Kreditengagement

Kreditengagements gegenüber Geschäftspartnern resultieren aus dem traditionellen nicht handelsbezogenen Kreditgeschäft, wozu Kredite und Eventualverbindlichkeiten ebenso zählen wie direkte Handelsaktivitäten mit Kunden in bestimmten Instrumenten einschließlich außerbörslich gehandelter Derivate, wie Devisentermingeschäfte und außerbörsliche Zinstermingeschäfte. Ausfallrisiken entstehen auch im Zusammenhang mit unseren Positionen in Beteiligungen und in gehandelten Kreditprodukten, wie Anleihen.

Wir definieren unser Kreditengagement, indem wir sämtliche Transaktionen berücksichtigen, bei denen Verluste eintreten können, die durch die Nichteinhaltung der vertraglichen Zahlungsverpflichtungen des Geschäftspartners verursacht werden.

Maximales Kreditrisiko

Die folgenden Tabellen zeigen für die angegebenen Stichtage unser maximales Kreditrisiko vor Berücksichtigung von Sicherheiten und sonstigen Kreditverbesserungen (Aufrechnungen und Absicherungen), die nicht für eine Verrechnung in unserer Bilanz infrage kommen. Kreditrisikoreduzierungen in Form von Aufrechnungen beinhalten Effekte von rechtlich durchsetzbaren Aufrechnungsvereinbarungen sowie den Ausgleich negativer Marktwerte aus Derivaten durch Barsicherheiten. Kreditrisikoreduzierungen in Form von Absicherungen beinhalten hauptsächlich Sicherheiten auf Immobilien, Sicherheiten in Form von liquiden Geldbeständen sowie als Sicherheit erhaltene Wertpapiere. Wir berücksichtigen für Absicherungen intern ermittelte Sicherheitsabschläge und begrenzen die Sicherheitenwerte zusätzlich auf die Höhe des jeweils besicherten Kreditengagements.

Maximales Kreditrisiko

31.12.2013

 

Kreditrisikoreduzierung

in Mio €1

Maximales Kreditrisiko2

Aufrechnungen

Sicherheiten

Garantien und Kreditderivate3

Kredit­risiko­redu­zierung insgesamt

1

Alle Beträge zum Buchwert, sofern nicht anders angegeben.

2

Nicht enthalten ist der Nominalbetrag verkaufter (1.035.946 Mio €) und gekaufter Absicherungen über Kreditderivate. Verzinsliche Einlagen bei Kreditinstituten sind in erster Linie Liquiditätsreserven.

3

Kreditderivate reflektieren die Nominalbeträge der zugrunde liegenden Positionen.

4

Ohne Aktien, sonstige Kapitalbeteiligungen und Rohstoffe.

5

Forderungen aus dem Kreditgeschäft brutto abzüglich abgegrenzter Aufwendungen/unrealisierter Erträge vor Abzug der Wertberichtigungen für Kreditausfälle.

6

Zahlen sind mit den Nominalbeträgen wiedergegeben.

Täglich fällige Forderungen gegenüber Banken

17.155

0

0

13

13

Verzinsliche Einlagen bei Kreditinstituten

77.984

0

2

31

34

Forderungen aus übertragenen Zentralbankeinlagen und aus Wertpapierpensionsgeschäften (Reverse Repos)

27.363

0

25.100

0

25.100

Forderungen aus Wertpapierleihen

20.870

0

20.055

0

20.055

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte4

824.458

434.328

206.002

3.851

644.181

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte4

46.413

0

760

110

870

Forderungen aus dem Kreditgeschäft5

382.171

0

198.668

29.971

228.640

Sonstige Aktiva mit Kreditrisiko

59.030

43.574

1.150

385

45.109

Finanzgarantien und andere kreditrisikobezogene Eventualverbindlichkeiten6

65.630

0

7.209

11.513

18.722

Unwiderrufliche Kreditzusagen und andere ausleihebezogene Zusagen6

126.660

0

4.538

9.182

13.720

Maximales Kreditrisiko

1.647.733

477.902

463.484

55.056

996.442

31.12.2012

 

Kreditrisikoreduzierung

in Mio €1

Maximales Kreditrisiko2

Aufrechnungen

Sicherheiten

Garantien und Kreditderivate3

Kredit­risiko­redu­zierung insgesamt

1

Alle Beträge zum Buchwert, sofern nicht anders angegeben.

2

Nicht enthalten ist der Nominalbetrag verkaufter (1.274.960 € Mio) und gekaufter Absicherungen über Kreditderivate. Verzinsliche Einlagen bei Kreditinstituten sind in erster Linie Liquiditätsreserven.

3

Kreditderivate reflektieren die Nominalbeträge der zugrunde liegenden Positionen.

