Finanzkennzahlen

Unsere Strategie 2015+ umfasst mehrere Finanzziele. Diese stellen die finanziellen Leistungskennzahlen (KPIs) des Konzerns dar und werden in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Konzernfinanzkennzahlen

Status zum Ende 2013

Ziel für 2015

1

Auf Grundlage einer Steuerquote zwischen 30 % und 35 % für den Konzern.

2

Stand zum Ende des ersten Quartals 2015.

3

Die Berechnung der angepassten Pro-forma-CRR/CRD 4-Verschuldungsquote erfolgt gemäß der Veröffentlichung der CRR/CRD 4 vom 27. Juni 2013. Weitere Details der Berechnung können im Risikobericht eingesehen werden.

Eigenkapitalrendite nach Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)

1,2 %

Höher als 12 %1

Aufwand-Ertrag-Relation

89,0 %

Kleiner als 65 %

Kostenersparnis

2,1 Mrd € jährlich

4,5 Mrd € jährlich

Investments (OpEx)

1,8 Mrd €

4 Mrd €

Common Equity Tier-1-Kapitalquote gemäß CRR/CRD 4 (Vollumsetzung)

9,7 %

Höher als 10 %2

Angepasste Pro-forma-CRR/CRD 4-Verschuldungsquote3

3,1 %

Höher als 3 %

Die Ziele unserer Strategie 2015+ basieren auf einer Reihe von Grundannahmen. Dazu gehören eine Normalisierung beziehungsweise Stabilisierung der Bewertung von Vermögenswerten, ein der Marktentwicklung entsprechendes Ertragswachstum, das Ausbleiben fundamentaler Änderungen der aktuellen regulatorischen Regelwerke zu Kapital und Trennung von Geschäftsaktivitäten, ein Wachstum der Weltwirtschaft zwischen 2 % und 4 % p. a. in diesem Zeitraum, ein Euro/US-Dollar-Wechselkurs von rund 1,30 sowie selektive Marktanteilsgewinne infolge der Bankenkonsolidierung.

Kosten sind einer der wichtigsten Hebel unserer Strategie und einer der am besten kontrollierbaren Aspekte unserer Performance. Im Rahmen des Operational Excellence (OpEx)-Programms ist geplant, mit Investitionen von rund 4 Mrd € in den kommenden drei Jahren die vollen jährlichen Kosteneinsparungen von 4,5 Mrd € im Jahr 2015 zu erzielen. Bisher haben wir 1,8 Mrd € investiert, um unsere Geschäftsplattformen zu integrieren, Silos abzubauen und Redundanzen zu reduzieren. Wir werden weitere 2,2 Mrd € investieren, um unsere Systeme weiter zu konsolidieren und zu standardisieren, eine effizientere Organisation zu schaffen sowie unsere Prozesse zu automatisieren und zu vereinfachen.

in Mrd €

Geplante Investitionen

Geplante zusätzliche Kosteneinsparung

2012

0,6

0,4

2013

1,7

1,2

2014

1,5

1,3

2015

0,2

1,6

Summe

4,0

4,5

Auch 2014 wird ein herausforderndes Jahr werden. Unser Fokus wird weiterhin auf der disziplinierten Implementierung und Umgestaltung unserer Plattformen liegen. Wir werden von der Neuausrichtung unserer Kernbereiche profitieren, weiterhin eine erstklassige Infrastruktur aufbauen und unsere Kontrollen verbessern, um auch in dieser Hinsicht zu den führenden Banken zu zählen. Wir sind optimistisch, dass wir die angestrebten jährlichen Einsparungen im Rahmen des OpEx-Programms erreichen werden.

