Bezüge der Mitglieder des Vorstands


Grundgehalt

Im Geschäftsjahr 2011 blieben die Grundgehälter der Mitglieder des Vorstands gegenüber dem Vorjahr unverändert. Die Grundgehälter der ordentlichen Mitglieder des Vorstands beliefen sich auf jeweils 1.150.000 € brutto p.a, das Grundgehalt des Vorstandsvorsitzenden betrug 1.650.000 € brutto p.a.

Variable Vergütung

Der Aufsichtsrat hat auf Vorschlag des Präsidialausschusses die variable Vergütung für die Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2011 festgelegt. Der Bonus sowie der LTPA (und gegebenenfalls der Division Incentive) wurden für alle Vorstandsmitglieder auf der Basis des bestehenden Vergütungssystems ermittelt.

Aufgrund der Entwicklung der Eigenkapitalrendite in der relevanten zweijährigen Betrachtungsperiode ergab sich für die Bonuskomponente 1 ein Faktor von gerundet 0,61 und für die Bonuskomponente 2 ein Faktor von gerundet 0,64.

Der Relative Total Shareholder Return als Basis für die Berechnung des LTPA lag im Jahr 2011 bei gerundet 111 % (2010: 93 %; 2009: 99 %). Im Durchschnitt der letzten drei Jahre (2009 bis 2011) lag er somit gerundet bei 101 %. Der ermittelte Wert des zu vergütenden LTPA überstieg daher geringfügig die jeweiligen Zielgrößen.

Bei der Ermessungsausübung des Aufsichtsrats zur Festlegung des Bonus (und entsprechend beim Division Incentive) wurde die Performance der Bank und der einzelnen Bereiche im Hinblick auf Erträge, Ergebnis, Risiko, Kapitalstärke und Liquidität sowohl absolut als auch im Vergleich mit dem Wettbewerb berücksichtigt. Ferner wurde die strategische Weiterentwicklung der Bank, der Ausbau der Marktposition und die Integrationsfortschritte im Konzern sowie die Anerkennung im Markt durch nationale und internationale Auszeichnungen mit einbezogen. Bei der Entscheidung wurde darüber hinaus das weltweit schwierige wirtschaftliche Umfeld berücksichtigt. Für weitere Einzelheiten wird auf die entsprechenden Ausführungen im Überblick über die Geschäftsentwicklung verwiesen.

Bezüge (insgesamt und individuell)

Unter Berücksichtigung der Anforderungen des DRS 17 betrugen die Bezüge der Mitglieder des Vorstands im Geschäftsjahr 2011 für ihre Vorstandstätigkeit insgesamt 26.444.081 € (2010: 32.434.836 €). Davon betrafen 8.550.000 € (2010: 9.412.500 €) das Grundgehalt, 17.194.081 € (2010: 17.816.227 €) erfolgsabhängige Komponenten mit langfristiger Anreizwirkung und 700.000 € (2010: 5.206.109 €) erfolgsabhängige Komponenten ohne langfristige Anreizwirkung. Hinzu kamen sonstige Leistungen in Höhe von insgesamt 879.591 € (2010: 795.338 €), sodass sich für die Vorstandsmitglieder Gesamtbezüge in Höhe von insgesamt 27.323.672 € (2010: 33.230.174 €) ergaben.

Die einzelnen Vorstandsmitglieder erhielten für die Jahre beziehungsweise in den Jahren 2011 und 2010 die nachstehenden Bezüge für ihre Tätigkeit im Vorstand.

