Kreditrisikoengagements gegenüber ausgewählten Ländern der Eurozone


Vor dem Hintergrund der erhöhten Risikosituation in der Eurozone wird in nachstehenden Tabellen ein Überblick über ausgewählte Länder der Eurozone gegeben. Das erhöhte Risiko wird getrieben durch die andauernde Staatsschuldenkrise in Europa und volatile Prämien für Kreditabsicherungen (CDS-Spreads). Das erhöhte Risiko für die betroffenen Staaten wird von einer Reihe von Faktoren bestimmt, unter anderem hoher Staatsverschuldung und Budgetdefiziten, eingeschränktem Zugang zu Kapitalmärkten, anstehenden Fälligkeiten, schwachen ökonomischen Rahmendaten beziehungsweise Aussichten (einschließlich niedrigen Wachstums des Bruttoinlandsprodukts, geringer Wettbewerbsfähigkeit, hoher Arbeitslosigkeit und politischer Unsicherheit). Einige dieser Länder haben Rettungspakete angenommen.

Für die Darstellung unserer Engagements gegenüber ausgewählten Ländern der Eurozone verwenden wir zwei grundsätzliche Konzepte wie folgt:

  • In unserer „Risikomanagement-Perspektive“ berücksichtigen wir das Sitzland der Konzernmutter und spiegeln die Kreditnehmereinheit wider. Darunter werden alle Kreditlinien an eine Gruppe von Kreditnehmern, die miteinander verbunden sind (zum Beispiel durch eine Einheit, die eine Mehrheit der Stimmrechte oder des Kapitals an einer anderen Einheit hält), unter einem Schuldner konsolidiert. Diese Gruppe von Kreditnehmern wird in der Regel dem Herkunftsland der jeweiligen Muttergesellschaft zugeordnet. Beispielsweise ist ein Darlehen an einen Geschäftspartner in Spanien spanisches Risiko aus Sicht des Sitzlandes der Gesellschaft, aber ein deutsches Risiko aus Risikomanagement-Perspektive, wenn die jeweilige Gegenpartei eine Muttergesellschaft mit Sitz in Deutschland hat, die nach dem oben genannten Prinzip mit einem Schuldner verbunden ist. Aufrechnungen im Derivategeschäft sowie Sicherungsgeschäfte und Kreditsicherheiten werden in der Risikomanagement-Perspektive berücksichtigt. Die Bewertung der Sicherheiten folgt denselben stringenten Methoden und Prinzipien wie in unserem Finanzbericht 2012 aufgezeigt. Ergänzend ordnen wir aus Sicht des Risikomanagements das Engagement gegenüber Zweckgesellschaften dem Sitzland der zugrunde liegenden Vermögenswerte und nicht dem Sitzland der Zweckgesellschaft zu. Ähnliche Überlegungen gelten für strukturierte Produkte. Wenn beispielsweise ein strukturiertes Wertpapier von einer Zweckgesellschaft in Irland ausgegeben wird, wird es als ein irisches Risiko in der „Sitzland-Perspektive“ betrachtet, aber wenn die zugrunde liegenden Vermögenswerte, die das strukturierte Wertpapier besichern, deutsche Hypothekendarlehen sind, wären die Engagements als deutsches Risiko in der Risikomanagement-Perspektive enthalten.
  • In unserer „Sitzland-Perspektive“ aggregieren wir das Kreditrisikoengagement unabhängig von jeglichen Verbindungen zu anderen Kreditnehmern auf Basis des Sitzlandes des Kreditnehmers oder im Falle von Kreditabsicherungen (CDS) nach den zugrunde liegenden Vermögensgegenständen zu den entsprechenden Ländern der Eurozone. Aus diesem Grund beziehen wir auch Kunden mit ein, deren Muttergesellschaft außerhalb dieser Länder ansässig ist, sowie Engagements mit Zweckgesellschaften, deren zugrunde liegende Vermögensgegenstände ihr Sitzland außerhalb dieser Länder haben.

