Global Transaction Banking

Stabile Entwicklung in allen Regionen

In Kürze

  • Ergebnis verbessert, mehr Transaktionen
  • Position im Heimatmarkt gefestigt
  • Geschäft in Wachstumsmärkten expandiert
  • Bereichsübergreifende Zusammenarbeit gestärkt
William B. Tyree, New York, Partner bei Brown Brothers Harriman & Co. (Foto)

»BBH und die Deutsche Bank pflegen seit vielen Jahren eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung. Die Bank bietet uns erstklassigen Service im Sub-Custody-Geschäft und Cash Management. Wir schätzen ihre Fähigkeiten und innovativen Produktlösungen.«

William B. Tyree,
New York, Partner bei Brown Brothers Harriman & Co. (BBH)

1979 eröffnete die Deutsche Bank ihre erste Filiale in New York. Im Oktober 2001 wurde sie als erste deutsche Bank an der New York Stock Exchange (NYSE) notiert.

Der Unternehmensbereich Global Transaction Banking (GTB) bietet weltweit Produkte und Leistungen für Unternehmen und Finanzinstitute. Dazu gehören die Abwicklung inländischer und grenzüberschreitender Zahlungen sowie die Risikosteuerung und Finanzierung internationaler Handelsgeschäfte. Außerdem stellt der Unternehmensbereich weltweit Leistungen im Treuhand- und Vermittlungsgeschäft sowie in der Wertpapierverwahrung und -verwaltung bereit. GTB gliedert sich in die Sparten Cash Management, Trade Finance und Trust & Securities Services.

Im Berichtsjahr war das ökonomische Umfeld schwierig, gekennzeichnet durch niedrige Zinsen in wichtigen Märkten und Druck auf die Margen. Zudem beeinträchtigten ungünstige Wechselkursentwicklungen die in Euro ausgewiesenen Ergebnisse des Unternehmensbereichs.

Trotz dieser Herausforderungen und besonderer Belastungen durch die Umsetzung der Strategie 2015+ hat GTB 2013 im Vergleich zum Vorjahr bessere Ergebnisse erzielt. Zwar sanken die Erträge des Unternehmensbereichs leicht, weil das Minus in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) durch ein Plus in Asien sowie Nord- und Südamerika nur teilweise ausgeglichen wurde. GTB konnte aber das Verhältnis von Kosten zu Erträgen signifikant verbessern, so dass der Vorsteuergewinn von 0,7 Mrd € im Vorjahr auf 1,1 Mrd € gesteigert werden konnte. Trade Finance konnte höhere Volumina verzeichnen, die den Einfluss der schwächeren Margen ausglichen. Trust & Securities Services zeigte solide Ergebnisse und profitierte ebenso wie Cash Management von einem höheren Transaktionsvolumen.

Auszug aus der Segmentberichterstattung (Global Transaction Banking1)

Der Unternehmensbereich Global Transaction Banking erzielte 2013 ein Ergebnis vor Steuern von 1,1 Mrd € (2012: 0,7 Mrd €). Die Erträge gingen gegenüber dem Vorjahr zurück, was zum Teil aus einer 2012 erfassten Ausgleichszahlung im Zusammenhang mit den Maßnahmen zur Neuausrichtung des Firmenkundengeschäfts in den Niederlanden resultierte. Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft war höher als 2012, in erster Linie aufgrund eines Kreditereignisses im Zusammenhang mit einem einzelnen Kunden in Trade Finance. Die Zinsunabhängigen Aufwendungen lagen unter dem Wert des Vorjahres. Dies war vor allem auf den Wegfall von Aufwendungen für Rechtsstreitigkeiten sowie niedrigere Aufwendungen für die Neuausrichtung des Firmenkundengeschäfts in den Niederlanden zurückzuführen.

 

 

 

in Mio €

2013

2012

Erträge insgesamt

4 069

4 200

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

315

208

Zinsunabhängige Aufwendungen

2 648

3 326

Ergebnis vor Steuern

1 107

665

Eigenkapitalrendite vor Steuern in %

22

16

Risikogewichtete Aktiva

36 811

34 976

Aktiva

97 240

87 997

1 Auszug aus der Segmentberichterstattung. Erläuterungen und weitere Details siehe Finanzbericht 2013 (Lagebericht).

Wachsendes Volumen
im dokumentären
Außenhandelsgeschäft

Wachsendes Volumen im dokumentären Außenhandelsgeschäft (Balkendiagramm)

Die Strategie des Unternehmensbereichs GTB basiert weiterhin auf klar definierten Kundengruppen, Produkten und Regionen. Insbesondere wird sich GTB darauf konzentrieren, die Geschäftsbeziehung mit Bestandskunden zu vertiefen und Neukunden zu gewinnen, das Angebot und die operative Exzellenz zu verbessern, die Geschäftsaktivitäten und die globale Präsenz zu optimieren, Synergien durch eine engere Zusammenarbeit mit anderen Unternehmensbereichen der Bank zu erzielen und eine striktere Kosten-, Risiko- und Kapitaldisziplin zu verfolgen.