4

Ohne Aktien, sonstige Kapitalbeteiligungen und Rohstoffe.

5

Forderungen aus dem Kreditgeschäft brutto abzüglich abgegrenzter Aufwendungen/unrealisierter Erträge vor Abzug der Wertberichtigungen für Kreditausfälle.

6

Zahlen sind mit den Nominalbeträgen wiedergegeben.

Täglich fällige Forderungen gegenüber Banken

27.877

0

0

1

1

Verzinsliche Einlagen bei Kreditinstituten

120.636

0

2

35

37

Forderungen aus übertragenen Zentralbankeinlagen und aus Wertpapierpensionsgeschäften (Reverse Repos)

36.570

0

36.349

0

36.349

Forderungen aus Wertpapierleihen

24.013

0

23.308

0

23.308

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte4

1.125.019

657.826

211.397

3.968

873.191

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte4

47.110

0

1.287

703

1.990

Forderungen aus dem Kreditgeschäft5

402.069

0

208.681

37.841

246.522

Sonstige Aktiva mit Kreditrisiko

86.643

69.546

6.653

12

76.211

Finanzgarantien und andere kreditrisikobezogene Eventualverbindlichkeiten6

68.358

0

7.810

8.444

16.254

Unwiderrufliche Kreditzusagen und andere ausleihebezogene Zusagen6

129.657

0

4.771

10.558

15.329

Maximales Kreditrisiko

2.067.952

727.372

500.258

61.562

1.289.192

In der Kategorie der zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögenswerte zum 31. Dezember 2013 waren Wertpapiere in Höhe von 117 Mrd € (zum 31. Dezember 2012: 125 Mrd €) enthalten, für die Rückkaufsvereinbarungen bestanden, sowie für 32 Mrd € (zum 31. Dezember 2012: 28 Mrd €) geliehene Wertpapiere. Beide unterlagen aufgrund sehr hoher Sicherheiten einem eingeschränkten Nettokreditrisiko. Daneben waren in dieser Position gehandelte festverzinsliche Wertpapiere in Höhe von 126 Mrd € (zum 31. Dezember 2012: 159 Mrd €) enthalten, die zu mehr als 86 % (zum 31. Dezember 2012 über 85 %) als „Investment-Grade“ eingestuft waren. Die oben genannte Kategorie der zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerte reflektierte überwiegend Schuldtitel, von denen mehr als 97 % (zum 31. Dezember 2012: mehr als 95 %) als „Investment-Grade“ klassifiziert waren.

Der signifikante Rückgang des maximalen Kreditrisikos zum 31. Dezember 2013 war vornehmlich getrieben durch positive Marktwerte von Derivaten (in zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögenswerten), die sich um 264 Mrd € auf 505 Mrd € zum 31. Dezember 2013 reduzierten, sowie verzinsliche Einlagen bei Kreditinstituten, die um 43 Mrd € zurückgingen und zum 31. Dezember 2013 einen Betrag von 78 Mrd € ausmachten.

Zur Kreditrisikominimierung eingesetzte Instrumente werden in drei Kategorien eingeteilt: Aufrechnungen, Sicherheiten sowie Garantien und Kreditderivate. Durch eine konservative Festlegung von Sicherheitenabschlägen und Nachbesicherungsverpflichtungen (Margin Calls) sowie eine vorsichtige Einschätzung der eingesetzten Sicherungsinstrumente durch Experten wird verhindert, dass Marktentwicklungen zu einem Anstieg unbesicherter Engagements führen. Alle Kategorien werden regelmäßig überwacht und überprüft. Grundsätzlich sind die eingesetzten Instrumente zur Kreditrisikominimierung diversifiziert und von angemessener Qualität. Sie bestehen weitestgehend aus Barmitteln, von Staaten mit hoher Bonitätseinstufung begebenen Staatsanleihen und Garantien von bonitätsmäßig gut eingestuften Banken und Versicherungen. Diese Finanzinstitute sind im Wesentlichen in Westeuropa und den USA angesiedelt. Des Weiteren haben wir Sicherheitenpools aus sehr liquiden Vermögenswerten und grundpfandrechtlichen Sicherheiten, die generell für Wohnimmobilien und hauptsächlich in Deutschland bestehen, für das homogene Konsumentenkreditgeschäft.

Kreditqualität von Finanzinstrumenten, die weder überfällig noch wertgemindert sind

Wir leiten unsere Kreditqualität aus internen Bonitätseinstufungen ab und gruppieren die Engagements wie nachstehend gezeigt. Für weitere Details bezüglich interner Bonitätseinstufungen verweisen wir auf die Abschnitte „Kreditrisikoeinstufung“ und „Genehmigung der Bonitätseinstufungsverfahren“.