Mitglieder des Vorstands

 

Erfolgs-
unabhängige Komponenten

Erfolgsabhängige Komponenten

 

 

 

 

ohne langfristige Anreizwirkung

mit langfristiger Anreizwirkung

 

 

 

 

 

nicht aktienbasiert

aktienbasiert

 

in €

 

Grundgehalt

unmittelbar ausgezahlt

Restricted  Incentive Award(s)

Equity Upfront Award(s) (mit Haltefrist)

Restricted Equity Award(s) (aufge-
schoben mit zusätzlicher Haltefrist)

Summe

1

Mitglied des Vorstands bis zum 30. September 2010. Aufgrund steuerrechtlicher Bestimmungen in den USA, denen Herr Cohrs unterliegt, wurden alle für das Geschäftsjahr 2010 vergebenen Awards fällig gestellt, unmittelbar versteuert und dann mit dem Netto-Euro-Betrag in ein zugunsten der Bank gesperrtes Konto eingezahlt und mit der Netto-Aktien-Anzahl in ein zugunsten der Bank gesperrtes Depot eingebucht. Dort unterliegen sie den Auszahlungs- und Verfallbedingungen, die bereits zuvor für die Awards ohne die vorzeitige Fälligkeit gegolten haben.

Dr. Josef Ackermann

2011

1.650.000

100.000

693.139

105.000

3.750.075

6.298.214

 

2010

1.650.000

1.034.322

1.086.038

2.534.089

6.304.449

Dr. Hugo Bänziger

2011

1.150.000

100.000

96.706

105.000

1.424.884

2.876.590

 

2010

1.150.000

523.428

549.599

824.399

3.047.426

Michael Cohrs1

2010

862.500

577.533

606.410

1.350.943

3.397.386

Jürgen Fitschen

2011

1.150.000

100.000

72.530

105.000

1.424.884

2.852.414

 

2010

1.150.000

507.790

533.180

799.770

2.990.740

Anshuman Jain

2011

1.150.000

100.000

248.885

105.000

4.207.384

5.811.269

 

2010

1.150.000

992.752

1.042.390

4.367.413

7.552.555

Stefan Krause

2011

1.150.000

100.000

96.706

105.000

1.424.884

2.876.590

 

2010

1.150.000

539.066

566.019

849.029

3.104.114

Hermann-Josef Lamberti

2011

1.150.000

100.000

96.706

105.000

1.424.884

2.876.590

2010

1.150.000

507.790

533.180

799.770

2.990.740

Rainer Neske

2011

1.150.000

100.000

72.530

105.000

1.424.884

2.852.414

 

2010

1.150.000

523.428

549.599

824.399

3.047.426

Summe

2011

8.550.000

700.000

1.377.202

735.000

15.081.879

26.444.081

Summe

2010

9.412.500

5.206.109

5.466.415

12.349.812

32.434.836

Die Anzahl der Aktienanwartschaften, die den Mitgliedern des Vorstands im Jahr 2012 für das Geschäftsjahr 2011 in Form von Equity Upfront Awards (EUA) und Restricted Equity Awards (REA) gewährt wurden, wurde mittels Division der jeweiligen Eurobeträge durch den Xetra-Schlusskurs der Deutschen Bank-Aktie am 1. Februar 2012 (34,04 €) ermittelt (Vorjahr: 44,42 € am 2. Februar 2011).

Hieraus ergab sich die folgende Anzahl gewährter Aktienanwartschaften (gerundet).

Mitglieder des Vorstands

 

 

 

Anzahl

Jahr

Equity Upfront Award(s) (mit Haltefrist)

Restricted Equity Award(s) (aufgeschoben mit  zusätzlicher Haltefrist)

1

Mitglied des Vorstands bis zum 30. September 2010.

Dr. Josef Ackermann

2011

3.084

110.166

 

2010

24.449

57.048

Dr. Hugo Bänziger

2011

3.084

41.859

 

2010

12.372

18.559

Michael Cohrs1

2010

13.651

30.412

Jürgen Fitschen

2011

3.084

41.859

 

2010

12.003

18.004

Anshuman Jain

2011

3.084

123.601

 

2010

23.466

98.320

Stefan Krause

2011

3.084

41.859

 

2010

12.742

19.113

Hermann-Josef Lamberti

2011

3.084

41.859

 

2010

12.003

18.004

Rainer Neske

2011

3.084

41.859

 

2010

12.372

18.559

Bei der Darstellung der Bezüge ist hinsichtlich der Restricted Incentive Awards Folgendes zu erläutern.

