Zuordnung von Positionen zum aufsichtsrechtlichen Handelsbuch

Für deutsche aufsichtsrechtliche Zwecke sind alle unsere Positionen entweder dem Handelsbuch oder dem Anlagebuch zuzuordnen. Diese Zuordnung einer Position wirkt sich auf ihre aufsichtsrechtliche Behandlung aus, insbesondere auf die Berechnung ihrer aufsichtsrechtlichen Kapitalanforderung. Wir haben die Kriterien für die Zuordnung von Positionen zum Handels- oder Anlagebuch in internen Richtlinienvorgaben niedergelegt, die auf den für den Konzern geltenden Anforderungen gemäß § 1a des Kreditwesengesetzes (KWG) basierten.

Eine zentrale Funktion in Finance ist für die Richtlinienvorgaben verantwortlich und der Fachbereich für Fragen zu ihrer Anwendung. Die für die einzelnen Geschäftsbereiche zuständigen Finance-Funktionen sind für die Klassifizierung von Positionen gemäß den Richtlinienvorgaben verantwortlich.

Wir ordnen dem Handelsbuch Finanzinstrumente und Rohstoffe zu, die mit Handelsabsicht oder zur Absicherung von Marktrisiken anderer Handelsbuchpositionen gehalten werden.

Dem Handelsbuch zugeordnete Positionen dürfen zudem keinerlei einschränkenden Bedingungen in Bezug auf ihre Handelbarkeit unterliegen oder müssen ihrerseits absicherbar sein.

Darüber hinaus müssen Handelsbuchpositionen täglich bewertet werden. Für nähere Angaben zu der von uns benutzten Bewertungsmethode verweisen wir auf Anhangangabe 14 „Zum beizulegenden Zeitwert bewertete Finanzinstrumente“.

Im Rahmen der laufenden Prozesse zur Sicherstellung, dass die Zuordnung von Positionen zum Handelsbuch weiterhin den oben genannten internen Richtlinienvorgaben entspricht, führen die für unsere Handelsbereiche zuständigen Finance-Funktionen auf globaler Ebene quartalsweise eine Überprüfung der Klassifizierung von Positionen durch. Die Ergebnisse dieser Überprüfung werden dokumentiert und dem Trading Book Review Committee mit Vertretern aus Finance und Legal vorgestellt.

Umwidmungen zwischen Handels- und Anlagebuch können nur in Übereinstimmung mit den internen Richtlinienvorgaben durchgeführt werden. Sie sind zu dokumentieren und unterliegen der Zustimmung der oben beschriebenen zentralen Finance-Funktion.

Bilanz und Vermögenswerte des Handelsbuchs

Die nachfolgenden Tabellen zeigen Aufgliederungen der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten unserer Bilanz in Teile unseres Handelsbuchs beziehungsweise Anlagebuchs nach aufsichtsrechtlichen Gesichtspunkten.

Aufsichtsrechtliches Handelsbuch für Vermögenswerte und Verbindlichkeiten als Teil der Bilanz

 

31.12.2013

31.12.2012

in Mio €

Bilanz

Handelsbuch

Bankbuch1

Bilanz

Handelsbuch

Bankbuch1

1

Enthält Engagements in Bezug auf aufsichtsrechtlich nicht konsolidierte Gesellschaften.

2

Enthält ausschließlich Wertpapiere, die zum 31. Dezember 2013 und 31. Dezember 2012 in Wertpapierpensionsgeschäften (Reverse Repos) gekauft wurden.

3

Enthält im aufsichtsrechtlichen Anlagebuch vorwiegend Schuldverschreibungen als Teil unserer Liquiditätsreserve sowie gehandelte Kredite, die nicht die Kriterien zur Zuordnung zum aufsichtsrechtlichen Handelsbuch erfüllen.

4

Die Positionen des aufsichtsrechtlichen Handelsbuchs enthalten überwiegend Forderungen aus Wertpapierabwicklung und Derivate, die die Anforderung für eine Bilanzierung als Sicherungsbeziehung erfüllen.

