Infrastrukturfunktionen und Regional Management

Die Infrastrukturfunktionen umfassen unsere zentralen Supportabteilungen für die Geschäftsbereiche. Diese führen vorwiegend Kontroll- und Serviceaufgaben für unsere fünf Unternehmensbereiche aus.

Die Infrastrukturfunktionen spiegeln die Verantwortungsbereiche der Vorstandsmitglieder wider, die nicht für einen bestimmten Geschäftsbereich zuständig sind. Sie sind in COO-Funktionen (wie Global Technology, Global Business Services, Global Logistics Services und Group Strategy), CFO-Funktionen (wie Finance, Tax, Insurance und Treasury), CRO-Funktionen (wie Credit Risk Management und Market Risk Management), CEO-Funktionen (wie Communications, Corporate Social Responsibility und Deutsche Bank Research) sowie in die Bereiche HR, Legal und Compliance unterteilt.

Das Regional Management ist weltweit für die Steuerung der Regionen verantwortlich. Es legt den Fokus auf Governance, Geschäfts- sowie Leistungsentwicklung. In den Regionen werden Regional und Country Heads sowie Management-Komitees eingesetzt, um die kundenorientierte Produktkoordination zwischen den Geschäftsbereichen auszubauen und die Einhaltung von aufsichtsrechtlichen und Kontrollanforderungen auf lokaler und Konzernebene sicherzustellen. Zusätzlich vertritt Regional Management regionale Interessen auf Konzernebene und verbessert die regionenübergreifende Zusammenarbeit.

Alle Aufwendungen und Erträge der Infrastrukturfunktionen und des Regional Managements werden in vollem Umfang unseren fünf Unternehmensbereichen zugeordnet.

Signifikante Investitionsausgaben und Desinvestitionen

Signifikante Investitionsausgaben und Desinvestitionen sind in den vorangehenden Erläuterungen zu den Unternehmensbereichen berücksichtigt.

Seit dem 1. Januar 2013 haben wir kein öffentliches Übernahmeangebot für unsere Aktien durch Dritte erhalten und keine öffentlichen Übernahmeangebote für Aktien anderer Gesellschaften unterbreitet.


Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten Jahre. mehr