Unternehmensbereich Private & Business Clients (PBC)


in Mio €

2. Quartal

Veränderung in %

Jan. – Jun.

Veränderung in %

2010

2009

2010

2009

N/A – nicht aussagefähig

Erträge insgesamt

1.444

1.414

2

2.857

2.795

2

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

171

217

–21

340

382

–11

Zinsunabhängige Aufwendungen

1.040

1.141

–9

2.093

2.152

–3

Anteile ohne beherrschenden Einfluss

0

0

175

0

0

N/A

Ergebnis vor Steuern

233

55

N/A

423

262

61

Quartalsvergleich 2010 versus 2009

Die Erträge lagen im Berichtsquartal mit 1,4 Mrd € um 30 Mio € (2 %) über dem Wert des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Im Kreditgeschäft stiegen die Erträge um 24 Mio € (4 %) gegenüber dem zweiten Quartal 2009. Dieser Anstieg resultierte aus verbesserten Erträgen aufgrund höherer Hypothekenkreditvolumina und wurde durch geringere Erträge aus dem Vertrieb kreditbezogener Versicherungsprodukte teilweise kompensiert. Im Einlagengeschäft und Zahlungsverkehr wurde eine Rekordmarke erreicht. Die Erträge wuchsen infolge höherer Einlagenmargen um 27 Mio € (6 %) gegenüber dem Vorjahresquartal. Die Erträge im Beratungs-/Brokeragegeschäft stiegen um 6 Mio € (3 %) in erster Linie aufgrund gestiegener Erträge aus der Vermittlung von Versicherungsprodukten für die Altersvorsorge. Die Erträge aus dem Diskretionären Portfolio Management/Fund Management erhöhten sich um 12 Mio € (17 %) infolge stabilerer Ertragsströme. Die Erträge aus Sonstigen Produkten gingen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 39 Mio € (33 %) zurück. Diese Entwicklung war vor allem auf die erwartete Normalisierung der Ergebnisse aus der Aktiv- und Passivsteuerung in PBC zurückzuführen. Dieser Rückgang wurde durch eine Dividendenzahlung aus dem Investment in Hua Xia Bank Co. Ltd. teilweise ausgeglichen.

Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft fiel im Berichtsquartal gegenüber dem Vorjahresquartal um 47 Mio € (21 %) auf 171 Mio €. Die auf Portfolio- und Länderebene getroffenen Maßnahmen führten in allen wesentlichen Kreditportfolien zu einer erheblich niedrigeren Risikovorsorge im Kreditgeschäft. Dieser Rückgang wurde durch einen Anstieg im Konsumentenkreditgeschäft in Polen teilweise ausgeglichen.

Die Zinsunabhängigen Aufwendungen betrugen im Berichtsquartal 1,0 Mrd € und lagen damit um 101 Mio € (9 %) unter dem Wert des Vorjahresquartals. Dieser Rückgang resultierte im Wesentlichen aus niedrigeren Abfindungszahlungen, die sich im zweiten Quartal 2009 auf 150 Mio € beliefen und im Zusammenhang mit Maßnahmen zur Effizienzverbesserung der Geschäftsplattform standen. Dieser Rückgang wurde durch Aufwendungen für strategische Projekte im zweiten Quartal 2010 teilweise ausgeglichen.

Das Ergebnis vor Steuern belief sich im Berichtsquartal auf 233 Mio € und lag damit um 178 Mio € über dem Wert des Vorjahresquartals.

Die Invested Assets beliefen sich zum 30. Juni 2010 auf 192 Mrd €. Dies entspricht einem Rückgang um 5 Mrd € gegenüber dem 31. März 2010, wovon 3 Mrd € auf negative Marktwertentwicklungen und 2 Mrd € auf Nettomittelabflüsse entfielen.

Die Kundenzahl von PBC belief sich auf insgesamt 14,5 Millionen. Im Verlauf des zweiten Quartals 2010 wuchs die Kundenzahl von PBC um rund 18.000 (netto).

