Zum Verkauf bestimmte langfristige Vermögenswerte und Veräußerungsgruppen

 (nicht testiert)

In der Bilanz werden die zum Verkauf bestimmten langfristigen Vermögenswerte und Veräußerungsgruppen unter Sonstige Aktiva und Sonstige Passiva ausgewiesen. Dieser Abschnitt erläutert die Art der zum Verkauf bestimmten langfristigen Vermögenswerte und Veräußerungsgruppen und deren finanzielle Auswirkungen zum 30. Juni 2012.

Zum Verkauf bestimmte langfristige Vermögenswerte und Veräußerungsgruppen zum Bilanzstichtag

Zum 30. Juni 2012 betrugen die zum Verkauf bestimmten Vermögenswerte insgesamt 4,1 Mrd € (31. Dezember 2011: 2,4 Mrd €) und die Veräußerungsgruppen enthielten keine Verbindlichkeiten (31. Dezember 2011: 1,7 Mrd €).

Zum 25. April 2012 hat der Konzern das Engagement bei Actavis aus dem Konzernbereich Corporate Investments als zum Verkauf bestimmt klassifiziert. Die Veräußerungsgruppe besteht hauptsächlich aus 4,0 Mrd € Krediten und 33 Mio € nach der Equitymethode bilanzierten Beteiligungen. Alle Vermögenswerte werden voraussichtlich im vierten Quartal 2012 verkauft. Aufgrund des wesentlichen Fortschritts bei den Vertragsverhandlungen mit Dritten über den Erwerb von Actavis hat der Konzern im ersten Quartal 2012 vor der Klassifizierung als zum Verkauf bestimmt eine Abschreibung in Höhe von 257 Mio € vorgenommen. Die Klassfizierung als zum Verkauf bestimmt führte zu keiner weiteren Wertminderung im zweiten Quartal 2012.

Darüber hinaus hat der Konzern eine Veräußerungsgruppe aus dem Unternehmensbereich Asset & Wealth Management, die sich hauptsächlich aus Immobilienfondsanteilen zusammensetzt, zum Verkauf bestimmt. Alle Vermögenswerte werden voraussichtlich innerhalb eines Jahres verkauft. Die Klassifizierung als zum Verkauf bestimmt führte zu einer Wertminderung in Höhe von 1 Mio €, die im zweiten Quartal 2012 unter den Sonstigen Erträgen berücksichtigt wurde.

Zum 30. Juni 2012 und zum 31. Dezember 2011 wurden keine unrealisierten Gewinne oder Verluste im Zusammenhang mit den zum Verkauf bestimmten langfristigen Vermögenswerten und Veräußerungsgruppen direkt in der Kumulierten sonstigen erfolgsneutralen Eigenkapitalveränderung ausgewiesen.

Veräußerungen

Unternehmensbereich

Verkauf

Finanzielle Auswirkungen1

Zeitpunkt des Verkaufs

1

Wertminderungen und Wertaufholungen sind in den Sonstigen Erträgen berücksichtigt.

Corporate Investments

Eine als Sachanlage gehaltene Immobilie.

Keine.

2. Quartal 2012

Corporate Banking & Securities

Eine Veräußerungsgruppe, die hauptsächlich aus handelbaren Krediten, Ansprüchen aus der Verwaltung von Hypothekendarlehen und Finanzgarantien besteht.

Die Klassifizierung der Veräußerungsgruppe als zum Verkauf bestimmt führte im Jahr 2011 zu einer Wertminderung in Höhe von 22 Mio €. Im Jahr 2012 wurde keine zusätzliche Wertminderung oder Wertaufholung gebucht.

1. Quartal 2012

Asset & Wealth Management

Mehrere Veräußerungsgruppen sowie mehrere Vermögenswerte, die im Zusammenhang mit der Akquisition von Sal. Oppenheim gekauft wurden.

Keine.

2012

Umwidmungen

Unternehmensbereich

Verkauf

Finanzielle Auswirkungen1

Zeitpunkt und Grund der Umwidmung

1

Wertminderungen und Wertaufholungen sind in den Sonstigen Erträgen berücksichtigt.

Corporate Banking & Securities

Eine Beteiligung an einem assoziierten Unternehmen.

Die Klassifizierung als zum Verkauf bestimmter Vermögenswert führte zu einer anfänglichen Wertminderung in Höhe von 2 Mio € im Jahr 2011 und, aufgrund einer Änderung des beizulegenden Zeitwerts abzüglich Veräußerungskosten, zu einer nachfolgenden Wertaufholung in Höhe von 2 Mio € im ersten Quartal 2012.

2. Quartal 2012, da trotz Verkaufsbemühung kein Käufer gefunden wurde.

Zeichenerklärung
  • Kapitel als PDF speichern
  • Tabelle dieser Seite in Excel speichern
  • Seite drucken
  • Datei zur Dateisammlung hinzufügen
  • Glossar
  • Verweis außerhalb des Berichtes
  • Verweis innerhalb des Berichtes
  • Vorjahresvergleich
  • Korrespondierende Seite in der PDF-Version des Berichtes
Hilfe

Erläuterungen zum Informationsangebot und den verfügbaren Servicefunktionen dieses Berichts erhalten Sie hier.

Deutsche Bank Zwischenbericht zum 30. Juni 2012

Feedback