Kultur

Gemeinsame Werte und Überzeugungen leben

In Kürze

  • Basis für langfristigen Erfolg
  • Gute Fortschritte beim Kulturwandel erzielt
  • Dialog und Einbettung der Kultur in Geschäfts- und Personalprozesse

Mit ihrem in der Strategie 2015+ fest verankerten Ziel eines tiefgreifenden Kulturwandels hat die Deutsche Bank ein Zeichen gesetzt: Eine starke Unternehmenskultur, aufbauend auf gemeinsamen Werten und Überzeugungen, ist untrennbar mit dem langfristigen Erfolg der Bank verknüpft. Tief verwurzelte und von allen geteilte Werte und Überzeugungen sollen Verhalten und Entscheidungen in einem sich verändernden Umfeld leiten und der Bank dabei helfen, das Richtige zu tun – zum Wohle der Kunden, der Aktionäre, der Mitarbeiter und der Gesellschaft.

Der Kulturwandel der Deutschen Bank ist ein mehrjähriger Prozess. Die Führungskräfte bekennen sich klar zu ihm und leben ihn vor. Im Jahr 2014 hat die Bank auf diesem Weg beträchtliche Fortschritte gemacht. Führungskräfte und Mitarbeiter intensivierten ihren Dialog über die Unternehmenskultur. Die Werte und Überzeugungen werden nach und nach in Geschäfts- und Personalprozesse eingebettet. Die Werte und Überzeugungen sollen ein integraler Bestandteil des täglichen Umgangs in der Deutschen Bank werden.

Im Dialog mit den Mitarbeitern

Interne multimediale Kommunikationskampagnen haben den Mitarbeitern 2014 die Werte und ihre praktische Bedeutung nähergebracht. Führungskräfte und andere Kulturbotschafter vermittelten im ganzen Unternehmen diese Werte – durch Beispiele, spontane Aussagen und inspirierende Fragen.

Um die Werte und Überzeugungen inhaltlich und praktisch fassbar und erfahrbar zu machen, führte die Bank mit Mitarbeitern speziell zu diesem Zweck entwickelte Workshops durch. In kleinen Gruppen debattierten Teilnehmer auf der ganzen Welt, was die Werte mit der Vision der Bank gemeinsam haben, wie sich Werte und Überzeugungen in Geschäften, Kundenbeziehungen und internen Prozessen konkretisieren und was Mitarbeiter tun können, um sie in ihrem Bereich zu verwirklichen und damit Veränderungen herbeizuführen.

Die Resultate der 2014 erneut durchgeführten Mitarbeiterumfrage bestätigen, dass die meisten Mitarbeiter die Bedeutung der Werte und Überzeugungen verstehen. Sie wünschen sich aber auch, dass sich die Werte noch stärker in Verhaltensänderungen manifestieren.

Mitarbeiterfakten (Grafik)

Kulturwandel als Bestandteil des Geschäfts

Um ein nachhaltig positives kulturelles Umfeld zu schaffen, das alle Mitarbeiter ermutigt und motiviert, sich richtig zu verhalten, werden Werte und Überzeugungen nach und nach vollständig in alle Geschäfts- und Personalprozesse der Bank integriert.

Die Deutsche Bank berücksichtigt bei der Auswahl ihrer Kunden und ihren Geschäftspraktiken verstärkt die Werte. Sie hat zudem ihre internen Kontrollen verschärft: In der optimierten Struktur übernehmen die Geschäftsbereiche mehr Verantwortung für das Risikomanagement (Three Lines of Defense). Siehe dazu Kapitel Governance and Kontrollstrukturen. Die Divisionen sind kundenorientierter geworden. Sie haben die Auswahl von für den Kunden geeigneten Produkten verbessert und dazu zusätzliche Kundenkennzahlen eingeführt. Ein überarbeiteter Verhaltens- und Ethikkodex regelt den Umgang der Mitarbeiter mit internen und externen Partnern.

Die Bank hat in den Jahren 2013 und 2014 wichtige Bestandteile der Leistungsmessung der Mitarbeiter (Performance Management) und der Entlohnung an die Werte und Überzeugungen angepasst. Persönliches Verhalten gemäß den Werten und Überzeugungen geht zur Hälfte in die Beurteilung der individuellen Leistung jedes Mitarbeiters ein. Das Vergütungsprogramm für Mitglieder des Vorstands und die Verteilungsmechanismen für den Bonuspool auf Gruppenebene wurden verändert und enthalten nun spezifische Kennzahlen für die Werte. Sollten das Beurteilungssystem und die Anreizsysteme einmal nicht ausreichen, erlaubt ein neu geschaffener globaler Disziplinarprozess, adäquat und konsequent gegen Fehlverhalten vorzugehen. Siehe dazu Kapitel Mitarbeiter.

Die Deutsche Bank hat im letzten Jahr gute Fortschritte bei der Umsetzung ihrer neuen Werte gemacht. Ein nachhaltiger kultureller Wandel ist aber ein langfristiger Prozess, der mehrere Jahre in Anspruch nehmen wird. Im nächsten Schritt ist es wichtig, den Kulturwandel für alle Beteiligten noch besser greifbar zu machen: für Mitarbeiter, Kunden, Aktionäre, Aufsichtsbehörden und Öffentlichkeit.

Fakten Zur Nachhaltigkeit (Grafik)

Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten Jahre. mehr