Zum Fair Value ausgewiesene Finanzinstrumente

 (nicht testiert)

Die zum Fair Value ausgewiesenen Finanzinstrumente wurden den drei Fair-Value-Kategorien gemäß der IFRS-Fair-Value-Hierarchie zugeordnet.

Level 1 – mittels notierter Preise in aktiven Märkten bewertete Finanzinstrumente: Dabei handelt es sich um Finanzinstrumente, deren Fair Value direkt von Preisen an aktiven liquiden Märkten abgeleitet werden kann und bei denen das im Markt beobachtbare Finanzinstrument repräsentativ für das im Inventar des Konzerns zu bewertende ist.

Zu diesen Finanzinstrumenten zählen hochliquide Schatzanweisungen sowie Derivate, Eigenkapitaltitel und Anleihen, die in sehr liquiden Märkten gehandelt werden.

Level 2 – mittels Bewertungsverfahren auf Basis beobachtbarer Marktdaten bewertete Finanzinstrumente: Dabei handelt es sich um Finanzinstrumente, deren Fair Value aus gleichartigen, an aktiven Märkten gehandelten Finanzinstrumenten oder mittels Bewertungsverfahren, deren sämtliche Eingangsparameter beobachtbar sind, ermittelt werden kann.

Zu diesen Finanzinstrumenten zählen eine Vielzahl der OTC-Derivate (over the counter derivatives), gelistete Investment-Grade-Kreditanleihen, einige Credit Default Swaps („CDSs“), eine Vielzahl der Collateralized Debt Obligations („CDOs“) sowie viele der weniger liquiden Aktien.

Level 3 – mittels Bewertungsverfahren auf Basis nicht beobachtbarer Parameter: Dabei handelt es sich um Finanzinstrumente, deren Fair Value nicht aus am Markt beobachtbaren Daten ermittelt werden kann und die ein anderes Bewertungsverfahren benötigen. Die Finanzinstrumente dieser Kategorie weisen ein Element auf, das nicht beobachtbar ist und einen wesentlichen Einfluss auf den Fair Value hat.

Zu diesen Finanzinstrumenten zählen komplexere OTC-Derivate, notleidende Kredite, hochgradig strukturierte Anleihen, illiquide ABS (Asset-backed Securities einschließlich einiger, die auf Wohnungsbaukrediten basieren), illiquide CDOs (Kassa und synthetisch), Risikopositionen gegenüber Monolineversicherern, Private Equity Investments, viele gewerbliche Immobilienkredite, illiquide Kredite und einige Kommunalanleihen.

Die folgende Tabelle zeigt den Buchwert der zum Fair Value ausgewiesenen Finanzinstrumente, aufgeteilt auf die drei Kategorien der Fair-Value-Hierarchie. Die Beträge in dieser Tabelle werden generell brutto ausgewiesen. Dies steht im Einklang mit den in Note 01 „Wesentliche Rechnungslegungsgrundsätze“ im Finanzbericht 2010 dargestellten Rechnungslegungsgrundsätzen zur Aufrechnung von Finanzinstrumenten des Konzerns.

 

31.3.2011

31.12.2010

in Mio €

In aktiven Märkten notierte Preise (Level 1)

Auf Marktdaten basierende Bewer-
tungs-
methode (Level 2)

Nicht auf Marktdaten basierende Bewer-
tungs-
methode (Level 3)

In aktiven Märkten notierte Preise (Level 1)

Auf Marktdaten basierende Bewer-
tungs-methode (Level 2)

Nicht auf Marktdaten basierende Bewer-
tungs-
methode (Level 3)

1

Diese Position beinhaltet überwiegend Derivate, die zu Handelszwecken gehalten werden. Zusätzlich enthält diese Position Derivate, die zu Sicherungszwecken gehalten werden, sowie Derivate, die in Verträge eingebettet sind, deren Basisvertrag nicht zum Fair Value bewertet wird. Diese wurden in der Note 14 „Zum Fair Value bewertete Finanzinstrumente“ im Finanzbericht 2010 in den Sonstigen zum Fair Value bewerteten finanziellen Vermögenswerten/Verpflichtungen ausgewiesen.

2

Aufgrund der Vertragsbedingungen entspricht bei diesen Investmentverträgen der Rückkaufswert dem Fair Value. Siehe Note 39 „Versicherungs- und Investmentverträge“ im Finanzbericht 2010 für nähere Informationen zu diesen Verträgen.

Zum Fair Value bewertete finanzielle Vermögenswerte:

 

 

 

 

 

 

Handelsaktiva

103.017

163.617

18.987

97.520

152.843

20.928

Positive Marktwerte aus derivativen Finanzinstrumenten1

14.580

538.871

17.050

14.976

633.465

17.220

Zum Fair Value klassifizierte finanzielle Vermögenswerte

8.092

163.054

3.797

7.674

160.966

3.286

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte

15.277

28.902

4.255

17.186

31.858

5.222

Zum Fair Value bewertete finanzielle Vermögenswerte insgesamt

140.966

894.444

44.089

137.356

979.132

46.656

Zum Fair Value bewertete finanzielle Verpflichtungen:

 

 

 

 

 

 

Handelspassiva

47.980

28.924

191

43.968

24.635

256

Negative Marktwerte aus derivativen Finanzinstrumenten1

13.551

532.760

9.560

12.379

630.402

10.677

Zum Fair Value klassifizierte finanzielle Verpflichtungen

180

127.379

1.922

348

127.736

2.070

Investmentverträge2

7.548

7.898

Zum Fair Value bewertete finanzielle Verpflichtungen insgesamt

61.711

696.611

11.673

56.695

790.671

13.003

Der Bilanzwert der Level-3-Vermögenswerte ging zum 31. März 2011 um 2,6 Mrd € zurück. Dieser Rückgang war hauptsächlich auf die Umgliederungen von Handelsaktiva aus Level 3 in Level 2 der Hierarchie aufgrund zunehmend beobachtbarer Eingangsdaten, die zur Bewertung der Vermögenswerte herangezogen werden, zurückzuführen. Im selben Zeitraum reduzierten sich die zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerte durch Verkäufe und die Reduzierung der Fair Values bestimmter Vermögenswerte.

Der Bilanzwert der Level-3-Verpflichtungen ging zum 31. März 2011 um 1,3 Mrd € zurück. Dieser Rückgang war hauptsächlich auf die Umgliederungen von negativen Marktwerten aus derivativen Finanzinstrumenten aus Level 3 in Level 2 der Hierarchie aufgrund zunehmend beobachtbarer Eingangsdaten, die zur Bewertung der finanziellen Verpflichtungen herangezogen werden, zurückzuführen. Darüber hinaus führten die Abwicklung von Positionen beziehungsweise die Endfälligkeit von Positionen zu einer Reduzierung.

In der Berichtsperiode gab es keine signifikanten Transfers von Finanzinstrumenten zwischen Level 1 und Level 2 der Fair-Value-Hierarchie.

Zeichenerklärung
  • Kapitel als PDF speichern
  • Tabelle dieser Seite in Excel speichern
  • Seite drucken
  • Datei zur Dateisammlung hinzufügen
  • Glossar
  • Verweis außerhalb des Berichtes
  • Verweis innerhalb des Berichtes
  • Vorjahresvergleich
  • Korrespondierende Seite in der PDF-Version des Berichtes
Hilfe

Erläuterungen zum Informationsangebot und den verfügbaren Servicefunktionen dieses Berichts erhalten Sie hier.