Zusammengefasstes Nettoengagement gegenüber ausgewählten Ländern der Eurozone – Risikomanagement-Perspektive

in Mio €

31.3.2013

31.12.2012

Griechenland

617

646

Irland

1.361

1.443

Italien

17.650

19.068

Portugal

1.439

1.187

Spanien

10.789

12.664

Insgesamt

31.856

35.008

Das Nettoengagement gegenüber ausgewählten Ländern der Eurozone reduzierte sich gegenüber dem Jahresende 2012 um 3,2 Mrd €. Dieser Rückgang war überwiegend auf Reduzierungen in Handelspositionen gegenüber Spanien und Italien sowie Rückgänge überwiegend in Spanien gegenüber Unternehmen und Finanzinstitutionen im Postbank Portfolio zurückzuführen. Das Kreditengagement gegenüber Zypern beträgt aus Risikomanagement-Perspektive 26 Mio € und wird vor dem Hintergrund der Restrukturierung des Bankensektors und anhaltender Kapitalverkehrskontrollen sowie deren Einfluss auf die Makro-Grundlagen, die möglicherweise die Kreditwürdigkeit im Land allgemein beeinträchtigen, weiterhin eng überwacht.

Unser oben dargestelltes Engagement besteht hauptsächlich aus stark diversifizierten, risikoarmen Retail- Portfolien, Klein- und Mittelstandskunden in Italien und Spanien sowie stärkeren Unternehmen und diversifizierten Mittelstandskunden. Unser Engagement gegenüber Finanzinstituten ist vornehmlich auf größere Banken in Spanien und Italien ausgerichtet, typischerweise mit Sicherheitenvereinbarungen, wobei der überwiegende Teil unseres Engagements mit spanischen Finanzinstituten aus Pfandbriefen besteht. Das Engagement gegenüber Staaten ist überschaubar, besteht im Wesentlichen gegenüber Italien und Spanien.

Die folgenden, auf der Sitzland-Perspektive basierenden Tabellen zeigen unsere Bruttoposition, die darin enthaltenen nicht gezogenen Kreditlinien (ausgewiesen als „darunter“-Position) und unser Nettoengagement gegenüber diesen europäischen Ländern. Die Bruttoposition reflektiert unser Nettoengagement vor Berücksichtigung gekaufter Besicherung über Kreditderivate mit Referenz des zugrunde liegenden Vermögenswerts auf eines dieser Länder, erhaltenen Garantien und Sicherheiten. Sicherheiten werden insbesondere in der Kategorie Retail gehalten, aber auch in der Kategorie Finanzinstitute – vorwiegend in Bezug auf Nachschussvereinbarungen für Derivate – und in der Kategorie Unternehmen. Zusätzlich reflektieren die Beträge auch die Wertberichtigungen für Kreditausfälle. In einigen Fällen ist die Möglichkeit der Geschäftspartner für Ziehungen unter den verfügbaren Fazilitäten durch die spezifischen Vertragsvereinbarungen eingeschränkt. Die Nettoengagements werden nach Berücksichtigung von gehaltenen Sicherheiten, erhaltenen Garantien und sonstigen Kreditrisikominderungen, jedoch ohne die nominale Nettoposition aus gekauften beziehungsweise verkauften Kreditderivaten gezeigt. Die dargestellten Brutto- und Nettoforderungen an ausgewählte europäische Länder beinhalten keine Tranchen von Kreditderivaten und Kreditderivate in Bezug auf unser Korrelationsgeschäft, die konstruktionsbedingt kreditrisikoneutral sein sollen. Die Tranchenstruktur sowie die Korrelationen dieser Positionen eignen sich außerdem nicht für eine disaggregierte Darstellung der Nominalwerte je Land, da zum Beispiel identische Nominalwerte unterschiedliche Risikostufen für verschiedene Tranchenebenen repräsentieren.

