Klassifizierung des Kreditrisikoengagements

Wir teilen unser Kreditrisikoengagement zudem in zwei Gruppen auf: das Firmenkreditengagement und das Konsumentenkreditengagement.

  • Unser Konsumentenkreditengagement besteht aus kleineren standardisierten homogenen Krediten, insbesondere in Deutschland, Italien und Spanien. Es umfasst Privatkredite, Immobilienfinanzierungen für Wohnungsbau und Gewerbe sowie Kreditlinien und Ratenkredite an Selbstständige und Kleingewerbetreibende aus unserem Privatkunden- und Retailgeschäft.
  • Unser Firmenkreditengagement setzt sich aus allen Engagements zusammen, die nicht als Konsumentenkreditengagements definiert werden.

Firmenkreditengagement

Die folgenden Tabellen zeigen unser Firmenkreditengagement nach Produktarten und unseren internen Bonitätsklassen. Für weitere Details bezüglich interner Bonitätseinstufungen verweisen wir auf die Abschnitte „Kreditrisikoeinstufung“ und „Genehmigung der Bonitätseinstufungsverfahren“.

Wesentliche Kategorien des Firmenkreditengagements, gegliedert nach unseren internen Bonitätsklassen unserer Geschäftspartner – brutto

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

31.12.2014

Bewertungseinstufung

Ausfallwahr-
scheinlichkeit in %1

Kredite2

Unwiderrufliche Kreditzusagen3

Eventualver-
bindlichkeiten

Außerbörsliche Derivate4

Zur Veräußerung verfügbare festverzinsliche Wertpapiere

Insgesamt

1

Ausfallwahrscheinlichkeit auf Zwölfmonatsbasis.

2

Beinhaltet vor allem in der Kategorie „iCCC und schlechter“ wertgeminderte Kredite in Höhe von 5,6 Mrd € zum 31. Dezember 2014.

3

Beinhaltet unwiderrufliche Kreditzusagen in Höhe von 9,4 Mrd € zum 31. Dezember 2014 im Zusammenhang mit dem Konsumentenkreditengagement.

4

Beinhaltet den Effekt von Aufrechnungsverträgen und erhaltenen Barsicherheiten, soweit anwendbar.

iAAA–iAA

0,00–0,04

46.493

22.938

6.281

23.068

50.808

149.589

iA

0,04–0,11

44.799

39.336

17.696

9.469

3.371

114.670

iBBB

0,11-0,5

54.167

40.145

20.190

7.810

1.746

124.057

iBB

0,5–2,27

50.183

31.492

11.640

3.926

3.140

100.380

iB

2,27–10,22

19.359

18.924

4.929

2.253

17

45.482

iCCC und schlechter

10,22–100

9.417

1.612

1.352

552

50

12.983

Insgesamt

 

224.418

154.446

62.087

47.078

59.132

547.161

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

31.12.2013

Bewertungseinstufung

Ausfallwahr-
scheinlichkeit in %1

Kredite2

Unwiderrufliche Kreditzusagen3,4

Eventualver-
bindlichkeiten

Außerbörsliche Derivate5

Zur Veräußerung verfügbare festverzinsliche Wertpapiere

Insgesamt

1

Ausfallwahrscheinlichkeit auf Zwölfmonatsbasis.

2

Beinhaltet vor allem in der Kategorie „iCCC und schlechter“ wertgeminderte Kredite in Höhe von 5,9 Mrd € zum 31. Dezember 2013.

3

Beinhaltet unwiderrufliche Kreditzusagen in Höhe von 9,8 Mrd € zum 31. Dezember 2013 im Zusammenhang mit dem Konsumentenkreditengagement.

4

Die Vorjahreswerte wurden um 10,5 Mrd € angepasst um Fronting Commitments einzubeziehen, die irrtümlicherweise nicht in vorherigen Veröffentlichungen enthalten waren.

