Global Transaction Banking

Transaction Banking wird wie in 2014 wahrscheinlich weiterhin von verschiedenen wichtigen Faktoren beeinflusst werden. Das relativ niedrige Zinsniveau, einschließlich der negativen Zinssätze auf einigen Kernmärkten dürften weiterhin bestehen. Gleichwohl könnten bestimmte Märkte, insbesondere die USA, im zweiten Halbjahr einen möglichen Aufschwung aufweisen. Das globale Wachstum könnte sich 2015 beschleunigen und die US-Wirtschaft dürfte ihren stabilen Erholungskurs wieder aufnehmen. In der Eurozone dürfte sich die leichte Erholung fortsetzen. Die Wachstumsraten in den Schwellenländern werden jedoch wahrscheinlich voneinander abweichen. Die Ertragspools in Transaction Banking dürften ein leichtes Wachstum mit unterschiedlicher Dynamik bei den einzelnen Produkten verzeichnen. Das Volumenwachstum dürfte jedoch durch den anhaltenden Margendruck sowie das oben erwähnte weiterhin bestehende Niedrigzinsumfeld neutralisiert werden. Deutlich umfangreichere und strengere regulatorische Anforderungen, einschließlich potenzieller struktureller Änderungen, der Kostendruck sowie Rechtsstreitigkeiten dürften weiterhin eine Herausforderung für die gesamte Bankenbranche darstellen.

Die oben beschriebenen Entwicklungen werden unsere Aktivitäten in Global Transaction Banking (GTB) weiterhin beeinflussen. Durch das anhaltend dynamische profitable Wachstum und die Ausweitung der Kundenbasis im operativen Geschäft in den vergangenen Jahren sowie dank qualitativ hochwertiger und innovativer Produkte dürften wir gut aufgestellt sein, um diese Herausforderungen zu bewältigen und unsere Kundenbasis weiter auszubauen. Trade Finance könnte von dem globalen Wirtschaftswachstum und der daraus resultierenden Außenhandelsnachfrage profitieren. Darüber hinaus wird der starke Rückgang im Kreditgeschäft voraussichtlich ein Ende haben, und die in jüngster Zeit beobachtete Stabilisierung der Margen dürfte anhalten. Im Bereich Securities Services könnte die Aussicht auf einen anhaltenden Anstieg der Ertragspools in 2015 sowie der Trend zu einer Konzentration der Investment Banking-Dienstleistungen unseres Erachtens Wachstumsmöglichkeiten bieten. In Cash Management ist die Zunahme der weltweiten Aktivitäten ein möglicher positiver Faktor, wobei das voraussichtlich weiter anhaltende Niedrigzinsumfeld das Wachstum hemmen wird. Der Bereich legt seinen Schwerpunkt auch künftig auf die Intensivierung seiner bestehenden Geschäftsbeziehungen zu anspruchsvollen Unternehmen und institutionellen Kunden. Zudem wird er den Ausbau des Geschäfts in einigen Schwellenländern fortsetzen. Die Zusammenarbeit mit anderen Bereichen der Bank (unter anderem die enge Geschäftsbeziehung zum Vertrieb in CB&S) wird kontinuierlich ausgebaut. So soll sichergestellt werden, dass ein breiterer Kundenstamm Zugang zu unseren Produkten und Dienstleistungen erhält. Zu den Maßnahmen gehörte unter anderem die Zusammenführung und Integration des Geschäfts mit kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland im September 2013, um unsere Position im Heimatmarkt zu festigen.

Die aktualisierte Strategie 2015+ sah einen Anstieg des Vorsteuerergebnisses von GTB auf 1,6 Mrd € bis 1,8 Mrd € bis 2015 vor. In 2014 hat GTB ein Vorsteuerergebnis von 1,2 Mrd € erreicht. Insgesamt hat der Ausbau unserer Geschäftsaktivitäten für die Deutsche Bank nach wie vor Priorität und die damit verbundenen Initiativen dürften dem Rechnung tragen. Der erfolgreiche Abschluss der Neuausrichtung im Firmenkundengeschäft in den Niederlanden wird unseren Erwartungen nach ebenfalls zur Erreichung des Ziels von GTB beitragen. Das durch starken Wettbewerb gekennzeichnete Geschäftsumfeld dürfte jedoch weiterhin eine Herausforderung darstellen, und die Zinsen, welche in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres sogar negativ wurden, werden voraussichtlich auf dem niedrigen Niveau bleiben. Auch der Kostendruck sowie die wachsenden aufsichtsbehördlichen Forderungen und die Aufwendungen für die potenzielle Beilegung von Rechtsstreitigkeiten werden GTB weiterhin vor Herausforderungen stellen. GTB wird auch weiterhin seine gezielten Maßnahmen zur Umsetzung der Strategie 2015+ fortsetzen. Die Erreichung des Wachstumsziels könnte in Anbetracht des aktuell schwierigen Geschäftsumfelds eine besonders hohe Herausforderung sein.


Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten Jahre. mehr