Halbjahresvergleich 2010 versus 2009

Im ersten Halbjahr 2010 lagen die Erträge mit 2,9 Mrd € um 61 Mio € (2 %) über dem Wert des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Im Kreditgeschäft stiegen die Erträge um 33 Mio € (3 %) gegenüber dem ersten Halbjahr 2009. Dieser Anstieg resultierte aus höheren Erträgen aus Hypothekenkrediten und wurde durch geringere Erträge aus dem Vertrieb kreditbezogener Versicherungsprodukte teilweise kompensiert. Im Einlagengeschäft und Zahlungsverkehr wuchsen die Erträge infolge höherer Einlagenmargen um 67 Mio € (8 %). Die Erträge im Beratungs-/Brokeragegeschäft verringerten sich geringfügig um 5 Mio € (1 %), in erster Linie aufgrund niedrigerer Erlöse aus dem Verkauf geschlossener Fonds. Dieser Rückgang wurde durch den Anstieg der Erträge aus dem Diskretionären Portfolio Management/Fund Management um 63 Mio € (57 %) infolge stabilerer Ertragsströme mehr als ausgeglichen. Die Erträge aus Sonstigen Produkten gingen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 98 Mio € (38 %) zurück. Diese Entwicklung war vor allem auf die erwartete Normalisierung der Ergebnisse aus der Aktiv- und Passivsteuerung in PBC zurückzuführen. Das Vorjahresquartal enthielt einen Verkaufsgewinn aus einem zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswert.

Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft fiel im ersten Halbjahr 2010 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 41 Mio € (11 %) auf 340 Mio €. Die auf Portfolio- und Länderebene getroffenen Maßnahmen führten zu einer erheblich niedrigeren Risikovorsorge im Kreditgeschäft in Spanien und Indien, was durch einen Anstieg im Konsumentenkreditgeschäft in Polen teilweise kompensiert wurde. Die Überarbeitung von Parametern und Modellannahmen im Geschäftsjahr 2009 führte im ersten Quartal 2009 zu einem Einmaleffekt von 60 Mio € aus der Auflösung von Wertberichtigungen sowie zu einer niedrigeren Risikovorsorge im Kreditgeschäft in Höhe von 28 Mio € im ersten Quartal 2010.

Die Zinsunabhängigen Aufwendungen lagen im ersten Halbjahr 2010 mit 2,1 Mrd € um 58 Mio € (3 %) unter dem Wert des Vorjahreszeitraums. Das erste Halbjahr 2009 enthielt Abfindungszahlungen infolge von Maßnahmen zur Effizienzverbesserung der Geschäftsplattform. Im ersten Halbjahr 2010 enthielten die Zinsunabhängigen Aufwendungen 18 Mio € im Zusammenhang mit strategischen Projekten.

Der Gewinn vor Steuern belief sich im ersten Halbjahr 2010 auf 423 Mio € und lag damit um 161 Mio € (61 %) über dem Wert des Vorjahreszeitraums.

Die Invested Assets beliefen sich zum 30. Juni 2010 auf 192 Mrd €. Dies entspricht einem Rückgang von 2 Mrd € gegenüber dem 31. Dezember 2009, der vor allem mit Fälligkeiten von Termineinlagen im Zusammenhang stand. Darüber hinaus waren negative Marktwertentwicklungen von rund 1 Mrd € zu verzeichnen.

Im Verlauf des ersten Halbjahres 2010 ging die Kundenzahl von PBC um rund 65.000 (netto) zurück, was insbesondere mit den vorgenannten Fälligkeiten von Termineinlagen im Zusammenhang stand.

Service Funktionen

Download PDF (Lagebericht, 305 kB) Download XLS (Unternehmensbereich Private & Business Clients (PBC), 16 kB) diese Datei zu Ihrer Dateisammlung hinzufügen

Download PDF

Download XLS

Merke
Datei(en)

Drucken

E-Mail