GTB hat im Berichtsjahr sein Geschäftsmodell den schwierigen externen Bedingungen angepasst. So arbeitet der Unternehmensbereich im Interesse seiner Kunden enger mit anderen Unternehmensbereichen zusammen. Beispielsweise hat GTB seine Partnerschaft mit CB&S gestärkt. Damit steht den Unternehmenskunden von GTB das Betreuungsteam von Capital Markets and Treasury Solutions (CMTS) zur Verfügung. In Deutschland ging GTB ein Joint Venture mit dem Unternehmensbereich Private & Business Clients (PBC) ein (siehe hierzu S. 56). Dadurch werden die umfassende Produktexpertise und die internationalen Beratungskapazitäten von GTB sowie die Beratungs- und Vertriebspotenziale von PBC zusammengeführt. Das Segment der mittelständischen Firmenkunden wollen wir so besser bedienen und erschließen. In Kooperation mit dem Unternehmensbereich Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM) hat GTB den Vertrieb neu ausgerichtet.

Gute Geschäftsentwicklung in vielen Regionen der Welt

Der Unternehmensbereich GTB ist in 47 Ländern vertreten und betreut Kunden in 190 Standorten. Wir konzentrieren uns darauf, unser Geschäft in wachstumsstarken Regionen auszubauen und unsere Position im Heimatmarkt zu festigen.

Innerhalb der Region EMEA arbeiten wir daran, das Geschäft in den Niederlanden neu auszurichten. Hier sind wir 2013 gut vorangekommen. In Nord- und Südamerika konnte GTB die Erträge und die Profitabilität steigern. Von Zielkunden aus der Region erhielten wir bedeutende Mandate. Wir sind in den USA gewachsen und haben unsere Präsenz in Lateinamerika spürbar ausgeweitet, insbesondere in Brasilien und Mexiko.

Neue Produkte in

Renminbi

Ungeachtet des verlangsamten Wirtschaftswachstums in einigen Ländern ist es GTB zum Beispiel in China und Indien gelungen, weiter zu expandieren. Das Angebot für Kunden in Renminbi, der an Bedeutung gewinnenden chinesischen Währung, konnte erweitert werden. Ein umfangreicheres Geschäft in den ASEAN-Ländern (Association of Southeast Asian Nations) trug dazu bei, unsere Ertragsströme zu diversifizieren.

GTB als Vordenker und Ideengeber

GTB begleitete seine Kunden intensiv bei der Umstellung auf das harmonisierte europäische Zahlungssystem SEPA (Single Euro Payments Area) und der Nutzung des zentralen Abwicklungssystems für Wertpapiergeschäfte in Anlehnung an die zweite Generation des europäischen Zahlungsverkehrssystems „Target“. Darüber hinaus beriet GTB zu regulatorischen Herausforderungen wie Basel 2 und 3 sowie zu Regeln für das Fondsmanagement (AIFMD).

Cash Management: exzellente Position im Clearing

Führend im Euro-Clearing

Führend im Euro-Clearing (Balkendiagramm)

Die Sparte Cash Management for Financial Institutions (CMFI), die das Cash Management für Finanzinstitute betreibt, ist der weltweit größte Anbieter für Clearing-Dienstleistungen im Euro-Zahlungsverkehr und ein führender Anbieter im US-Dollar-Clearing. CMFI ist einer der wenigen globalen Anbieter von Cash-Management-Leistungen für Finanzinstitute, der währungsübergreifende Produkte wie FX4Cash anbietet.

Im Geschäft mit institutionellen Kunden hat CMFI 2013 seine dominante Position im Euro-Clearing behauptet. In der Region Europa, Naher Osten und Afrika ist die Deutsche Bank eine der bedeutendsten Adressen, in Deutschland sind wir Marktführer. CMFI hat seine Präsenz im US-Dollar-Markt ausgebaut und im US-Dollar-Clearing seine Stellung unter den sechs größten Dienstleistern gewahrt.

