12 – Zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte und Verpflichtungen


Die folgende Tabelle zeigt die Komponenten der zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögenswerte/ Verpflichtungen.

in Mio €

31.12.2011

31.12.2010

1

Einschließlich handelbarer Kredite in Höhe von 18.039 Mio € zum 31.12.2011 (2010: 23.080 Mio €).

Handelsaktiva:

 

 

Wertpapiere

214.087

238.283

Sonstige Handelsaktiva1

26.837

33.008

Handelsaktiva insgesamt

240.924

271.291

Positive Marktwerte aus derivativen Finanzinstrumenten

859.582

657.780

Zum beizulegenden Zeitwert klassifizierte finanzielle Vermögenswerte:

 

 

Forderungen aus Wertpapierpensionsgeschäften (Reverse Repos)

117.284

108.912

Forderungen aus Wertpapierleihen

27.261

27.887

Forderungen aus dem Kreditgeschäft

24.220

23.254

Sonstige zum beizulegenden Zeitwert klassifizierte finanzielle Vermögenswerte

11.528

11.873

Zum beizulegenden Zeitwert klassifizierte finanzielle Vermögenswerte insgesamt

180.293

171.926

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte insgesamt

1.280.799

1.100.997

in Mio €

31.12.2011

31.12.2010

1

Aufgrund der Vertragsbedingungen entspricht bei diesen Investmentverträgen der Rückkaufswert dem beizulegenden Zeitwert. Nähere Informationen zu diesen Verträgen werden in Anhangangabe 40 „Versicherungs- und Investmentverträge“ dargestellt.

Handelspassiva:

 

 

Wertpapiere

60.005

65.183

Sonstige Handelspassiva

3.881

3.676

Handelspassiva insgesamt

63.886

68.859

Negative Marktwerte aus derivativen Finanzinstrumenten

838.817

647.195

Zum beizulegenden Zeitwert klassifizierte finanzielle Verpflichtungen:

 

 

Verbindlichkeiten aus Wertpapierpensionsgeschäften (Repos)

93.606

107.999

Kreditzusagen

1.192

572

Langfristige Verbindlichkeiten

13.889

15.280

Sonstige zum beizulegenden Zeitwert klassifizierte finanzielle Verpflichtungen

9.631

6.303

Zum beizulegenden Zeitwert klassifizierte finanzielle Verpflichtungen insgesamt

118.318

130.154

Investmentverträge1

7.426

7.898

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Verpflichtungen insgesamt

1.028.447

854.106

Zum beizulegenden Zeitwert klassifizierte Kredite und Kreditzusagen

Der Konzern hat unterschiedliche Kreditbeziehungen zum beizulegenden Zeitwert klassifiziert. Die Kreditbeziehungen umfassen in Anspruch genommene Kredite und nicht in Anspruch genommene unwiderrufliche Verpflichtungen aus Kreditzusagen. Das maximale Kreditrisiko eines in Anspruch genommenen Kredits entspricht seinem beizulegenden Zeitwert. Das maximale Kreditrisiko des Konzerns aus in Anspruch genommenen Krediten und Forderungen aus Wertpapierpensionsgeschäften und Wertpapierleihen belief sich zum 31. Dezember 2011 auf 169 Mrd € (2010: 160 Mrd €). Nicht in Anspruch genommene unwiderrufliche Kreditzusagen können ebenfalls zu einem Kreditrisiko, insbesondere zu Kontrahentenrisiko, führen.

Das Kreditrisiko aus den zum beizulegenden Zeitwert klassifizierten Forderungen aus Wertpapierpensionsgeschäften und Wertpapierleihen wird durch das Halten von Sicherheiten gemindert. Die Bewertung der Instrumente berücksichtigt die Kreditverbesserung durch die erhaltene Sicherheit. Dadurch ergeben sich für diese Instrumente keine materiellen Schwankungen des Kontrahentenrisikos, weder während des Jahres noch kumulativ.

Die folgende Tabelle zeigt die der Änderung des Kontrahentenrisikos zurechenbare Veränderung im beizulegenden Zeitwert der Kredite und Kreditzusagen, die am Bilanzstichtag gehalten wurden. Dies wurde mittels eines Bewertungsmodells bestimmt, das die Auswirkungen des Marktrisikos auf den beizulegenden Zeitwert ausschließt.

 

31.12.2011

31.12.2010

in Mio €

Forderungen aus dem Kreditgeschäft1

Kreditzusagen

Forderungen aus dem Kreditgeschäft1

Kreditzusagen

1

Bei überbesicherten Forderungen aus dem Kreditgeschäft sind aufgrund der Veränderungen des Kontrahentenrisikos keine wesentlichen Bewertungsänderungen innerhalb des Jahres oder kumulativ zu verzeichnen.

2

Spiegelt finanzielle Verpflichtungen wider.

