Kreditrisikoengagement aus Derivaten

Transaktionen mit börsengehandelten Derivaten (beispielsweise Futures und Optionen) werden regelmäßig über eine zentrale Gegenpartei abgewickelt, deren Richtlinien und Vorschriften tägliche Sicherheitennachschüsse für alle aktuellen und künftigen Risikopositionen vorsehen, welche sich aus diesen Transaktionen ergeben. Wir nehmen auch bei Transaktionen mit außerbörslich gehandelten Derivaten so weit wie möglich die Abwicklungsleistungen einer zentralen Gegenpartei (außerbörsliche Abwicklung) in Anspruch. Dabei profitieren wir von der durch das Abwicklungssystem der zentralen Gegenpartei erzielten Kreditrisikominderung.

Seit 2013 muss nach Maßgabe des Dodd-Frank Wall Street Reform and Consumer Protection Act („DFA“) ein Clearing für außerbörslich gehandelte Derivate für bestimmte standardisierte außerbörslich gehandelte Derivatetransaktionen durchgeführt werden. Das Clearing für außerbörslich gehandelte Derivate für Einschussanforderungen bei außerbörslich gehandelten Derivatetransaktionen, die keinem zentralen Clearing unterzogen wurden, wird voraussichtlich ab Dezember 2015 eingeführt. Die EU-Verordnung Nr. 648/2012 über außerbörslich gehandelte Derivate, zentrale Gegenparteien und Transaktionsregister („EMIR“) führte im Jahr 2013 eine Reihe von Techniken zur Risikominderung bei außerbörslich gehandelten Derivatetransaktionen, die keinem zentralen Clearing unterliegen, sowie im Jahr 2014 die Berichterstattung über außerbörslich gehandelte und börsengehandelte Derivate ein. Das zentrale Clearing für bestimmte standardisierte außerbörslich gehandelte Derivatetransaktionen wird voraussichtlich mit dem Beginn der zweiten Jahreshälfte 2015 bindend sein. Darüber hinaus werden stufenweise ab Dezember 2015 Einschussanforderungen für außerbörslich gehandelte Derivategeschäfte, die keinem zentralen Clearing unterzogen wurden, verpflichtend.

Nominalbeträge und Bruttomarktwerte von Derivatekontrakten

31.12.2014

Nominalbetrag nach Laufzeiten

 

 

 

in Mio €

Bis 1 Jahr

> 1 Jahr ≤ 5 Jahre

Über 5 Jahre

Insgesamt

Positiver Marktwert

Negativer Marktwert

Netto-
marktwert

Zinsbezogen:

 

 

 

 

 

 

 

Außerbörslich

16.193.068

13.319.460

8.081.916

37.594.443

439.519

413.696

25.823

Börsengehandelt

3.253.648

841.043

714

4.095.406

152

152

–1

Zinsbezogen insgesamt

19.446.716

14.160.503

8.082.630

41.689.849

439.671

413.849

25.822

Währungsbezogen:

 

 

 

 

 

 

 

Außerbörslich

4.783.759

1.307.251

609.549

6.700.559

130.775

134.567

–3.792

Börsengehandelt

12.428

103

0

12.531

55

106

–51

Währungsbezogen insgesamt

4.796.187

1.307.354

609.549

6.713.090

130.829

134.673

–3.844

Aktien-/indexbezogen:

 

 

 

 

 

 

 

Außerbörslich

1.203.958

203.328

35.678

1.442.964

27.404

31.949

–4.545

Börsengehandelt

499.899

71.213

4.240

575.353

7.406

7.230

176

Aktien-/indexbezogen insgesamt

1.703.857

274.542

39.919

2.018.317

34.810

39.179

–4.369

Kreditderivate

337.245

935.967

119.549

1.392.760

25.370

23.074

2.296

Rohwarenbezogen:

 

 

 

 

 

 

 

Außerbörslich

13.708

2.549

7.115

23.371

2.030

1.804

226

Börsengehandelt

89.656

22.218

66

111.939

605

697

–92

Rohwarenbezogen insgesamt

103.364

24.766

7.181

135.311

2.635

2.501

134

Sonstige:

 

 

 

 

 

 

 

Außerbörslich

34.340

8.945

0

43.285

1.017

1.929

–912

Börsengehandelt

9.186

1.037

0

10.223

28

60

–32

Sonstige insgesamt

43.526

9.982

0

53.509

1.045

1.989

–944

Außerbörslich insgesamt

22.566.078

15.777.500

8.853.806

47.197.384

626.115

607.019

19.096

Börsengehandelt insgesamt

3.864.818

935.614

5.021

4.805.453

8.246

8.246

0

Insgesamt

26.430.896

16.713.114

8.858.826

52.002.836

634.361

615.265

19.096

Positive Marktwerte nach Aufrechnungsver­einbarungen und erhaltenen Barsicherheiten

 

 

 

 

49.416

 

 

31.12.2013

Nominalbetrag nach Laufzeiten

 

 

 

in Mio €

Bis 1 Jahr

> 1 Jahr ≤ 5 Jahre

Über 5 Jahre

Insgesamt

Positiver Marktwert

Negativer Marktwert1

Netto-
marktwert1

1

In 2014 wurden die Vorjahresbeträge in Höhe von insgesamt 3,0 Mrd € angepasst, die irrtümlicherweise in vorherigen Veröffentlichungen enthalten waren.