5

Beinhaltet den Effekt von Aufrechnungsverträgen und erhaltenen Barsicherheiten, soweit anwendbar.

iAAA–iAA

0,00–0,04

33.213

19.794

8.318

19.222

35.699

116.246

iA

0,04–0,11

43.193

32.452

19.285

11.934

5.332

112.197

iBBB

0,11-0,5

50.441

39.216

20.234

6.700

1.764

118.354

iBB

0,5–2,27

43.529

28.523

11.604

4.775

920

89.351

iB

2,27–10,22

16.173

15.857

4.382

1.711

443

38.566

iCCC und schlechter

10,22–100

11.076

1.360

1.807

374

85

14.702

Insgesamt

 

197.625

137.202

65.630

44.716

44.242

489.416

Die obige Tabelle zeigt einen generellen Anstieg unseres Brutto-Firmenkreditengagements von 57,7 Mrd € oder 11,8 % in 2014. Der Anstieg aus Krediten von 26,8 Mrd € ist im Wesentlichen auf die Wachstumsstrategie der Bank in Asien und Nordamerika zurückzuführen. Dies beinhaltet eine signifikante Erhöhung in der stärksten Bonitätsklasse um 13,3 Mrd €, welche sich größtenteils aus Änderungen bei der Strukturierung von Sicherheiten im ETF Geschäft bei CB&S ergibt. Zur Veräußerung verfügbare festverzinsliche Wertpapiere sind im Vergleich zum 31. Dezember 2013 um 14,9 Mrd € angestiegen, vorwiegend handelt es sich hierbei um einen 12 Mrd € Anstieg in hochliquiden Wertpapieren, welche in der strategischen Liquiditätsreserve der Gruppe gehalten werden. Diese Anstiege sind das Ergebnis der fortlaufenden Optimierung unserer Liquiditätsreserven. Die Erhöhung in zur Veräußerung verfügbaren festverzinslichen Wertpapieren ergibt sich nahezu ausschließlich aus Produkten der höchsten Bonitätsklasse. Die Qualität des Firmenkreditengagements vor Kreditrisikominderung ist im Vergleich zum 31. Dezember 2013 stabil bei einem Anteil der Engagements mit „Investment-Grade“ Bewertung von 71 %.

Wir nutzen, wie oben beschrieben, Techniken zur Kreditrisikominderung, um unser Firmenkreditengagement zu optimieren und um unsere potenziellen Kreditverluste zu reduzieren. Die folgenden Tabellen zeigen unser Firmenkreditengagement nach Berücksichtigung von Sicherheiten, Garantien und Sicherungsgeschäften.

Wesentliche Kategorien des Firmenkreditengagements, gegliedert nach unseren internen Bonitätsklassen unserer Geschäftspartner – netto

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

31.12.20141

Bewertungseinstufung

Ausfallwahr-
scheinlichkeit in %2

Kredite

Unwiderrufliche Kreditzusagen

Eventualver-
bindlichkeiten

Außerbörsliche Derivate

Zur Veräußerung verfügbare festverzinsliche Wertpapiere

Insgesamt

1

Nach Berücksichtigung von Sicherheiten, Garantien und Sicherungsgeschäften gemäß IFRS Anforderungen.

2

Ausfallwahrscheinlichkeit auf 12 Monatsbasis.

iAAA–iAA

0,00–0,04

33.582

19.407

4.282

15.843

50.808

123.922

iA

0,04–0,11

29.585

36.137

15.268

3.957

3.370

88.318

iBBB

0,11-0,5

28.354

35.807

16.377

6.487

1.746

88.771

iBB

0,5–2,27

24.635

29.634

7.274

2.746

3.140

67.428

iB

2,27–10,22

8.582

17.514

2.865

2.164

17

31.143

iCCC und schlechter

10,22–100

4.308

1.451

556

552

50

6.917

Insgesamt

 

129.046

139.950

46.622

31.748

59.131

406.498

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

31.12.20131

Bewertungseinstufung

Ausfallwahr-
scheinlichkeit in %2

Kredite

Unwiderrufliche Kreditzusagen3

Eventualver-
bindlichkeiten

Außerbörsliche Derivate

Zur Veräußerung verfügbare festverzinsliche Wertpapiere

Insgesamt

1

Nach Berücksichtigung von Sicherheiten, Garantien und Sicherungsgeschäften gemäß IFRS-Anforderungen.

