20 – Risikovorsorge im Kreditgeschäft

Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft setzt sich aus Wertberichtigungen für Kreditausfälle und Rückstellungen für außerbilanzielle Verpflichtungen im Kreditgeschäft zusammen.

Entwicklung der Wertberichtigungen für Kreditausfälle

 

2014

2013

2012

in Mio €

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Bestand am Jahresanfang

2.857

2.732

5.589

2.266

2.426

4.692

2.011

2.147

4.158

Wertberichtigungen für Kreditausfälle

499

631

1.129

1.377

683

2.060

1.115

613

1.728

Nettoabschreibungen:

–997

–512

–1.509

–701

–352

–1.053

–762

–324

–1.086

Abschreibungen

–1.037

–613

–1.650

–730

–485

–1.215

–798

–483

–1.281

Eingänge aus abgeschriebenen Krediten

40

101

141

30

132

162

36

158

195

Sonstige Veränderung

5

–2

3

–85

–25

–110

–98

–9

–108

Bestand am Jahresende

2.364

2.849

5.212

2.857

2.732

5.589

2.266

2.426

4.692

Veränderungen in den Rückstellungen für außerbilanzielle Verpflichtungen im Kreditgeschäft des Konzerns
(Eventualverbindlichkeiten und ausleihebezogene Zusagen)

 

2014

2013

2012

in Mio €

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Insgesamt

Bestand am Jahresanfang

102

114

216

118

97

215

127

98

225

Rückstellungen für außerbilanzielle Verpflichtungen im Kreditgeschäft

–13

18

4

–15

21

5

–7

0

–7

Zweckbestimmte Verwendung

0

0

0

0

0

0

0

0

0

Sonstige Veränderung

–4

10

6

0

–3

–4

–2

–1

–3

Bestand am Jahresende

85

141

226

102

114

216

118

97

215


Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten Jahre. mehr