Zusätzlich zu den jährlichen Einsparzielen im Rahmen des OpEx-Programms hat sich der Konzern ein Ziel für die Aufwand-Ertrag-Relation von unter 65 % gegeben. Wir planen dieses Ziel durch Kosteneinsparungen und verschiedene Initiativen zur Verbesserung unserer Ertragsbasis über alle Geschäftsbereiche hinweg zu erreichen. In 2014 erwarten wir eine leicht verbesserte Aufwand-Ertrag-Relation im Vergleich zum Vorjahr und wir sind weiter optimistisch, unser Ziel in 2015 zu erreichen.

Unser Ziel ist es, bis Ende 2015 eine Eigenkapitalrendite nach Steuern von mehr als 12 % für die Gesamtbank und 15 % für die Kernbereiche zu erreichen. Während sich in 2013 zahlreiche Sondereffekte auf die Eigenkapitalrendite nach Steuern von 1,2 % auswirkten, dürften wir in 2014 bei der Erreichung des in der Strategie 2015+ festgelegten Zielwerts signifikante Fortschritte erzielen.

Wir bekräftigen zudem unsere Absicht, unser Kapital so zu steuern, dass alle regulatorischen Kennzahlen auch in Stressszenarien erfüllt werden. Die Tier-1-Kapitalquote wird weiterhin eine Priorität unseres Managements bleiben. Dank unserer Fortschritte beim Risikoabbau haben wir unsere risikogewichteten Aktiva bei vollständiger Umsetzung der CRR/CRD 4 bereits signifikant reduziert. Für 2014 planen wir eine weitere Reduzierung im Geschäftsbereich NCOU, die sich jedoch mit zunehmendem Rückgang des Portfoliovolumens verlangsamen dürfte. Unsere Tier-1-Kapitalquote stieg in 2013 auf 9,7 % und liegt damit in Reichweite unserer Zielgröße von mehr als 10 % am Ende des ersten Quartals 2015. Diese Quote könnte in 2014 durch Veränderungen auf der regulatorischen Seite schwanken. Dennoch sind wir zuversichtlich, dass wir unser Ziel im Jahr 2015 erreichen.

Wir sind zuversichtlich, dass wir unser Ziel von 500 Mrd € bis 2015 erreichen können. Angesichts unserer bisherigen Fortschritte dürften wir in 2014 eine weitere Reduzierung in vergleichbarer Höhe erzielen. Wir müssen jedoch sich verändernde regulatorische Anforderungen in diesem Bereich berücksichtigen. Für 2014 erwarten wir einen moderaten Anstieg unserer Verschuldungsquote (Leverage Ratio) in Richtung unseres Ziels von höher als 3 % in 2015.

Die Vorschriften zu Kapital und Verschuldung dürften klarer werden. Die Einrichtung einer zentralen europäischen Aufsichtsbehörde ist möglicherweise ein wichtiger Schritt für die Schaffung einheitlicher Wettbewerbsbedingungen. Die Überprüfung der Aktivaqualität (Asset Quality Review) sowie die Stresstests der EZB sind wesentliche Schritte in diese Richtung und sollten die überaus wichtige Transparenz in Bezug auf die Qualität von Bankbilanzen gewährleisten. Wir sind zuversichtlich, dass diese Tests die Qualität unserer Aktiva bestätigen werden.

Mit der Einführung unserer neuen Werte und Überzeugungen sowie der signifikanten Stärkung unserer Kontrollumgebung haben wir ein solides Fundament für einen langfristigen Kulturwandel geschaffen. Unsere Vergütungspraktiken wurden umfassend überarbeitet. In 2014 berücksichtigen wir bei unseren Entscheidungen zur variablen Vergütung und zu Beförderungen die Einhaltung unserer Werte und Überzeugungen mit 50 %. Unser Kontrollmodell in den Unternehmensbereichen, unsere Kontrollfunktionen und unser Audit werden wir weiter verbessern. Darüber hinaus wollen wir unsere Kontrollinfrastruktur und -organisation weiter stärken sowie unsere Geschäftsprozesse im Hinblick auf zusätzliche Risiken überprüfen.


Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten Jahre. mehr