Cash Management Corporates (CMC) unterstützt seine Kunden mit einer breiten Produktpalette dabei, ihren Zahlungsverkehr und ihre Finanzströme insgesamt zu optimieren. Cash Management hat im Berichtsjahr neue Unternehmenskunden akquiriert und sich auf Investitionen in Produkte mit höheren Margen konzentriert. CMC erhielt im Berichtsjahr zahlreiche Kundenmandate. Das Volumen der Zahlungen, das über die internationale Clearing-Plattform (Automated Clearing House – ACH) abgewickelt wurde, stieg um gut 37 %.

Trade Finance: führend in wichtigen Märkten

Marktanteile in der
Handelsfinanzierung weiterhin
auf sehr hohem Niveau

Marktanteile in der Handelsfinanzierung weiterhin auf sehr hohem Niveau (Balkendiagramm)

Im Berichtsjahr konnte GTB sein Geschäft in der Region EMEA, in Nord- und Südamerika sowie in Asien ausweiten. 2013 gelang es der Sparte Trade Finance, ihre sehr gute Stellung in Schlüsselmärkten wie Brasilien, Russland, Indien und China zu festigen. Wir investierten weiter in Mitarbeiter und Geschäftsplattformen, um unsere Position in wenig erschlossenen Zielmärkten zu stärken.

Die Sparte hat 2013 in allen Produktlinien und Regionen einschließlich der Emerging Markets eine Reihe wegweisender Transaktionen durchgeführt. Im Mittelpunkt standen Lösungen für die Optimierung der Finanzströme entlang der Lieferkette von Unternehmen (Financial Supply Chain Management).

Trust & Securities Services: Ressourceneinsatz optimiert

Die Sparte Trust & Securities Services (TSS) bietet eine Vielzahl von administrativen Dienstleistungen für Wertpapiere. Sie gliedert sich in Direct Securities Services (DSS), Trust & Agency Services (TAS) und Global Equity Services (GES).

Die Sparte Direct Securities Services, die die Wertpapierverwahrung und -verwaltung sowie das Wertpapierleihegeschäft umfasst, erreichte 2013 ein deutliches Plus bei den Transaktionsvolumina und den verwalteten Vermögenswerten. DSS konnte seine Marktposition in den Schwellenländern der Regionen Asien/Pazifik, Zentral- und Osteuropa sowie Lateinamerika verbessern. Auch den Marktanteil in Westeuropa konnten wir steigern. Der Erfolg unseres Geschäfts fand Anerkennung in zahlreichen Auszeichnungen. Im Wertpapierleihegeschäft haben wir Marktanteile gewonnen und in der Securities-Lending-Umfrage von Global Custodian ein sehr gutes Ranking erreicht.

Trust & Agency Services betreibt das Treuhandgeschäft für Unternehmen. Die führende Position als Treuhänderin für US-amerikanische Asset und Mortgage Backed Securities sowie andere Schuldtitel konnte TAS halten.

Die Sparte Global Equity Services, die das Geschäft mit Hinterlegungszertifikaten für Aktien betreibt und Dienstleistungen nach dem Börsengang anbietet, hat weltweit erhebliche Marktanteile gewonnen. Insbesondere konnte GES seine Präsenz in der Region Asien/Pazifik ausweiten.

Ausblick

GTB

Eine stabile Säule

Global Transaction Banking ist eine stabile Säule des Deutsche Bank-Konzerns mit einer attraktiven Rendite. Sein konsequentes Kosten- und Risikomanagement bei konservativem Kapitaleinsatz wird der Unternehmensbereich fortsetzen. 2014 verfolgt GTB in allen Geschäftsfeldern unveränderte Ziele. Der Unternehmensbereich will nachhaltig wachsen und die erreichte Ertragsdynamik beibehalten. Wir konzentrieren uns darauf, bestehende Kundenbeziehungen zu festigen und in ausgewählten Emerging Markets zu expandieren. Die Zusammenarbeit mit anderen Bereichen des Deutsche Bank-Konzerns werden wir zum Wohle der Kunden weiter verbessern.

Auszeichnungen 2013

Treasury Management International
Global Bank of the Year, Cash Management and
Best Bank for Risk Management

The Banker
Most Innovative Transaction Bank from Europe

Euromoney
Cash Management Survey – No.1 Cash Manager in Germany and Western Europe (Nonfinancial Institutions) and No. 1 Euro and Dollar Institutional Cash Management Provider in Europe and North America

Asian Banker
Best Depositary Receipt Bank Asia Pacific

Trade Finance Awards for Excellence
Best Trade Bank in Western Europe

FImetrix
Distinguished Provider in Transaction Banking

Greenwich Associates
European and Asian Quality Leader in Large Corporate Cash Management as well as for Germany, Italy, China and Singapore