Die Restricted Incentive Awards sind als eine hinausgeschobene, nicht aktienbasierte Vergütung, die aber bestimmten (Verfall-)Bedingungen unterliegt, nach dem Deutschen Rechnungslegungs Standard Nr. 17 erst im Geschäftsjahr der Gewährung (also in dem Geschäftsjahr, in dem die bedingungsfreie Auszahlung erfolgt) in die Gesamtbezüge einzubeziehen, und nicht bereits in dem Geschäftsjahr, in dem die Zusage ursprünglich erteilt wurde. Das bedeutet, dass in den zuvor dargestellten Gesamtbezügen nicht die Restricted Incentive Awards in Höhe von 15.081.873 € enthalten sind, die den Mitgliedern des Vorstands vom Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2011 zugesagt wurden, sondern die im Jahr 2011 jeweils ausgezahlte erste Tranche aus den im Vorjahr (2010 für das Geschäftsjahr 2009) zugesagten Restricted Incentive Awards (einschließlich am RoE orientierter Anpassung) in Höhe von insgesamt 1.377.202 €.

In der nachfolgenden Tabelle werden Details im Hinblick auf die Restricted Incentive Awards auf individueller Basis für die im Geschäftsjahr 2011 tätigen Vorstandsmitglieder dargestellt. Dabei sind die im Geschäftsjahr gewährten, das heißt ausgezahlten, sowie die ursprünglich zugesagten Beträge angegeben und darüber hinaus die Geschäftsjahre, auf welche sich die zugesagten Beträge beziehen.

Mitglieder des Vorstands

 

 

 

 

Beträge in €

Geschäftsjahr1

Verteilungszeitraum/ Tranchen2

zugesagter Betrag

Gewährung (d.h. Auszahlung) im Geschäftsjahr 20113

1

Geschäftsjahr, für das die Zusage für die Tätigkeit im Vorstand ursprünglich erteilt wurde.

2

Anzahl gleicher Tranchen.

3

Die Restricted Incentive Awards, die für das Geschäftsjahr 2009 zugesagt wurden, enthalten eine variable Komponente (RoE-orientierte Anpassung), so dass der gewährte, das heißt ausgezahlte Betrag bezüglich der ersten Tranche vom ursprünglich zugesagten Betrag abweicht.

Dr. Josef Ackermann

2011

2013 bis 2016 / 4

3.750.075

 

2010

2012 bis 2015 / 4

2.534.089

 

2009

2011 bis 2013 / 3

1.925.000

693.139

Dr. Hugo Bänziger

2011

2013 bis 2016 / 4

1.424.883

 

2010

2012 bis 2015 / 4

824.399

 

2009

2011 bis 2013 / 3

268.575

96.706

Jürgen Fitschen

2011

2013 bis 2016 / 4

1.424.883

 

2010

2012 bis 2015 / 4

799.770

 

2009

2011 bis 2013 / 3

201.431

72.530

Anshuman Jain

2011

2013 bis 2016 / 4

4.207.383

 

2010

2012 bis 2015 / 4

4.367.413

 

2009

2011 bis 2013 / 3

691.210

248.885

Stefan Krause

2011

2013 bis 2016 / 4

1.424.883

 

2010

2012 bis 2015 / 4

849.029

 

2009

2011 bis 2013 / 3

268.575

96.706

Hermann-Josef Lamberti

2011

2013 bis 2016 / 4

1.424.883

 

2010

2012 bis 2015 / 4

799.770

 

2009

2011 bis 2013 / 3

268.575

96.706

Rainer Neske

2011

2013 bis 2016 / 4

1.424.883

 

2010

2012 bis 2015 / 4

824.399

 

2009

2011 bis 2013 / 3

201.431

72.530

Summe

2011

 

15.081.873

 

2010

 

10.998.869

 

2009

 

3.824.797

1.377.202

Die folgende Tabelle zeigt die erfolgsunabhängigen sonstigen Leistungen für die Geschäftsjahre 2011 und 2010.

Mitglieder des Vorstands

Sonstige Leistungen

in €

2011

2010

1

Mitglied des Vorstands bis zum 30. September 2010.