Zinsbezogen:

 

 

 

 

 

 

 

Außerbörslich

13.773.939

16.401.710

10.438.348

40.613.997

333.660

305.152

28.508

Börsengehandelt

2.770.393

1.568.462

8.838

4.347.694

387

379

8

Zinsbezogen insgesamt

16.544.331

17.970.173

10.447.186

44.961.690

334.047

305.531

28.517

Währungsbezogen:

 

 

 

 

 

 

 

Außerbörslich

4.000.994

1.433.173

628.773

6.062.940

96.805

99.182

–2.376

Börsengehandelt

27.390

350

0

27.739

42

60

–18

Währungsbezogen insgesamt

4.028.383

1.433.523

628.773

6.090.679

96.848

99.242

–2.394

Aktien-/indexbezogen:

 

 

 

 

 

 

 

Außerbörslich

300.884

237.554

69.688

608.126

26.462

30.534

–4.072

Börsengehandelt

443.280

69.573

3.009

515.862

8.435

5.812

2.623

Aktien-/indexbezogen insgesamt

744.164

307.127

72.697

1.123.988

34.897

36.346

–1.449

Kreditderivate

363.890

1.599.773

148.388

2.112.051

33.461

32.727

735

Rohwarenbezogen:

 

 

 

 

 

 

 

Außerbörslich

39.179

48.227

5.016

92.422

5.615

6.262

–647

Börsengehandelt

149.053

73.469

1.067

223.589

1.993

1.712

280

Rohwarenbezogen insgesamt

188.233

121.696

6.083

316.012

7.607

7.974

–367

Sonstige:

 

 

 

 

 

 

 

Außerbörslich

24.935

12.571

35

37.541

1.727

2.183

–455

Börsengehandelt

8.896

1.226

0

10.122

14

42

–28

Sonstige insgesamt

33.831

13.797

35

47.663

1.741

2.225

–484

Außerbörslich insgesamt

18.503.821

19.733.008

11.290.248

49.527.077

497.730

476.038

21.692

Börsengehandelt insgesamt

3.399.012

1.713.080

12.914

5.125.006

10.871

8.006

2.866

Insgesamt

21.902.833

21.446.088

11.303.162

54.652.083

508.602

484.044

24.557

Positive Marktwerte nach Aufrechnungsver­einbarungen und erhaltenen Barsicherheiten

 

 

 

 

50.504

 

 

Die nachfolgende Tabelle gibt eine Aufgliederung der Nominalbeträge der Vermögenswerte und Verpflichtungen aus außerbörslich gehandelten Derivaten auf der Grundlage von Clearing-Kanälen wider.

Nominalbeträge der außerbörslichen Derivate, aufgegliedert nach Abwicklungsart und Art der Derivate

 

31.12.20141

 

Bilateral

Zentrale Gegenpartei

 

in Mio €

Nominal

in %

Nominal

in %

Insgesamt

1

Infolge der erstmaligen Offenlegung dieser Tabelle aufgrund einer EDTF-Empfehlung sind die Vorjahreswerte in der Berichterstattung des Jahres 2014 nicht enthalten.

Zinsbezogen

15.829.914

63 %

21.764.529

98 %

37.594.443

Währungsbezogen

6.677.149

27 %

23.410

0 %

6.700.559

Aktien-/Indexbezogen

1.442.964

6 %

0

0 %

1.442.964

Kreditderivate

1.069.035

4 %

323.725

1 %

1.392.760

Rohwarenbezogen

23.352

0 %

19

0 %

23.371

Sonstige

43.285

0 %

0

0 %

43.285

Insgesamt

25.085.700

100 %

22.111.683

100 %

47.197.384

Der Nominalbetrag der Vermögenswerte aus außerbörslich gehandelten Derivaten, welche durch zentrale Gegenparteien abgewickelt wurden, betrug 12,5 Billionen € zum 31. Dezember 2013.

Die folgenden zwei Tabellen zeigen spezifische Offenlegungen auf Basis von Säule 3. Die Regulierung erfordert kein Testat der Säule-3-Offenlegung.

