Ergebnis aus zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögenswerten/Verpflichtungen

in Mio €

 

 

 

Veränderung 2013
gegenüber 2012

Veränderung 2012
gegenüber 2011

(sofern nicht anders angegeben)

2013

2012

2011

in Mio €

in %

in Mio €

in %

N/A – nicht aussagekräftig

CB&S – Sales & Trading (Equity)

1.125

991

312

133

13

679

N/A

CB&S – Sales & Trading (Debt und sonstige Produkte)

2.544

4.508

4.348

–1.964

–44

160

4

Non-Core Operations Unit

–535

–1.257

–1.564

722

–57

307

–20

Sonstige

684

1.367

–372

–682

–50

1.739

N/A

Ergebnis aus zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögenswerten/ Verpflichtungen

3.817

5.608

2.724

–1.791

–32

2.884

106

2013

Das Ergebnis aus zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögenswerten/Verpflichtungen sank 2013 gegenüber dem Vorjahr um 1,8 Mrd € auf 3,8 Mrd €. Dies war vor allem auf einen Rückgang um 2,0 Mrd € in Sales & Trading (Debt und sonstige Produkte) infolge einer verhaltenen Kundenaktivität verbunden mit ungünstigem Handelsumfeld und Marktunsicherheit, die Rates and Commodities beeinflussten, sowie geringerer Erträge in Foreign Exchange wegen geringerer Volatilität und Margenkompression zurückzuführen. Außerdem gingen die Erträge in der Kategorie Sonstige um 682 Mio € zurück, hauptsächlich durch Auswirkungen einer im Vorjahr erfolgten Bewertungsanpassung (Debt Valuation Adjustment, DVA) auf bestimmte Verbindlichkeiten aus Derivategeschäften, durch die Entkonsolidierung von Fonds in DeAWM, teilweise kompensiert durch Anstiege in anderen Ertragskomponenten, und in C&A. Ein Anstieg von 722 Mio € in NCOU in 2013 erfolgte durch einen Rückgang der Verluste bei zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögenswerten/Verpflichtungen, die auf gesunkene Aktiva infolge des beschleunigten Risikoabbaus sowie Veränderungen des beizulegenden Zeitwerts bei nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten zurückzuführen waren. Der Anstieg des Ergebnisses aus zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögenswerten/Verpflichtungen um 133 Mio € in Sales & Trading (Equity) ist auf gestiegene Kundenaktivität und ein verbessertes Marktumfeld infolge höherer Erträge im Aktienhandel zurückzuführen.

2012

Das Ergebnis aus zum beizulegenden Zeitwert bewerteten Vermögenswerten/Verpflichtungen stieg 2012 gegenüber dem Vorjahr um 2,9 Mrd € auf 5,6 Mrd €. Dieser Anstieg wurde vor allem außerhalb unseres Sales & Trading-Geschäfts erzielt. Ein spezifischer Treiber waren Gewinne aus zum beizulegenden Zeitwert bewerteten sonstigen Produkten in CB&S im Zusammenhang mit methodischen Änderungen bei der Berechnung des Debt Valuation Adjustment (DVA) für derivative Verbindlichkeiten. Auch ein Rückgang der zum beizulegenden Zeitwert bewerteten Verluste bei Abbey Life in DeAWM und höhere positive Effekte in Consolidation & Adjustments (C&A) im Zusammenhang mit US-Dollar-Euro-Basisswaps zur Absicherung von Nettoinvestitionen in US-Gesellschaften trugen wesentlich zu dieser Entwicklung bei. Das um 679 Mio € bessere Ergebnis aus zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögenswerten/Verpflichtungen in Sales & Trading (Equity) war auf das volatile Marktumfeld zurückzuführen. Dieses führte zu erhöhten Kundenhandelsaktivitäten und damit höheren Erträgen aus Aktienderivategeschäften sowie gestiegenen Gewinnen aus der Klassifizierung zum beizulegenden Zeitwert in Prime Finance. Der Anstieg des Ergebnisses aus zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögenswerten/Verpflichtungen in Sales & Trading (Debt und sonstige Produkte) um 160 Mio € resultierte vorwiegend aus höheren Erträgen im kundenbezogenen Kreditgeschäft nach einer Erholung der Kreditmärkte sowie einer durch höhere Kundenaktivitäten bedingten Ertragsverbesserung im Zinsgeschäft. Dieser Effekt wurde durch niedrigere Erträge im Geldmarktgeschäft aufgrund sinkender Volatilität teilweise aufgehoben. Die NCOU wies einen Rückgang der Verluste auf. Ursächlich hierfür waren eine geringere Summe der Aktiva infolge des Risikoabbaus sowie Veränderungen des beizulegenden Zeitwerts bei nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten, insbesondere in den Kreditzinsspannen.