Aktiva

 

 

 

 

 

 

Barreserve

17.155

91

17.063

27.877

251

27.626

Verzinsliche Einlagen bei Kreditinstituten

77.984

4.391

73.593

120.637

3.706

116.931

Forderungen aus übertragenen Zentralbankeinlagen und aus Wertpapierpensionsgeschäften (Reverse Repos)2

27.363

5.784

21.578

36.570

18.872

17.698

Forderungen aus Wertpapierleihen

20.870

20.712

157

24.013

23.911

102

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte

899.257

843.374

55.883

1.209.839

1.155.080

54.759

Handelsaktiva3

210.070

187.939

22.131

254.459

231.319

23.139

Positive Marktwerte aus derivativen Finanzinstrumenten

504.590

499.279

5.311

768.353

754.830

13.524

Zum beizulegenden Zeitwert klassifizierte finanzielle Vermögenswerte

184.597

156.155

28.441

187.027

168.931

18.096

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte

48.326

600

47.725

49.400

527

48.873

Nach der Equitymethode bilanzierte Beteiligungen

3.581

8

3.573

3.577

0

3.577

Forderungen aus dem Kreditgeschäft

376.582

1.617

374.964

397.377

4.368

393.009

Sachanlagen

4.420

0

4.420

4.963

0

4.963

Geschäfts- oder Firmenwert und sonstige immaterielle Vermögenswerte

13.932

0

13.932

14.219

0

14.219

Sonstige Aktiva4

112.539

34.995

77.545

123.702

47.708

75.993

Steuerforderungen aus laufenden Steuern

2.322

0

2.322

2.389

0

2.389

Steuerforderungen aus latenten Steuern

7.071

0

7.071

7.712

0

7.712

Summe der Aktiva

1.611.400

911.574

699.826

2.022.275

1.254.423

767.851

 

31.12.2013

31.12.2012

in Mio €

Bilanz

Handelsbuch

Bankbuch

Bilanz

Handelsbuch

Bankbuch

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Verpflichtungen

637.404

631.182

6.222

925.193

910.970

14.223

Handelspassiva

55.804

55.604

200

54.400

54.195

205

Negative Marktwerte aus derivativen Finanzinstrumenten

483.428

478.005

5.423

752.652

738.634

14.018

Zum beizulegenden Zeitwert klassifizierte finanzielle Verpflichtungen

90.104

89.505

599

110.409

110.409

0

Investmentverträge

8.067

8.067

0

7.732

7.732

0

Übrige Verpflichtungen

919.030

65.733

853.298

1.042.842

84.122

958.720

Summe der Verbindlichkeiten

1.556.434

696.914

859.520

1.968.035

995.092

972.944

Der überwiegende Anteil unserer Vermögenswerte im Handelsbuch in unserer Bilanz sind Zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Vermögenswerte. Der Rückgang um 27 % zum 31. Dezember 2013 gegenüber dem Vorjahr, insbesondere in den Positiven Marktwerten aus derivativen Finanzinstrumenten, war überwiegend zurückzuführen auf Zinsderivate und Änderungen in den Zinsstrukturkurven sowie das Ergebnis unserer Initiative zum Risikoabbau.

Der überwiegende Anteil unserer Verbindlichkeiten im Handelsbuch ist in unserer Bilanz als Zum beizulegenden Zeitwert bewertete finanzielle Verpflichtungen klassifiziert. Der Rückgang um 31 % zum 31. Dezember 2013 gegenüber dem Vorjahr, insbesondere in den Negativen Marktwerten aus derivativen Finanzinstrumenten, war überwiegend zurückzuführen auf Zinsderivate und Änderungen in den Zinsstrukturkurven sowie das Ergebnis.

Für eine zusätzliche Aufschlüsselung unseres Zinsüberschusses sowie des Ergebnisses aus unseren Vermögenswerten beziehungsweise Verbindlichkeiten im Handelsbuch siehe Anhangsangabe 5 „Zinsüberschuss und Ergebnis aus zum beizulegenden Zeitwert bewerteten finanziellen Vermögenswerten/Verpflichtungen“.