Dr. Josef Ackermann

176.256

148.723

Dr. Hugo Bänziger

50.535

54.833

Michael Cohrs1

56.218

Jürgen Fitschen

151.700

130.171

Anshuman Jain

63.214

77.671

Stefan Krause

228.878

136.953

Hermann-Josef Lamberti

103.485

91.505

Rainer Neske

105.523

99.264

Summe

879.591

795.338

Aus Mandaten für konzerneigene Gesellschaften erhalten die Mitglieder des Vorstands keine Vergütung.

Alters- und Übergangsleistungen

Der Aufsichtsrat erteilt den Mitgliedern des Vorstands grundsätzlich eine Zusage auf Altersversorgungsleistungen. Lediglich die Vorstandsmitglieder, die den Konzernbereich CIB verantworten und einen Division Incentive erhalten, bekommen eine solche Zusage nicht. Bei den Zusagen handelt es sich um eine beitragsorientierte Versorgungszusage. Im Rahmen dieses beitragsorientierten Pensionsplans wurde grundsätzlich für jedes teilnehmende Vorstandsmitglied nach Berufung in den Vorstand ein persönliches Versorgungskonto eingerichtet, in das jedes Jahr ein Versorgungsbaustein eingestellt wird. Der Versorgungsbaustein wird mit einem individuellen Beitragssatz auf Basis des Grundgehalts und des Gesamt-Bonus bis zu einer Obergrenze errechnet und enthält durch einen altersabhängigen Faktor eine Vorabverzinsung von durchschnittlich 6 % pro Jahr bis zum Alter von 60 Jahren. Ab dem Alter von 61 Jahren wird das Versorgungskonto jährlich mit 6 % bis zum Pensionierungszeitpunkt verzinst. Die jährlichen Versorgungsbausteine bilden zusammen das Versorgungskapital, das im Versorgungsfall zur Verfügung steht. Die Versorgungsleistung kann unter bestimmten Bedingungen auch vor Eintritt eines der Regel-Versorgungsfälle (Altersgrenze, Invalidität oder Tod) fällig werden. Die Versorgungsanwartschaft ist von Beginn an unverfallbar.

Den Herren Dr. Ackermann und Lamberti steht aufgrund früherer vertraglicher Zusagen grundsätzlich jeweils ein zusätzliches monatliches Ruhegeld von 29.400 € nach ihrem Ausscheiden aus dem Vorstand zu.

Den Herren Dr. Ackermann, Dr. Bänziger und Lamberti steht darüber hinaus grundsätzlich nach ihrem Ausscheiden für die Dauer von sechs Monaten eine Übergangszahlung zu. Ausgenommen ist beispielsweise der Fall, dass das Vorstandsmitglied durch sein Verschulden einen Grund zur fristlosen Entlassung gibt. Die Übergangszahlung, die ein Vorstandsmitglied für diesen Zeitraum von sechs Monaten erhalten hätte, wenn es zum 31. Dezember 2011 oder zum 31. Dezember 2010 aus dem Vorstand ausgeschieden wäre, belief sich für Herrn Dr. Ackermann auf 2.825.000 € sowie für Herrn Dr. Bänziger und Herrn Lamberti auf jeweils 1.150.000 €.

Darüber hinaus steht Herrn Dr. Ackermann und Herrn Lamberti im Fall des Ausscheidens nach Vollendung des 60. Lebensjahres grundsätzlich im Anschluss an die sechsmonatige Übergangszeit die Zahlung von zunächst 75 % und dann 50 % der Summe aus Grundgehalt und Gesamt-Bonus (letzte Gesamt-Zielgröße) für die Dauer von jeweils 24 Monaten zu. Die Übergangszahlung endet spätestens sechs Monate nach Ablauf der Hauptversammlung des Jahres, in dem das Vorstandsmitglied das Alter von 65 erreicht.

Die folgende Tabelle zeigt den jährlichen Dienstzeitaufwand für Altersleistungen und Übergangszahlungen für die Jahre 2011 und 2010 sowie die entsprechende Verpflichtungshöhe jeweils zum 31. Dezember 2011 und 31. Dezember 2010 für die einzelnen Mitglieder des Vorstands. Die unterschiedliche Höhe der Beträge resultiert aus der unterschiedlichen Dauer der Vorstandstätigkeit, den jeweiligen altersabhängigen Faktoren, den unterschiedlichen Beitragssätzen sowie den individuellen versorgungsfähigen Bezügen und den vorher beschriebenen weiteren individuellen Ansprüchen.

