Zahl der Mitarbeiter

Neue Grundsätze für die Leistungsbewertung


Die Zahl der Mitarbeiter (Vollzeitkräfte) des Deutsche Bank-Konzerns verringerte sich im Jahr 2012 um 2 777 auf 98 219. Bereinigt um veräußerte Unternehmensteile ging der Personalbestand um 2 611 zurück.

Im Unternehmensbereich Corporate Banking & Securities sank die Zahl der Beschäftigten um 1 390. Gründe waren Kapazitätsanpassungen, mit denen wir der schwierigen Marktlage Rechnung trugen, sowie die im dritten Quartal eingeleitete Restrukturierung. Im Unternehmensbereich Global Transaction Banking blieb der Personalbestand nahezu auf Vorjahreshöhe. Im Unternehmensbereich Asset & Wealth Management ermäßigte sich die Mitarbeiterzahl um 473. Das war insbesondere das Ergebnis der Bündelung verschiedener Geschäftsfelder in einer Einheit, aber auch der Marktentwicklung geschuldet. Im Unternehmensbereich Private & Business Clients reduzierte sich die Mitarbeiterzahl um 1 073, vor allem durch Fortschritte bei der Integration der Postbank. In den Geschäftsfeldern, die im neuen Unternehmensbereich Non-Core Operations Unit aufgingen, wurden die Mitarbeiterkapazitäten um 326 vermindert. Aufgrund gestiegener regulatorischer Anforderungen und durch den Ausbau unserer Service Center hat sich die Zahl der Mitarbeiter in den Infrastrukturbereichen um 398 erhöht.

Die regionale Mitarbeiterstruktur der Deutschen Bank blieb stabil. Der Anteil der Mitarbeiter in Deutschland betrug zum Ende des Berichtsjahres 47,1 % (2011: 46,9 %).

Mitarbeiterzahl
Mitarbeiterzahl (Balkendiagramm)
Regionaler Einsatz der Mitarbeiter
Regionaler Einsatz der Mitarbeiter (Tortendiagramm)