Non-Core Operations Unit


Die Non-Core Operations Unit (NCOU) sollte deutlich zu den veröffentlichten Kapitalzielen des Konzerns beitragen, indem sie eine Verringerung der risikogewichteten Aktiva-Äquivalente nach Basel 3 auf etwa 90 Mrd € bis zum Ende des ersten Quartals 2013 und auf weniger als 80 Mrd € insgesamt bis zum 31. Dezember 2013 anstrebt.

Die Reduzierung der Non-Core-Aktiva und ihres zugehörigen Kapitalbedarfs bis zum Ende des ersten Quartals 2013 soll durch den Verkauf kapitalintensiver Aktiva im Portfolio erzielt werden. In der Zukunft dürfte sich die Geschwindigkeit des Abbaus der Aktiva und des zugehörigen Kapitalbedarfs verlangsamen und die NCOU wird kontinuierlich den Verkauf gegen ein Halten abwägen, um Gelegenheiten aus den Marktbedingungen zu nutzen und den Shareholder Value zu optimieren und zu schützen.

Im derzeitigen Marktumfeld, in dem viele unserer Mitbewerber ebenfalls versuchen, Aktiva zu verkaufen und ihre Kapitalkennzahlen zu verbessern, könnte diese Strategie schwierig werden. Unvorteilhafte Geschäfts- oder Marktbedingungen könnten auch unsere Möglichkeiten, solche Aktiva zu verkaufen, einschränken.

Zusätzlich beinhaltet die NCOU wesentliche Beteiligungen an individuellen Firmen und andere Aktiva, die nicht Bestandteil unseres Kerngeschäfts sind, wie zum Beispiel unsere Beteiligung an The Cosmopolitan of Las Vegas. Diese Beteiligungen und Aktiva sind den Chancen und Risiken ihres jeweiligen wirtschaftlichen Umfelds ausgesetzt, was zu einer Unsicherheit im Zeitplan des Verkaufs führt.

Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten Jahre. mehr