Positive Marktwerte oder Wiederbeschaffungskosten von Transaktionen in Handelsderivaten (nicht testiert)

 

31.12.2014

31.12.2013

in Mio €1

Positive Marktwerte vor Netting und Sicherheiten-
vereinbarungen

Netting-
vereinbarungen

Anrechnungs-
fähige Sicherheiten2

Positive Marktwerte nach Netting und Sicherheiten-
vereinbarungen

Positive Marktwerte vor Netting und Sicherheiten-
vereinbarungen

Netting-
vereinbarungen

Anrechnungs-
fähige Sicherheiten2

Positive Marktwerte nach Netting und Sicherheiten-
vereinbarungen

1

Enthielt zum 31. Dezember 2014 beziehungsweise 31. Dezember 2013 nicht den positiven Marktwert von 4,4 Mrd € (4,0 Mrd €) vor Netting und Sicherheiten beziehungsweise den positiven Marktwert von 566 Mio € (493 Mio €) nach Netting und Sicherheiten für zu Sicherungszwecken gehaltene Derivate.

2

Enthielt Barsicherheiten in Höhe von 61,5 Mrd € und andere Sicherheiten in Höhe von 15,3 Mrd € zum 31. Dezember 2014 sowie zum 31. Dezember 2013 Barsicherheiten in Höhe von 47,5 Mrd € und andere Sicherheiten in Höhe von 10,3 Mrd €.

Zinsbezogen

435.569

366.769

52.638

16.161

327.761

269.903

41.253

16.604

Währungsbezogen

130.528

102.537

18.004

9.988

99.782

79.101

11.203

9.478

Aktien-/Indexbezogen

34.810

27.663

3.417

3.730

34.566

23.542

2.590

8.434

Kreditderivate

25.370

20.587

1.798

2.985

33.216

27.712

1.896

3.609

Rohwarenbezogen

2.635

1.231

949

456

7.536

4.954

657

1.925

Sonstige

1.045

804

42

199

1.728

1.402

168

158

Insgesamt

629.958

519.590

76.848

33.520

504.590

406.616

57.767

40.207

Die obige Tabelle zeigt die positiven Marktwerte der Derivate nach Netting und nach Berücksichtigung von Sicherheiten; sie machen lediglich 5,3 % der positiven IFRS-Marktwerte aus. Zusätzlich zu Nettingvereinbarungen schließen wir verschiedene Arten von Besicherungsanhängen (zum Beispiel „Credit Support Annexes“, „CSA“) ab, wobei die überwiegende Anzahl zweiseitig ausgestaltet ist.

Nominalbetrag der Kreditderivate (nicht testiert)

 

31.12.2014

 

Für das eigene Kreditportfolio

Aus Vermittlertätigkeit

 

in Mio €

Eigene Käuferposition

Eigene Ver­käuferposition

Eigene Käuferposition

Eigene Ver­käuferposition

Gesamt1

1

Enthält CDS auf Indizes und nth-to-Default CDS.

Einzeladressen CDS

10.067

418

435.814

416.060

862.359

Portfolio CDS

184

100

259.089

258.356

517.729

Total Return Swaps

160

30

6.748

5.734

12.672

Nominalbetrag der Kreditderivate insgesamt

10.411

548

701.650

680.151

1.392.760

 

31.12.2013

 

Für das eigene Kreditportfolio

Aus Vermittlertätigkeit

 

in Mio €

Eigene Käuferposition

Eigene Verkäuferposition

Eigene Käuferposition

Eigene Verkäuferposition

Gesamt1

1

Enthält CDS auf Indizes und nth-to-Default CDS.

Einzeladressen CDS

17.102

2.033

592.523

584.072

1.195.730

Portfolio CDS

25.086

15.715

435.078

429.333

905.213

Total Return Swaps

34

843

6.282

3.950

11.108

Nominalbetrag der Kreditderivate insgesamt

42.222

18.590

1.033.883

1.017.356

2.112.051

In den Tabellen sind die Risikopositionen des aufsichtsrechtlichen Anlagebuchs unter der Überschrift „Für das eigene Kreditportfolio“ und die des aufsichtsrechtlichen Handelsbuchs unter der Überschrift „Aus Vermittlertätigkeit“ ausgewiesen. Der Rückgang der Nominalbeträge der Kreditderivate ist hauptsächlich auf unsere De-Risking-Aktivitäten sowie auf einen Rückgang der Volumina im Kreditderivatemarkt zurückzuführen.