3

Die Veränderungen sind den Forderungen aus dem Kreditgeschäft und den Kreditzusagen zuzuordnen, die am Berichtstichtag im Bestand waren. Dies kann von denen abweichen, die in der Vorperiode gehalten wurden. Die Vorjahreswerte wurden nicht angepasst, um die Veränderungen der zugrunde liegenden Portfolien darzustellen.

4

Vorjahreswerte wurden angepasst.

Beizulegender Zeitwert von Forderungen aus dem Kreditgeschäft und Kreditzusagen, die dem Kreditrisiko unterliegen

24.220

1.1922

23.254

5722

Veränderungen im beizulegenden Zeitwert von Forderungen aus dem Kreditgeschäft und Kreditzusagen aufgrund von Kreditrisiken

 

 

 

 

Kumulative Veränderung des beizulegenden Zeitwerts3

–84

–236

3

3874

Änderung des beizulegenden Zeitwerts in 2011/2010

–88

–611

3494

Nominalwert von Forderungen aus dem Kreditgeschäft und Kreditzusagen besichert mit Kreditderivaten

5.477

46.185

6.024

50.667

Nominalwert der Kreditderivate, die zur Senkung von Kreditrisiken benutzt werden

4.055

37.289

3.799

34.223

Veränderungen im beizulegenden Zeitwert der Kreditderivate, die zur Senkung von Kreditrisiken benutzt werden

 

 

 

 

Kumulative Veränderung des beizulegenden Zeitwerts3

55

425

–9

–151

Änderung des beizulegenden Zeitwerts in 2011/2010

62

576

–27

–230

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Verpflichtungen

Der beizulegende Zeitwert einer finanziellen Verpflichtung berücksichtigt das Kreditrisiko dieser finanziellen Verpflichtung. Die folgende Tabelle zeigt die auf das Kreditrisiko des Konzerns zurückzuführenden Bewertungsänderungen der zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Verpflichtungen zum Bilanzstichtag. Die Bewertungsänderungen von zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Verpflichtungen, die durch konsolidierte Zweckgesellschaften begeben wurden, sind nicht enthalten. Die Änderungen des beizulegenden Zeitwerts dieser Instrumente sind nicht vom Kreditrisiko des Konzerns abhängig, sondern von der in der rechtlich eigenständigen Zweckgesellschaft gehaltenen Sicherheit.

in Mio €

31.12.2011

31.12.2010

Kumulative Veränderung des beizulegenden Zeitwerts

197

76

Änderung des beizulegenden Zeitwerts in 2011/2010

141

43

Für sämtliche zum beizulegenden Zeitwert klassifizierten finanziellen Verpflichtungen lag der bei Fälligkeit vom Konzern zu zahlende vertragliche Rückzahlungsbetrag oder die Inanspruchnahme im Falle einer Kreditzusage um 45,6 Mrd € über dem Bilanzwert zum 31. Dezember 2011 (2010: 50,7 Mrd €). Der bei Fälligkeit zu zahlende vertragliche Rückzahlungsbetrag entspricht dem Betrag, den der Konzern zum frühestmöglichen vertraglichen Fälligkeitstermin zurückzahlen müsste. Ist der Rückzahlungsbetrag nicht festgelegt, wird der vom Konzern laut Vertrag zurückzuzahlende Betrag unter Verweis auf die am Bilanzstichtag bestehenden Bedingungen bestimmt.

Der größte Teil der Differenz zwischen dem beizulegenden Zeitwert von zum beizulegenden Zeitwert klassifizierten finanziellen Verpflichtungen und den vertraglich vereinbarten Zahlungsströmen bei Fälligkeit entfällt auf nicht in Anspruch genommene Kreditzusagen, für die der vertraglich vereinbarte Zahlungsstrom bei Fälligkeit eine vollständige Inanspruchnahme der Kreditzusage unterstellt. Die Differenz zwischen dem beizulegenden Zeitwert und dem vertraglichen Rückzahlungsbetrag bei Fälligkeit, ohne Berücksichtigung der zum beizulegenden Zeitwert klassifizierten nicht in Anspruch genommenen Kreditzusagen, betrug zum 31. Dezember 2011 0,6 Mrd € (2010: 0,6 Mrd €).

Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten Jahre. mehr

Zeichenerklärung
  • Kapitel als PDF speichern
  • Tabelle dieser Seite in Excel speichern
  • Seite drucken
  • Datei zur Dateisammlung hinzufügen
  • Glossar
  • Verweis außerhalb des Berichtes
  • Verweis innerhalb des Berichtes
  • Vorjahresvergleich
  • Korrespondierende Seite in der PDF-Version des Berichtes
Hilfe

Erläuterungen zum Informationsangebot und den verfügbaren Servicefunktionen dieses Berichts erhalten Sie hier.

Deutsche Bank Geschäftsbericht 2011

Feedback