Konzern-Kapitalflussrechnung

 (nicht testiert)

 

Jan. – Jun.

in Mio €

2011

2010

1

Die erstmalige Bilanzierung des Unternehmenserwerbs von ABN AMRO, die am 31. März 2011 abgeschlossen wurde, führte zu einer rückwirkenden Reduzierung der Gewinnrücklagen in Höhe von 24 Mio € zum 31. Dezember 2010. Weitere Informationen sind im Abschnitt „Unternehmenszusammenschlüsse“ dieses Zwischenberichts enthalten.

2

Einschließlich Emission von vorrangigen langfristigen Verbindlichkeiten in Höhe von 5.064 Mio € und Rückzahlung/Rücklauf in Höhe von 4.253 Mio € bis zum 30. Juni 2011 (bis 30. Juni 2010: 5.772 Mio € und 6.706 Mio €).

3

Einschließlich Emission in Höhe von 19.940 Mio € und Rückzahlung/Rücklauf in Höhe von 25.765 Mio € bis zum 30. Juni 2011 (bis 30. Juni 2010: 20.077 Mio € und 16.843 Mio €).

 

Der angekündigte Verkauf des Gebäudes der Konzernzentrale der Deutschen Bank führte für die Zwecke der Konzern-Kapitalflussrechnung zu einer nicht zahlungswirksamen Umwidmung von Aktiva von Investitionstätigkeit zu operativer Geschäftstätigkeit in Höhe von 592 Mio €.

Gewinn nach Steuern

3.363

2.943

Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit:

 

 

Überleitung auf den Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit:

 

 

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

837

506

Restrukturierungsaufwand

Ergebnis aus dem Verkauf von zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten, nach der Equitymethode bilanzierten Beteiligungen und Sonstigem

–626

–113

Latente Ertragsteuern, netto

572

245

Abschreibungen, Wertberichtigungen und Zuschreibungen

1.453

971

Anteilige Gewinne/Verluste (-) aus nach der Equitymethode bilanzierten Beteiligungen

–60

–229

Gewinn nach Steuern, bereinigt um nicht liquiditätswirksamen Aufwand/Ertrag und sonstige Posten

5.539

4.323

Anpassungen aufgrund einer Nettoveränderung der operativen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten:

 

 

Verzinsliche Termineinlagen bei Kreditinstituten

–11.483

–1.442

Forderungen aus übertragenen Zentralbankeinlagen, aus Wertpapierpensionsgeschäften (Reverse Repos) und Wertpapierleihen

–2.642

–4.643

Handelsaktiva und positive Marktwerte aus derivativen Finanzinstrumenten

52.303

–201.450

Zum Fair Value klassifizierte finanzielle Vermögenswerte

–13.243

–26.375

Forderungen aus dem Kreditgeschäft

11.052

–12.427

Sonstige Aktiva

–46.604

–59.614

Einlagen

14.720

35.472

Handelspassiva und negative Marktwerte aus derivativen Finanzinstrumenten1

–77.813

181.738

Zum Fair Value klassifizierte finanzielle Verpflichtungen und Investmentverträge2

–10.973

47.532

Verbindlichkeiten aus übertragenen Zentralbankeinlagen, Wertpapierpensionsgeschäften (Repos) und Wertpapierleihen

24.886

–14.803

Sonstige kurzfristige Geldaufnahmen

1.819

10.996

Sonstige Passiva

48.054

54.284

Vorrangige langfristige Verbindlichkeiten3

–10.017

12.140

Sonstige, per Saldo

2.150

–7.085

Nettocashflow aus operativer Geschäftstätigkeit

–12.252

18.646

Cashflow aus Investitionstätigkeit:

 

 

Erlöse aus:

 

 

Verkauf von zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten

14.452

3.689

Endfälligkeit von zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten

6.462

1.778

Verkauf von nach der Equitymethode bilanzierten Beteiligungen

123

282

Verkauf von Sachanlagen

36

12

Erwerb von:

 

 

Zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten

–11.938

–6.287

Nach der Equitymethode bilanzierten Beteiligungen

–653

–71

Sachanlagen

–379

–371

Nettocashflow aus Unternehmensakquisitionen und -verkäufen

226

1.525

Sonstige, per Saldo

–318

–448

Nettocashflow aus Investitionstätigkeit

8.011

109

Cashflow aus Finanzierungstätigkeit:

 

 

Emission von nachrangigen langfristigen Verbindlichkeiten

6

1.038

Rückzahlung/Rücklauf nachrangiger langfristiger Verbindlichkeiten

–168

–655

Emission von hybriden Kapitalinstrumenten (Trust Preferred Securities)

29

98

Rückzahlung/Rücklauf hybrider Kapitalinstrumente (Trust Preferred Securities)

–73

–10

Kauf Eigener Aktien

–8.591

–6.887

Verkauf Eigener Aktien

7.615

6.030

Dividendenzahlung an Anteile ohne beherrschenden Einfluss

–3

–7

Nettoveränderung der Anteile ohne beherrschenden Einfluss

109

–344

Gezahlte Bardividende

–691

–465

Nettocashflow aus Finanzierungstätigkeit

–1.767

–1.202

Nettoeffekt aus Wechselkursveränderungen der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

–1.336

1.695

Nettoveränderung der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

–7.344

19.248

Anfangsbestand der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

66.353

51.549

Endbestand der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

59.009

70.797

Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit beinhaltet

 

 

Gezahlte Ertragsteuern, netto

551

310

Gezahlte Zinsen

9.004

7.410

Erhaltene Zinsen und Dividenden

17.873

15.133

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente beinhalten

 

 

Barreserve

20.741

13.437

Verzinsliche Sichteinlagen bei Banken (nicht eingeschlossen: Termineinlagen in Höhe von 53.804 Mio € per 31.6.2011 und von 9.050 Mio € per 31.6.2010)

38.268

57.360

Insgesamt

59.009

70.797

Zeichenerklärung
  • Kapitel als PDF speichern
  • Tabelle dieser Seite in Excel speichern
  • Seite drucken
  • Datei zur Dateisammlung hinzufügen
  • Glossar
  • Verweis außerhalb des Berichtes
  • Verweis innerhalb des Berichtes
  • Vorjahresvergleich
  • Korrespondierende Seite in der PDF-Version des Berichtes
Hilfe

Erläuterungen zum Informationsangebot und den verfügbaren Servicefunktionen dieses Berichts erhalten Sie hier.