Unternehmensbereich Non-Core Operations Unit (NCOU)


 

1. Quartal

 

 

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

2013

2012

Absolute Veränderung

Veränderung
in %

N/A – Nicht aussagekräftig

Erträge insgesamt

427

243

184

76

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

87

91

–4

–5

Zinsunabhängige Aufwendungen

537

685

–148

–22

darin:

 

 

 

 

Restrukturierungsaufwand

1

1

N/A

Anteile ohne beherrschenden Einfluss

–1

15

–16

N/A

Ergebnis vor Steuern

–196

–549

353

–64

Die Erträge in NCOU wurden von Maßnahmen zum Risikoabbau, Änderungen der beizulegenden Zeitwerte, Wertminderungen sowie die Verbesserung der zugrunde liegenden Netto-Zinsmargen und Erträgen aus operativen Vermögenswerten bestimmt. Die Erträge stiegen im ersten Quartal 2013 um 184 Mio € gegenüber denen im Vorjahresquartal, welche eine Wertminderung von 257 Mio € im Zusammenhang mit dem Engagement an Actavis beinhalteten.

Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft im ersten Quartal 2013 reduzierte sich leicht gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahresquartals.

Die Zinsunabhängigen Aufwendungen verringerten sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 148 Mio € (22 %). Während im Berichtszeitraum Aufwendungen für Investitionen in operative Vermögenswerte, wie The Cosmopolitan of Las Vegas, Maher Terminals und BHF-BANK, in Höhe von 320 Mio € verzeichnet wurden, war der Rückgang zum Vorjahresquartal auf geringere Aufwendungen für Rechtsstreitigkeiten und Kosten für Vergleiche zurückzuführen.

Der Verlust vor Steuern verringerte sich gegenüber dem ersten Quartal 2012 um 64 % auf 196 Mio €. Günstige Marktbedingungen während des Berichtsquartals ermöglichten die Ausführung von Risikoabbaumaßnahmen verbunden mit einem moderaten Gewinn. Die im ersten Quartal erzielte Reduzierung der Pro-forma-Basel 3 RWA-Äquivalente entsprach 15 Mrd €. Die bereinigte Bilanzsumme verringerte sich dadurch um 9 Mrd €.