Eigenkapital


Das Eigenkapital stieg zum 31. März 2011 auf 51,6 Mrd € und lag damit um 1,2 Mrd € (2 %) über dem Wert zum 31. Dezember 2010 von 50,4 Mrd €. Dieser Anstieg resultierte in erster Linie aus dem den Deutsche Bank-Aktionären zurechenbaren Konzernergebnis von 2,1 Mrd € und aus einer Verminderung unseres Bestands in Eigenen Aktien, die vom Eigenkapital abgezogen werden, um 238 Mio €. Diese positive Entwicklung wurde durch die im ersten Quartal 2011 im Kumulierten sonstigen Ergebnis (Other comprehensive income) erfassten Verluste in Höhe von 1,1 Mrd € teilweise ausgeglichen. Die vorgenannten, im Sonstigen Ergebnis (Other comprehensive income) erfassten Verluste waren vorwiegend auf negative Effekte aus Wechselkursveränderungen in Höhe von 903 Mio € (vor allem US-Dollar) sowie auf unrealisierte Verluste aus zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten von 159 Mio € zurückzuführen.

Zeichenerklärung
  • Kapitel als PDF speichern
  • Tabelle dieser Seite in Excel speichern
  • Seite drucken
  • Datei zur Dateisammlung hinzufügen
  • Glossar
  • Verweis außerhalb des Berichtes
  • Verweis innerhalb des Berichtes
  • Vorjahresvergleich
  • Korrespondierende Seite in der PDF-Version des Berichtes
Hilfe

Erläuterungen zum Informationsangebot und den verfügbaren Servicefunktionen dieses Berichts erhalten Sie hier.