14 – Änderungen zu IAS 39 und IFRS 7, „Umwidmung von finanziellen Vermögenswerten“


In Übereinstimmung mit den im Oktober 2008 veröffentlichten Änderungen zu IAS 39 und IFRS 7, „Umwidmung von finanziellen Vermögenswerten“, wurden im zweiten Halbjahr 2008 und im ersten Quartal 2009 bestimmte finanzielle Vermögenswerte aus den Bilanzkategorien „Zum beizulegenden Zeitwert bewertet“ und „Zur Veräußerung verfügbar“ in die Bilanzposition Forderungen aus dem Kreditgeschäft umgewidmet. Seit dem ersten Quartal 2009 wurden keine weiteren Umwidmungen vorgenommen.

Auf Basis der veröffentlichten Änderungen wurden die Vermögenswerte umgewidmet, für die sich am Umwidmungsstichtag die Zweckbestimmung eindeutig geändert hatte. Statt einer kurzfristigen Verkaufs- oder Handelsabsicht bestand die Absicht und die Fähigkeit, die umgewidmeten Vermögenswerte auf absehbare Zeit zu halten. Die Umwidmungen erfolgten zum beizulegenden Zeitwert des Vermögenswerts zum jeweiligen Umwidmungsstichtag.

Umgewidmete finanzielle Vermögenswerte

in Mrd €
(sofern nicht anders angegeben)

Handelsaktiva, umgewidmet zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte, umgewidmet zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft

Buchwert am Umwidmungsstichtag

26,6

11,4

Unrealisierte Verluste aus der Bewertung zum beizulegenden Zeitwert, die direkt in der Kumulierten sonstigen erfolgsneutralen Eigenkapitalveränderung erfasst wurden

–1,1

Effektivzinssätze am Umwidmungsstichtag:

 

 

obere Grenze

13,1 %

9,9 %

untere Grenze

2,8 %

3,9 %

Erwartete erzielbare Zahlungsströme am Umwidmungsstichtag

39,6

17,6

Buchwerte und beizulegende Zeitwerte der in 2008 und 2009 umgewidmeten Vermögenswerte nach Art des Vermögenswerts

 

31.12.2012

31.12.2011

in Mio €

Buchwert

Beizulegender Zeitwert

Buchwert

Beizulegender Zeitwert

1

Verbriefte Vermögenswerte beinhalten Mortgage Backed Securities und Asset Backed Securities.

2

In 2012 verkaufte der Konzern Vermögenswerte, die vorher als Handelsaktiva klassifiziert waren, mit einem Buchwert von 3,0 Mrd €, von denen 1,8 Mrd € auf Mortgage Backed Securities und 1,2 Mrd € auf Asset-backed Securities entfielen.

3

In 2012 verkaufte der Konzern Vermögenswerte, die vorher als „Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte“ klassifiziert waren, mit einem Buchwert von 0,7 Mrd €, von denen 0,6 Mrd € auf Asset Backed Securities entfielen.

Handelsaktiva, umgewidmet zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft:

 

 

 

 

Verbriefte Vermögenswerte1

3.599

2.783

6.733

5.501

Schuldtitel

795

757

859

823

Kredite

6.810

6.226

7.754

7.117

Handelsaktiva, umgewidmet zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft, insgesamt

11.2042

9.766

15.346

13.441

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte, umgewidmet zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft:

 

 

 

 

Verbriefte Vermögenswerte1

4.501

4.218

6.220

5.359

Kredite

1.293

1.446

1.337

1.427

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte, umgewidmet zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft, insgesamt

5.7943

5.664

7.557

6.786

Summe der finanziellen Vermögenswerte, die zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft umgewidmet wurden

