Corporate Banking & Securities

In 2015 dürfte das Investmentbanking aufgrund des günstigeren makroökonomischen Ausblicks und der erhöhten Volatilität moderat wachsen. Jedoch wird es weiterhin Herausforderungen geben, einschließlich der neuen regulatorischen Anforderungen und des fortgesetzten Drucks auf Ressourcen sowie der Auswirkungen potenzieller geopolitischer Ereignisse.

Wir rechnen mit einem anhaltenden globalen Wachstum in 2015. Die unterschiedlichen Wachstumsraten in den Regionen werden jedoch zu stärkeren Abweichungen ihrer Währungspolitik führen. Die Renditen der wichtigsten Staatsanleihen dürften im Jahresverlauf moderat steigen. Allerdings könnten die Zinsen auf kurze Sicht noch weiter fallen. Trotz der Markterholung im Jahr 2014 erwarten wir ein weiterhin starkes Aktiengeschäft. Gründe hierfür sind höhere Erträge, das gestiegene Vertrauen der Unternehmen dank geringerer wirtschaftlicher Unsicherheiten sowie die vergleichsweise niedrigen globalen Geldmarkt- und Anleiherenditen.

Wir werden unsere Geschäftsaktivitäten weiterhin fortlaufend optimieren und gleichzeitig unsere Kostenziele sowie die angestrebten Kapital- und Verschuldungsquoten umsetzen. Aus geografischer Sicht werden wir sicherstellen, dass Ressourcen den Marktchancen entsprechend eingesetzt werden, um die Profitabilität und die Ergebnisse zu maximieren.

Die bereinigte Eigenkapitalrendite nach Steuern basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity lag für CB&S im Jahr 2014 bei 13 %. In 2015 werden wir uns bei der Erreichung unseres finanziellen Ziels einer Eigenkapitalrendite nach Steuern von 13 % bis 15 % basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity signifikanten Herausforderungen stellen müssen. Dies ist teilweise der oben bereits angesprochenen Veränderung der Allokation von Positionen auf die Geschäftsbereiche geschuldet. Darüber hinaus werden Aufwendungen im Zusammenhang mit regulatorischen Auflagen, einschließlich eines gegenüber den bisherigen Bankabgaben höheren Beitrags zum Einheitlichen Abwicklungsfonds (SRF), negative Auswirkungen auf die Eigenkapitalrendite nach Steuern basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity in diesem Geschäftsbereich haben.

Anhaltende Risiken und Unsicherheiten schließen die Anfälligkeit des globalen Wirtschaftswachstums für Ereignisrisiken, die potenziellen Auswirkungen einer Veränderung der US-amerikanischen Geldpolitik, anhaltende regulatorische Entwicklungen, die Folgen einer weiteren Reduzierung des bilanziellen Verschuldungsgrades, Aufwendungen für Rechtsstreitigkeiten und Durchsetzungen und Fortschritte bei den Kosteneinsparungen im Rahmen des OpEx-Programms, die durch Aufwendungen für die Umsetzung regulatorischer Anforderungen und Verbesserungen der Plattform aufgehoben werden, mit ein.

Im Bereich Sales & Trading rechnen wir in 2015 mit einem leichten Anstieg der Erträge im weltweiten Fixed Income-Geschäft gegenüber 2014, der durch eine erhöhte Volatilität und Kundenaktivität infolge der zunehmenden Unterschiede in der Geldpolitik unterstützt wird. Die laufenden Erträge im kundenbezogenen Aktienkassageschäft dürften mittelfristig durch das globale Wirtschaftswachstum, vor allem in den USA, gestützt werden.

In Corporate Finance wird das Provisionsaufkommen in 2015 voraussichtlich geringfügig unter dem von 2014 liegen, das bisher das Rekordjahr nach der Finanzkrise darstellt. Die M&A-Aktivitäten dürften teilweise infolge der in 2014 angekündigten umfangreichen Transaktionen etwas höher sein. Allgemein rechnen wir jedoch in den USA bei allen Markets Produkten mit einer niedrigeren Aktivität. Gründe hierfür sind das höhere Zinsniveau in den USA, das in einer Verringerung der Anleiheemissionen resultieren wird und höhere Volatilität, infolge derer die Aktienemissionen sinken werden.

Trotz des schwierigen Marktumfelds in den letzten Jahren und des anhaltend unsicheren Ausblicks sehen wir CB&S aufgrund der fortgesetzten dynamischen Optimierung des Portfolios und der anhaltenden Fokussierung auf die Ressourceneffizienz als gut aufgestellt, um möglichen Herausforderungen zu begegnen und zukünftige Chancen zu nutzen.