Mitglieder des Vorstands1

 

 

 

in €

 

Dienstzeitaufwand für Altersleistungen und Übergangszahlungen im Geschäftsjahr

Barwert der Verpflichtung am Ende des Geschäftsjahres aus zugesagten Altersleistungen und Übergangszahlungen

1

Andere Mitglieder des Vorstands erhielten keine Zusagen auf entsprechende Leistungen nach ihrer Bestellung in den Vorstand.

2

Aufgrund des vorgesehenen Ausscheidens des Herrn Dr. Ackermann aus dem Vorstand der Deutschen Bank zum Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung des Jahres 2012 (anstatt wie ursprünglich vorgesehen zum Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung des Jahres 2013) verlängert sich der Bezug der Übergangszahlung um ein Jahr. Dieser verlängerte Leistungsbezug führt im Wesentlichen zu der in der Tabelle dargestellten Erhöhung der Verpflichtung.

Dr. Josef Ackermann2

2011

876.760

18.753.007

 

2010

608.720

13.236.187

Dr. Hugo Bänziger

2011

508.011

2.786.879

 

2010

573.444

2.161.491

Jürgen Fitschen

2011

222.585

565.984

 

2010

226.196

307.348

Stefan Krause

2011

470.827

1.345.800

 

2010

500.183

825.181

Hermann-Josef Lamberti

2011

486.920

12.463.973

 

2010

532.496

11.177.275

Rainer Neske

2011

462.655

1.066.022

 

2010

420.559

575.398

Sonstige Leistungen für den Fall des vorzeitigen Ausscheidens

Wird die Bestellung eines Vorstandsmitglieds auf Veranlassung der Bank vorzeitig beendet, ohne dass diese berechtigt ist, die Bestellung aus wichtigem Grund zu widerrufen oder den Anstellungsvertrag fristlos zu kündigen, so besteht grundsätzlich Anspruch auf eine Abfindung. Diese beläuft sich in der Regel auf den jeweils niedrigeren Betrag von zwei Jahresvergütungen beziehungsweise der Vergütung für die Restlaufzeit des Anstellungsvertrags. Als Basis für die Berechnung der Vergütung dient dabei die Jahresvergütung für das vorangegangene Geschäftsjahr.

Sofern Vorstandsmitglieder im Zusammenhang mit einem Kontrollerwerb ausscheiden, haben sie unter bestimmten Voraussetzungen grundsätzlich ebenfalls Anspruch auf eine Abfindung. Diese beläuft sich in der Regel auf den jeweils niedrigeren Betrag von drei Jahresvergütungen beziehungsweise der Vergütung für die Restlaufzeit des Anstellungsvertrags. Als Basis für die Berechnung der Vergütung dient auch hier die Jahresvergütung für das vorangegangene Geschäftsjahr.

Eine Abfindung wird in den vorgenannten Fällen nach billigem Ermessen durch den Aufsichtsrat festgelegt. Die Auszahlung der Abfindung erfolgt grundsätzlich in zwei Raten, wobei die zweite Rate bis zur Fälligkeit bestimmten Verfallregelungen unterliegt.

Aufwand für Komponenten mit langfristiger Anreizwirkung

Der in den jeweiligen Geschäftsjahren gebuchte Aufwand für aufgeschobene Vergütungskomponenten mit langfristiger Anreizwirkung, die für die Vorstandstätigkeit gewährt wurden, ist in der folgenden Tabelle dargestellt.

Mitglieder des Vorstands

 

Aufgewandter Betrag für

 

Aktienbasierte Vergütungskomponenten

nicht aktienbasierte Vergütungskomponenten

in €

2011

2010

2011

2010

1

Mitglied des Vorstands bis zum 30. September 2010.

