Pensions- und sonstige Versorgungszusagen

 (nicht testiert)

 

2. Quartal

Jan. – Jun.

in Mio €

2013

2012

2013

2012

Dienstzeitaufwand leistungsdefinierter Pläne:

 

 

 

 

Deutschland

43

35

90

74

Großbritannien

8

5

14

12

Andere Länder

15

24

34

46

Gesamter Dienstzeitaufwand

66

64

138

132

Nettozinsaufwand/-ertrag (–):

 

 

 

 

Deutschland

7

11

20

20

Großbritannien

–8

–9

–15

–19

Andere Länder

4

2

8

6

Gesamter Nettozinsaufwand/-ertrag (–)

3

4

13

7

Gesamtaufwand leistungsdefinierter Pläne:

 

 

 

 

Deutschland

50

46

110

94

Großbritannien

0

–4

–1

–7

Andere Länder

19

26

42

52

Gesamtaufwand leistungsdefinierter Pläne

69

68

151

139

Gesamtaufwand beitragsdefinierter Pläne

86

94

196

200

Pensionsaufwendungen insgesamt

156

162

346

339

 

 

 

 

 

Arbeitgeberbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland

55

56

115

118

Die erwarteten regulären Zuführungen des Konzerns zum Planvermögen der leistungsdefinierten Pensionspläne werden im Geschäftsjahr 2013 voraussichtlich 125 Mio € betragen. Zusätzlich dotierte der Konzern im ersten beziehungsweise zweiten Quartal 2013 einen Betrag von 819 Mio € beziehungsweise 53 Mio € zur Ausfinanzierung großer Teile der bislang intern finanzierten Pensionsverpflichtungen der Postbank. Rückübertragungen aus dem Planvermögen an den Konzern während des Geschäftsjahres 2013 werden nicht erwartet.

Der in der Konzern-Gesamtergebnisrechnung erfasste Neubewertungsverlust von 441 Mio € im zweiten Quartal ergab sich maßgeblich durch die Tatsache, dass der Diskontierungszinssatz der Eurozone die jüngsten Zinssteigerungen im Marktumfeld durch niedrigverzinsliche Neuemissionen und Herabstufungen von Unternehmensanleihen nicht widerspiegelte. Diverse Annahmen in der Bestimmung des Diskontierungszinssatzes können mangels existierender Unternehmensanleihen mit extrem langen Laufzeiten nahezu nicht abgesichert werden. Zusätzlich lieferten bestimmte Anleihen aus dem Planvermögen ein unterdurchschnittliches Ergebnis verglichen mit der auf Basis der Renditeveränderungen von Unternehmensanleihen angenommenen Entwicklung der Pensionsverpflichtungen. Der Diskontierungszinssatz zur Bestimmung des Barwerts der Pensionsverpflichtung in der Eurozone, der zum 30. Juni 2013 Anwendung fand, beträgt 3,5 %.