Bruttoposition, darin enthaltene nicht gezogene Kreditlinien und unser Nettoengagement gegenüber ausgewählten europäischen Ländern – Sitzland-Perspektive

 

Staat

Finanzinstitutionen

Unternehmen

Retail

Sonstige

Insgesamt2

in Mio €

31.3.
2013

31.12.
20121

31.3.
2013

31.12.
2012

31.3.
2013

31.12.
2012

31.3.
2013

31.12.
2012

31.3.
2013

31.12.
2012

31.3.
2013

31.12.
2012

1

Beinhaltet wertgeminderte Wertpapierpositionen gegenüber staatlichen Kreditnehmern in Griechenland zum 31. Dezember 2012, die als zur Veräußerung verfügbare Vermögenswerte klassifiziert sind. Weitere wertgeminderte Positionen gegenüber staatlichen Kreditnehmern sind nicht enthalten.

2

Ungefähr 72 % des Gesamtengagements werden innerhalb der nächsten fünf Jahre fällig.

3

Sonstige Engagements gegenüber Irland enthalten Engagements an Kreditnehmer, bei denen der Sitz der Konzernmutter außerhalb Irlands liegt, sowie Engagements gegenüber Zweckgesellschaften, deren zugrunde liegende Vermögenswerte von Kreditnehmern in anderen Ländern stammen.

4

Nettoposition insgesamt beinhaltet keine Bewertungsanpassungen für das Ausfallrisiko für Derivate in Höhe von 208 Mio € zum 31. März 2013 und 231 Mio € zum 31. Dezember 2012.

Griechenland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brutto

59

40

588

715

1.264

1.501

9

9

5

1.925

2.265

nicht gezogen

12

8

127

160

3

2

142

170

Netto

59

39

66

67

286

356

3

3

5

419

465

Irland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brutto

1.020

932

1.151

1.438

7.239

6.612

56

56

4.3253

4.3003

13.791

13.338

nicht gezogen

16

14

2.152

1.581

3

2

4983

3663

2.669

1.963

Netto

525

400

845

1.016

5.514

4.768

7

7

3.0173

2.9223

9.908

9.113

Italien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brutto

2.268

3.059

6.622

7.154

8.063

8.740

19.991

20.291

551

149

37.495

39.393

nicht gezogen

1

1

799

809

3.044

3.162

211

261

2

4.057

4.233

Netto

2.171

2.969

2.317

3.263

5.562

6.653

7.548

7.749

483

–51

18.081

20.583

Portugal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brutto

291

258

413

456

1.560

1.548

2.356

2.375

118

33

4.738

4.670

nicht gezogen

10

52

198

188

34

5

6

248

245

Netto

291

153

353

322

852

769

354

501

117

32

1.967

1.777

Spanien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brutto

1.069

1.659

5.570

5.605

9.713

10.296

10.905

11.106

800

221

28.057

28.887

nicht gezogen

4

576

563

2.803

2.684

521

547

3

3.907

3.794

Netto

1.065

1.659

3.299

3.683

6.997

7.683

1.759

1.789

731

149

13.851

14.963

Brutto insgesamt

4.707

5.948

14.344

15.368

27.839

28.697

33.317

33.837

5.799

4.703

86.006

88.553

nicht gezogen

5

1

1.413

1.446

8.324

7.775

772

817

509

366

11.023

10.405

Netto insgesamt4

4.111

5.220

6.880

8.351

19.211

20.229

9.671

10.049

4.353

3.052

44.226

46.901

Das Nettoengagement insgesamt gegenüber den ausgewählten europäischen Ländern reduzierte sich in den ersten drei Monaten im Jahr 2013 um 2,7 Mrd € im Wesentlichen durch Rückgänge im Engagement gegenüber Italien und Spanien, die teilweise durch Anstiege der Kategorie Firmenkredite in Irland und zu einem geringeren Teil in Portugal teilweise wieder kompensiert wurden.

