Diversity

Die Vielfalt unserer Belegschaft ermöglicht uns, bessere Teamergebnisse zu erzielen, das Innovationspotenzial zu fördern sowie die Partnerschaft und Zusammenarbeit in der Bank und mit unseren Kunden zu stärken.

Die Deutsche Bank hat sich zusammen mit anderen DAX-Unternehmen in 2011 freiwillig verpflichtet – vorbehaltlich der geltenden rechtlichen Bestimmungen weltweit –, bis Ende 2018 den Anteil weiblicher Führungskräfte in den Verantwortungsstufen Managing Director und Director auf 25 % und den Anteil außertariflicher Mitarbeiterinnen auf 35 % zu erhöhen. Diesen Zielen sind wir nähergekommen. So haben wir den Anteil weiblicher Senior Manager auf 18,7 % und aller Mitarbeiter mit Führungsverantwortung auf 31,1 % im Jahr 2013 erhöht.

Derzeit ist weder im Vorstand noch im GEC eine Frau vertreten; nichtsdestotrotz haben wir uns verpflichtet, die Vielfalt in diesen Management-Funktionen zu erhöhen. Wir bauen die Pipeline talentierter weiblicher Führungskräfte weiter auf, um sicherzustellen, dass Frauen stärker in unserer Nachfolgeplanung berücksichtigt werden. Dies passiert mittels zweier Komponenten: unseres preisgekrönten Accomplished Top Leaders Advancement Strategy (ATLAS)-Programms für weibliche Managing Director und unseres Women Global Leaders (WGL)-Programms an der INSEAD Business School für weibliche Director. 2013 hat die dritte Gruppe am ATLAS-Programm und die vierte Gruppe am WGL-Programm teilgenommen. Beide Programme haben bereits erfolgreich dazu beigetragen, dass die Anzahl der weiblichen Führungskräfte gestiegen ist. Mehr als 50 % der Teilnehmerinnen füllen heute Positionen mit einem neuen oder größeren Verantwortungsbereich aus. Darüber hinaus ist die Fluktuationsrate der WGL-Teilnehmerinnen weltweit viel geringer als bei den Führungskräften auf dieser Verantwortungsstufe insgesamt, was zu einem nachhaltigeren Erfolg führt.

Im Rahmen der „Women on Boards“-Initiative soll der Anteil der weiblichen Mitglieder in den Aufsichtsräten unserer Tier-1- bis Tier-3-Tochtergesellschaften in Deutschland sowie in den regionalen Beiräten gesteigert werden. Seit Beginn der Initiative im Juli 2011 haben wir den Anteil von Frauen in Aufsichtsräten um 76 % sowie in den regionalen Beiräten um 1,6 % erhöht.


Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten Jahre. mehr