

1.518

Nettoabschreibungen

–191

–198

–389

–146

–145

–291

Abschreibungen

–212

–250

–462

–163

–211

–374

Eingänge aus abgeschriebenen Krediten

21

52

73

17

66

83

Veränderung des Konsolidierungskreises

Wechselkursveränderungen/Sonstige

49

13

62

–19

–19

–38

Bestand am Periodenende

2.134

1.408

3.542

1.846

1.281

3.127

Die nachstehende Tabelle zeigt die Veränderungen in den Rückstellungen für außerbilanzielle Verpflichtungen im Kreditgeschäft des Konzerns, die Eventualverbindlichkeiten und ausleihebezogene Zusagen umfassen.

Rückstellungen für außerbilanzielle Verpflichtungen im Kreditgeschäft
in Mio €

Jan. – Jun. 2010

Jan. – Jun. 2009

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Bestand am Jahresanfang

83

124

207

98

112

210

Rückstellungen für außerbilanzielle Verpflichtungen im Kreditgeschäft

–15

–5

–20

17

–9

8

Zweckbestimmter Verbrauch

–42

–42

Veränderung des Konsolidierungskreises

9

9

Wechselkursveränderungen

13

13

5

2

7

Bestand am Periodenende

77

132

209

78

105

183

Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft belief sich im ersten Halbjahr 2010 auf 506 Mio € gegenüber 1,5 Mrd € im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft im Berichtszeitraum enthielt 154 Mio € für Aktiva, die gemäß IAS 39 umklassifiziert wurden. CIB wies im ersten Halbjahr 2010 eine Nettozuführung von 167 Mio € gegenüber einer Nettozuführung von 1,1 Mrd € im Vergleichszeitraum aus. Der Grund für diesen Rückgang war eine niedrigere Risikovorsorge für die zuvor genannten Umklassifizierungen, insbesondere im Vergleich zu hohen einzeln ermittelten Wertberichtigungen im zweiten Quartal 2009 und reflektiert die leicht verbesserten Bedingungen im Kreditgeschäft. Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft in PCAM belief sich im ersten Halbjahr 2010 auf 349 Mio € gegenüber 391 Mio € im Vergleichszeitraum des Vorjahres und reflektierte im Wesentlichen niedrigere Wertberichtigungen in PBC. Diese Entwicklung beinhaltete auch eine niedrigere Nettozuführung zur Wertberichtigung in Höhe von 28 Mio € im ersten Quartal 2010 und eine einmalige Sonderauflösung von Wertberichtigungen im ersten Quartal 2009 in Höhe von 60 Mio €, jeweils im Zusammenhang mit einer Überarbeitung von Parametern und Modellannahmen im Vorjahr.

Service Funktionen

Download PDF (Lagebericht, 305 kB) Download XLS (Wertberichtigungen für Kreditausfälle, 20 kB) diese Datei zu Ihrer Dateisammlung hinzufügen

Download PDF

Download XLS

Merke
Datei(en)

Drucken

E-Mail