16.998

15.430

22.903

20.227

Verkäufe umgewidmeter Vermögenswerte unterliegen einem Steuerungs- und Genehmigungsprozess, in dessen Rahmen entschieden wird, ob der Verkauf die aus Sicht der Bank beste Option hinsichtlich Profitabilität, Kapitalposition und Erfüllung aufsichtsrechtlicher Vorgaben ist. Im Jahr 2012 verkaufte der Konzern umgewidmete Vermögenswerte mit einem Buchwert von 3,7 Mrd €. Diese Verkäufe im Geschäftsjahr haben zu Nettoverlusten in Höhe von 177 Mio € geführt, getrieben durch Verluste aus Verkäufen in Höhe von 93 Mio €, die in den sonstigen Erträgen ausgewiesen werden, und 84 Mio € im Zusammenhang mit Wertminderungen. Der genannte Steuerungs- und Genehmigungsprozess bedingt, dass die verkauften Vermögenswerte aufgrund von zum Zeitpunkt der Umwidmung nicht vorhersehbaren Ereignissen verkauft wurden einschließlich geänderter Kapitalvorschriften, die zu einem signifikant höheren Kapitalbedarf für den Konzern insgesamt führten.

Zusätzlich zu den zuvor genannten Verkäufen reduzierte sich der Buchwert umgewidmeter Vermögenswerte, die aus der Bilanzkategorie „Handelsaktiva“ umgewidmet wurden, 2012 um 540 Mio € aufgrund von Restrukturierungen von Krediten. Der Rückgang umfasst zudem 695 Mio € aus vorzeitigen Rückzahlungen von Asset Backed Securities, die aus der Bilanzkategorie „Zur Veräußerung verfügbar“ umgewidmet wurden. Die in der Berichtsperiode vorgenommene Risikovorsorge bezog sich hauptsächlich auf Forderungen aus dem Kreditgeschäft, die aus der Bilanzkategorie „Handelsaktiva“ umgewidmet wurden, und auf verbriefte Vermögenswerte, die aus der Bilanzkategorie „Zur Veräußerung verfügbar“ umgewidmet wurden.

Unrealisierte Gewinne/Verluste aus der Bewertung zum beizulegenden Zeitwert, die in der Gewinn- und Verlustrechnung vereinnahmt worden wären, sowie Nettogewinne/-verluste, die in der Sonstigen erfolgsneutralen Eigenkapitalveränderung erfasst worden wären, wenn keine Umwidmung stattgefunden hätte

in Mio €

2012

2011

2010

Unrealisierte Gewinne/Verluste (–) aus der Bewertung zum beizulegenden Zeitwert aus umgewidmeten Handelsaktiva – vor Risikovorsorge im Kreditgeschäft

38

–11

120

Verluste aus der Wertberichtigung umgewidmeter Zur Veräußerung verfügbarer finanzieller Vermögenswerte, die wertberichtigt wurden

–29

–16

–7

Unrealisierte Gewinne/Verluste (–) aus der Bewertung zum beizulegenden Zeitwert in der Sonstigen erfolgsneutralen Eigenkapitalveränderung aus umgewidmeten zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten, bei denen keine Wertminderung vorlag

415

133

251

Ergebnis vor Steuern der umgewidmeten finanziellen Vermögenswerte nach der Umwidmung

in Mio €

2012

2011

2010

1

Der deutliche Rückgang der Zinserträge in 2011 ist primär auf die in 2010 durchgeführte Restrukturierung von Forderungen aus dem Kreditgeschäft an Actavis zurückzuführen. Diese Forderungen gehören nicht mehr zu den umgewidmeten Vermögenswerten.

2

Dies bezieht sich im Wesentlichen auf Gewinne und Verluste aus dem Verkauf umgewidmeter Vermögenswerte.

3

Im Laufe des Jahres 2012 wurden vermehrt Vermögensgegenstände verkauft, die zuvor der Bilanzkategorie „Zur Veräußerung verfügbar“ zugeordnet waren.

Zinserträge

578

6911

1.154

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

–186

–186

–278

Sonstige Erträge2

–35

34

1

Ergebnis vor Steuern aus umgewidmeten Handelsaktiva

357

539

877

Zinserträge

139

153

146

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

–228

–1

Sonstige Erträge2

–583

–1

Ergebnis vor Steuern aus umgewidmeten zur Veräußerung verfügbaren Vermögenswerten

–147

152

145