Dr. Josef Ackermann

2.020.850

1.743.667

2.152.404

1.078.425

Dr. Hugo Bänziger

440.182

559.896

386.704

150.461

Michael Cohrs1

1.480.333

130.210

Jürgen Fitschen

309.459

286.314

359.601

112.839

Anshuman Jain

1.471.955

1.840.641

1.818.626

387.205

Stefan Krause

364.503

379.403

395.591

150.461

Hermann-Josef Lamberti

434.736

578.987

377.816

150.461

Rainer Neske

314.911

286.314

368.488

112.839

Aktienbesitz der Mitglieder des Vorstands

Am 17. Februar 2012 beziehungsweise 18. Februar 2011 hielten die derzeitigen Vorstandsmitglieder die folgende Anzahl an Aktien und Aktienanwartschaften.

Mitglieder des Vorstands

 

Anzahl Aktien

Anzahl Aktienanwartschaften1

1

Einschließlich der Aktienanwartschaften von Herrn Fitschen, Herrn Jain und Herrn Neske, die diese jeweils im Zusammenhang mit dem vor der Bestellung zum Vorstand bestehenden Anstellungsverhältnis erhalten haben. Die in der Tabelle erfassten Aktienanwartschaften haben unterschiedliche Unverfallbarkeits- und Zuteilungsdaten. Die letzten Aktienanwartschaften werden im August 2017 zugeteilt.

Dr. Josef Ackermann

2012

600.534

296.784

 

2011

560.589

259.596

Dr. Hugo Bänziger

2012

69.849

115.383

 

2011

55.531

100.520

Jürgen Fitschen

2012

181.907

110.978

 

2011

169.008

92.671

Anshuman Jain

2012

552.697

346.703

 

2011

457.192

414.906

Stefan Krause

2012

116.307

 

2011

71.363

Hermann-Josef Lamberti

2012

139.402

114.459

 

2011

125.291

98.626

Rainer Neske

2012

51.088

111.902

 

2011

60.509

90.875

Summe

2012

1.595.477

1.212.516

Summe

2011

1.428.120

1.128.557

Die wirtschaftlichen Nachteile, die durch die im September 2010 vorgenommene Kapitalerhöhung für die Inhaber von Aktienanwartschaften eingetreten sind, wurden durch die Vergabe von zusätzlichen Aktienanwartschaften ausgeglichen. Hierzu erhielt jedes Vorstandsmitglied, das im September 2010 bestellt war, auf seine per 21. September 2010 ausstehenden Aktienanwartschaften zusätzlich rund 9,59 % Aktienanwartschaften gleicher Ausstattung. In Summe waren dies für alle Vorstandsmitglieder zusammen 76.767 Aktienanwartschaften. Diese sind für die einzelnen Vorstandsmitglieder in der Anzahl der in der obigen Tabelle genannten Aktienanwartschaften enthalten.

Die derzeitigen Mitglieder des Vorstands hielten zum 17. Februar 2012 insgesamt 1.595.477 Aktien, was rund 0,17 % der an diesem Stichtag ausgegebenen Aktien entsprach. Zum 18. Februar 2011 hielten sie insgesamt 1.428.120 Aktien, was rund 0,16 % der an diesem Stichtag ausgegebenen Aktien entsprach.

Den im Geschäftsjahr 2011 tätigen Mitgliedern des Vorstands wurden in diesem Geschäftsjahr insgesamt 295.902 Aktien aus in früheren Jahren gewährten Aktienanwartschaften zugeteilt.

Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten Jahre. mehr

Zeichenerklärung
  • Kapitel als PDF speichern
  • Tabelle dieser Seite in Excel speichern
  • Seite drucken
  • Datei zur Dateisammlung hinzufügen
  • Glossar
  • Verweis außerhalb des Berichtes
  • Verweis innerhalb des Berichtes
  • Vorjahresvergleich
  • Korrespondierende Seite in der PDF-Version des Berichtes
Hilfe

Erläuterungen zum Informationsangebot und den verfügbaren Servicefunktionen dieses Berichts erhalten Sie hier.

Deutsche Bank Geschäftsbericht 2011

Feedback