Kreditqualität von Finanzinstrumenten, die weder überfällig noch wertgemindert sind

 

31.12.2013

in Mio €1

iAAA–iAA

iA

iBBB

iBB

iB

iCCC und schlechter

Insgesamt

1

Alle Beträge zum Buchwert, sofern nicht anders angegeben.

2

Ohne Aktien, sonstige Kapitalbeteiligungen und Rohstoffe.

3

Forderungen aus dem Kreditgeschäft brutto abzüglich abgegrenzter Aufwendungen/unrealisierter Erträge vor Abzug der Wertberichtigungen für Kreditausfälle.

4

Zahlen sind mit den Nominalbeträgen wiedergegeben.

Täglich fällige Forderungen gegenüber Banken

13.804

1.971

998

311

17

55

17.155

Verzinsliche Einlagen bei Kreditinstituten

71.053

5.078

1.145

391

282

35

77.984

Forderungen aus übertragenen Zentralbankeinlagen und aus Wertpapierpensionsgeschäften (Reverse Repos)

3.774

19.949

1.904

1.516

201

19

27.363

Forderungen aus Wertpapierleihen

12.783

6.381

1.057

382

267

0

20.870

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte2

282.000

368.969

69.497

84.517

14.009

5.466

824.458

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte2

35.708

5.366

1.662

1.171

586

307

44.799

Forderungen aus dem Kreditgeschäft3

34.708

53.624

99.941

127.613

40.869

9.884

366.639

Davon: nach IAS 39 zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft umgewidmet

999

2.894

2.088

962

817

286

8.046

Sonstige Aktiva mit Kreditrisiko

7.923

37.446

2.821

9.416

1.140

284

59.030

Finanzgarantien und andere kreditrisikobezogene Eventualverbindlichkeiten4

8.318

19.285

20.234

11.604

4.382

1.807

65.630

Unwiderrufliche Kreditzusagen und andere ausleihebezogene Zusagen4

19.791

31.009

37.326

25.363

11.927

1.245

126.660

Insgesamt

489.860

549.078

236.584

262.284

73.680

19.102

1.630.588

 

31.12.2012

in Mio €1

iAAA–iAA

iA

iBBB

iBB

iB

iCCC und schlechter

Insgesamt

1

Alle Beträge zum Buchwert, sofern nicht anders angegeben.

2

Ohne Aktien, sonstige Kapitalbeteiligungen und Rohstoffe.

3

Forderungen aus dem Kreditgeschäft brutto abzüglich abgegrenzter Aufwendungen/unrealisierter Erträge vor Abzug der Wertberichtigungen für Kreditausfälle.

4

Zahlen sind mit den Nominalbeträgen wiedergegeben.

Täglich fällige Forderungen gegenüber Banken

24.950

1.528

988

193

171

47

27.877

Verzinsliche Einlagen bei Kreditinstituten

110.051

7.238

1.369

746

79

65

119.548

Forderungen aus übertragenen Zentralbankeinlagen und aus Wertpapierpensionsgeschäften (Reverse Repos)

1.605

32.560

1.332

877

140

56

36.570

Forderungen aus Wertpapierleihen

14.708

7.342

1.216

439

306

0

24.011

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte2

349.773

553.851

99.414

91.766

23.044

7.065

1.124.913

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte2

30.077

8.303

4.076

1.913

515

1.964

46.848

Forderungen aus dem Kreditgeschäft3

52.248

52.133

99.418

129.814

39.193

12.955

385.761

Davon: nach IAS 39 zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft umgewidmet

3.285

4.444

2.333

4.292

861

726

15.941

Sonstige Aktiva mit Kreditrisiko

6.472

40.131

2.688

35.145

1.300

110

85.846

Finanzgarantien und andere kreditrisikobezogene Eventualverbindlichkeiten4

9.064

19.192

21.304

11.460

4.886

2.455

68.361

Unwiderrufliche Kreditzusagen und andere ausleihebezogene Zusagen4

20.233

37.456

37.754

22.631

10.068

1.515

129.657

Insgesamt

619.181

759.734

269.559

294.984

79.702

26.232

2.049.392

Die zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögensgegenstände sind auf Bruttobasis (das heißt vor Berücksichtigung von Sicherheiten) wesentlich gesunken, dominiert durch den Rückgang der positiven Marktwerte aus Derivatepositionen. Auf Nettobasis, das heißt nach Berücksichtigung von Sicherheiten, blieb die Portfolioqualität weitgehend stabil und stark konzentriert auf im Investment-Grade Bereich bewertete Geschäftspartner.


Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten Jahre. mehr