Aggregiertes Netto-Kreditrisikoengagement nach Finanzinstrumenten gegenüber Kunden mit Sitz in ausgewählten europäischen Staaten

 

Zu fortgeführten Anschaffungskosten bewertete Vermögenswerte

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete Vermögenswerte

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete Finanzinstrumente

31.3.2013

in Mio €

Kredite vor Wertberichtigungen für Kreditausfälle

Kredite nach Wertberichtigungen für Kreditausfälle

Sonstige1

Zur Veräußerung verfügbare Vermögenswerte2

Derivate

Sonstige

Insgesamt3

1

Enthält überwiegend Eventualverbindlichkeiten und nicht in Anspruch genommene Kreditzusagen.

2

Ohne Aktien und sonstige Kapitalbeteiligungen.

3

Nach Wertberichtigungen für Kreditausfälle.

Griechenland

258

220

17

5

74

90

406

Irland

2.387

2.380

3.251

1.221

1.159

3.146

11.157

Italien

10.881

10.108

3.626

1.792

4.272

–3.056

16.742

Portugal

802

762

357

209

288

461

2.077

Spanien

5.821

5.243

3.063

2.792

832

1.891

13.821

Insgesamt

20.149

18.713

10.314

6.019

6.625

2.532

44.203

 

Zu fortgeführten Anschaffungskosten bewertete Vermögenswerte

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete Vermögenswerte

Zum beizulegenden Zeitwert bewertete Finanzinstrumente

31.12.2012

in Mio €

Kredite vor Wertberichtigungen für Kreditausfälle

Kredite nach Wertberichtigungen für Kreditausfälle

Sonstige1

Zur Veräußerung verfügbare Vermögenswerte2

Derivate

Sonstige

Insgesamt3

1

Enthält überwiegend Eventualverbindlichkeiten und nicht in Anspruch genommene Kreditzusagen.

2

Ohne Aktien und sonstige Kapitalbeteiligungen.

3

Nach Wertberichtigungen für Kreditausfälle.

Griechenland

324

296

23

5

58

73

455

Irland

2.188

2.181

2.982

978

1.387

3.048

10.576

Italien

11.345

10.615

3.817

1.585

4.132

–2.145

18.004

Portugal

939

901

379

202

323

437

2.242

Spanien

5.986

5.481

3.263

3.254

591

1.970

14.559

Insgesamt

20.782

19.474

10.464

6.024

6.491

3.383

45.836

Für unsere derivativen Kreditengagements in diesen Ländern der Eurozone zeigen wir Nominalwerte für gekaufte und verkaufte Sicherungsinstrumente als Bruttowerte und die resultierenden Nettonominalwerte sowie ihre beizulegenden Zeitwerte. Eine detailliertere Beschreibung über die Nutzung von Kreditderivaten zur Steuerung unserer Kreditrisiken ist in den jeweiligen Kapiteln des Risikoberichts in unserem Finanzbericht 2012 zu finden.

Engagement in Kreditderivaten mit Sitz der Referenzaktiva in diesen europäischen Staaten

 

Nominalbeträge

31.3.2013

Nominalbeträge

31.12.2012

in Mio €

Eigene Verkäufer-
position

Eigene Käufer-
position

Netto-
position

Beizu-
legender Zeitwert netto

Eigene Verkäufer-
position

Eigene Käufer-
position

Netto-
position

Beizu-
legender Zeitwert netto

Griechenland

1.521

–1.508

13

–8

1.396

–1.386

10

–8

Irland

9.120

–10.368

–1.248

27

8.280

–9.743

–1.463

55

Italien

68.503

–67.165

1.338

157

60.638

–58.059

2.579

145

Portugal

11.781

–11.892

–111

–11

10.744

–11.209

–465

–5

Spanien

33.261

–33.231

30

–10

30.408

–30.004

404

–8

Insgesamt

124.186

–124.164

22

155

111.466

–110.401

1.065

179