Da die Wiederbeschaffungswerte der Derivateportfolios aufgrund von Marktpreisbewegungen und Änderungen der Transaktionen im Portfolio schwanken, berechnen wir auch potenzielle künftige Wiederbeschaffungskosten der Portfolios über die gesamte Laufzeit beziehungsweise bei besicherten Portfolios über angemessene Verwertungszeiträume. Unser potenzielles künftiges Engagement messen wir anhand von separaten Limiten. Die Analyse des potenziellen künftigen Engagements wird durch Stresstests ergänzt, mit denen die unmittelbare Auswirkung extremer Marktereignisse auf unser Gesamtengagement geschätzt werden kann (wie beispielsweise Ereignisrisiken im Portfolio gegenüber Schwellenländern).

Als Messgröße für potenzielle zukünftige Beträge wenden wir in der Regel ein Zeitprofil simulierter positiver Marktwerte des Derivateportfolios jedes Kontrahenten an, bei dem das Netting und die Besicherung berücksichtigt werden. Für die Überwachung von Limiten wenden wir ein Konfidenzniveau von 95 % dieser simulierten Verteilung von Marktwerten an, intern bezeichnet als potenzielles zukünftiges Risiko (Potential Future Exposure, „PFE“). Die im Rahmen desselben Verfahrens generierten durchschnittlichen Engagementprofile werden zur Ermittlung des sogenannten durchschnittlich erwarteten Risikos (Average Expected Exposure, „AEE“) verwendet. Dieses nutzen wir, um potenzielle zukünftige Wiederbeschaffungskosten in unserem Ökonomischen Kapital für das Kreditrisiko abzubilden. Das erwartete positive Risiko (Expected Positive Exposure, „EPE“) als wesentlicher Treiber unserer aufsichtsrechtlichen Kapitalanforderungen wird ebenfalls auf Basis dieses Verfahrens ermittelt. Während AEE und EPE grundsätzlich auf einem Einjahreszeithorizont berechnet werden, wird das PFE für unbesicherte Portfolios über die Gesamtlaufzeit einer Transaktion oder Nettingkonstruktion gemessen, während bei besicherten Portfolios ein angemessener kürzerer Zeithorizont zugrunde gelegt wird. Die zuvor erwähnten Berechnungsmethoden setzen wir auch ein, um damit gestresste Risikopositionen für unsere Kreditportfolio-Stresstests abzuleiten.

Das PFE-Profil jedes Kontrahenten wird täglich mit einem vom verantwortlichen Kreditmanager gesetzten PFE-Limit verglichen. PFE-Limite sind, zusammen mit anderen Limitarten, ein fester Bestandteil des Managements der Adressenausfallrisiken. Verstöße gegen das PFE-Limit zu irgendeinem Profilzeitpunkt lösen eine Meldung für Aktionen im Kreditrisikomanagementprozess aus. Das EPE geht direkt mittels der sogenannten Interne-Modelle-Methode („IMM“) in die Berechnung des IRBA regulatorischen Kapitals auf Kundenebene ein, während das AEE als ein Kreditäquivalent in das Kreditportfoliomodell eingeht, wo es in den jeweiligen Simulations- und Zuordnungsprozessen mit allen weiteren Engagements eines Kontrahenten kombiniert wird (siehe Kapitel „Kreditrisikoüberwachung und Steuerung des Kreditrisikos“).

Beteiligungen

Die nachstehende Tabelle zeigt die Buchwerte unserer Beteiligungen nach IFRS-Definition, gegliedert nach Handels- und Nichthandelspositionen für den jeweiligen Berichtstermin. Wir steuern unsere Positionen innerhalb unseres Marktrisikos und anderer angemessener Risikorahmenwerke.

Zusammensetzung unserer Beteiligungen

in Mio €

31.12.2014

31.12.2013

1

Enthält Beteiligungen in Investmentfonds in Höhe von 695 Mio € zum 31. Dezember 2013 und 1,1 Mrd € zum 31. Dezember 2012.

Gehandelte Beteiligungen

69.831

61.393

Nichtgehandelte Beteiligungen1

6.402

5.614

Beteiligungen insgesamt

76.233

67.008

Zum 31. Dezember 2014 umfassten unsere gehandelten Beteiligungen vor allem CB&S-Aktivitäten in Höhe von 65,2 Mrd € und 4,6 Mrd € im Deutsche AWM Geschäft. Im Jahresvergleich erhöhten sich die gehandelten Beteiligungen insgesamt um 8,4 Mrd € durch einen Anstieg in CB&S (7,5 Mrd €) und im Deutsche AWM Geschäft (0,9 Mrd €).

Nähere Einzelheiten zu unseren Beteiligungen an Nichthandelsgeschäften enthält der Abschnitt „Gehaltene Beteiligungen” im Abschnitt „Marktrisiko aus Nichthandelsaktivitäten“.