Zinsüberschuss

in Mio €

 

 

 

Veränderung 2014
gegenüber 2013

Veränderung 2013
gegenüber 2012

(sofern nicht anders angegeben)

2014

2013

2012

in Mio €

in %

in Mio €

in %

Ppkt. – Prozentpunkte

1

Der durchschnittliche Jahreswert wird jeweils auf Basis der Monatsendwerte ermittelt.

2

Der Zinsertragssatz ist der durchschnittlich erzielte Zins auf unsere verzinslichen Aktiva im Jahresdurchschnitt.

3

Der Zinsaufwandssatz ist der durchschnittlich gezahlte Zins auf unsere verzinslichen Passiva im Jahresdurchschnitt.

4

Die Zinsspanne ist die Differenz zwischen dem durchschnittlich erzielten Zins auf unsere verzinslichen Aktiva im Jahresdurchschnitt und dem durchschnittlich gezahlten Zins auf unsere verzinslichen Passiva im Jahresdurchschnitt.

5

Die Zinsmarge ist der Zinsüberschuss im Verhältnis zu unseren verzinslichen Aktiva im Jahresdurchschnitt.

Zinsen und ähnliche Erträge insgesamt

25.001

25.601

31.593

–600

–2

–5.992

–19

Summe der Zinsaufwendungen

10.729

10.768

15.619

–39

0

–4.851

–31

Zinsüberschuss

14.272

14.834

15.975

–562

–4

–1.141

–7

Verzinsliche Aktiva im Jahresdurchschnitt1

1.040.908

1.136.662

1.250.002

–95.754

–8

–113.340

–9

Verzinsliche Passiva im Jahresdurchschnitt1

851.714

979.245

1.119.374

–127.531

–13

–140.129

–13

Zinsertragssatz2

2,40 %

2,25 %

2,53 %

0,15 Ppkt.

7

–0,28 Ppkt.

–11

Zinsaufwandssatz3

1,26 %

1,10 %

1,40 %

0,16 Ppkt.

15

–0,30 Ppkt.

–21

Zinsspanne4

1,14 %

1,15 %

1,13 %

–0,01 Ppkt.

–1

0,02 Ppkt.

2

Zinsmarge5

1,37 %

1,31 %

1,28 %

0,06 Ppkt.

5

0,03 Ppkt.

2

2014

Der Rückgang des Zinsüberschusses um 562 Mio € (4 %) von 14,8 Mrd € in 2013 auf 14,3 Mrd € in 2014 resultierte hauptsächlich aus einem geringeren Zinsüberschuss in der NCOU, der auf Veräußerungen von Vermögenswerten infolge unserer anhaltenden Aktivitäten zum Risikoabbau zurückzuführen war. Insgesamt verringerte sich die Zinsspanne aufgrund eines leicht stärkeren Anstiegs des Zinsaufwandssatzes gegenüber dem Zinsertragssatz um 1 Basispunkt. Die Zinsmarge stieg um 6 Basispunkte, hauptsächlich aufgrund von Effekten im Zusammenhang mit den vorgenannten Aktivitäten zum Risikoabbau.

2013

Der Rückgang des Zinsüberschusses von 16,0 Mrd € in 2012 um 1,1 Mrd € (7 %) auf 14,8 Mrd € in 2013 resultierte hauptsächlich aus einem niedrigeren Zinsüberschuss aus Handelsaktivitäten in CB&S, der auf die gesunkene Kundenaktivität infolge einer geringeren Liquidität und der Unsicherheit an den Märkten zurückzuführen war. Eine weitere wichtige Ursache für den Rückgang des Zinsüberschusses war der beschleunigte Risikoabbau in der NCOU. In PBC beeinflussten leicht reduzierte Margen und eine strategische Reduzierung der Einlagenvolumina bei der Postbank ebenfalls den Zinsüberschuss in 2013. Insgesamt erhöhte sich die Zinsspanne um 2 Basispunkte aufgrund eines fast parallel verlaufenden Rückgangs des Zinsertrags- und des Zinsaufwandssatzes. Die Zinsmarge stieg um 3 Basispunkte, hauptsächlich aufgrund von Margenverbesserungen in Deutschland.