2

Ausfallwahrscheinlichkeit auf 12 Monatsbasis.

3

Die Vorjahreswerte wurden um 10,5 Mrd € angepasst, um Fronting Commitments einzubeziehen, die irrtümlicherweise nicht in vorherigen Veröffentlichungen enthalten waren.

iAAA–iAA

0,00–0,04

21.474

16.606

5.589

15.901

35.669

95.238

iA

0,04–0,11

28.001

27.946

15.893

8.183

5.332

85.355

iBBB

0,11-0,5

24.302

33.157

15.410

5.878

1.744

80.491

iBB

0,5–2,27

20.835

24.330

6.814

3.694

912

56.584

iB

2,27–10,22

6.257

14.313

2.535

1.536

443

25.084

iCCC und schlechter

10,22–100

4.947

1.160

781

362

25

7.274

Insgesamt

 

105.815

117.511

47.022

35.554

44.125

350.027

Das Firmenkreditengagement nach Berücksichtigung von Sicherheiten betrug 406,5 Mrd € zum 31. Dezember 2014, was einer Risikominderung von 26 % oder 140,7 Mrd € im Vergleich zum Brutto Firmenkreditengagement entspricht. Dies beinhaltet eine noch signifikantere Reduzierung von 42 % der Kredite, die wiederum eine Reduzierung um 54 % für die niedriger bewerteten „Sub-Investment-Grade“ bewerteten Kredite und 37 % für die höher bewerteten „Investment-Grade“ Kredite beinhalten. Die Risikominderung in der schwächsten Bonitätsklasse war 47 % und somit signifikant höher als in der stärksten Bonitätsklasse mit 17 %.

Die Risikominderung von 140,7 Mrd € setzt sich zu 31 % aus Garantien und Sicherungsgeschäften und zu 69 % aus sonstigen Sicherheiten zusammen.

Risikomindernde Maßnahmen für das Firmenkreditengagement durch die CPSG Group

Unsere Credit Portfolio Strategies Group („CPSG“) hilft, unser Risiko aus Firmenkrediten zu verringern. Der Nominalbetrag der Aktivitäten der CPSG zur Risikoreduzierung stieg um 13 % von 33,8 Mrd € am 31. Dezember 2013 auf 38,2 Mrd € am 31. Dezember 2014. Dies ist primär ein Resultat des Anstiegs der Nominalbeträge der zu besichernden Kredite sowie eines Anstiegs der risikoreduzierenden Maßnahmen zum Steuern der Marktrisiken.

Zum Jahresende 2014 hatte die CPSG Kreditderivate mit einem zugrunde liegenden Nominalbetrag von 6,8 Mrd € im Bestand. Zum 31. Dezember 2013 betrug diese Position 10,4 Mrd €. Die im Rahmen unserer Portfoliomanagementaktivitäten verwendeten Kreditderivate werden zum beizulegenden Zeitwert bewertet.

Zudem hat die CPSG zum 31. Dezember 2014 das Kreditrisiko von Krediten und ausleihebezogenen Zusagen in Höhe von 31,4 Mrd € durch synthetisch besicherte Kreditverbriefungen abgesichert, die vorwiegend mit Finanzgarantien und in geringem Maße auch mit Kreditderivaten unterlegt sind, bei denen die Erstverlustpositionen verkauft wurden. Zum 31. Dezember 2013 betrug diese Position 23,4 Mrd €.

Unter Ausübung des bestehenden Wahlrechts nutzt die CPSG die Fair Value Option gemäß IAS 39 für die Bewertung von Krediten und Kreditzusagen zum beizulegenden Zeitwert, sofern die Kriterien dieses Wahlrechts erfüllt werden. Im Jahresverlauf reduzierte sich das Nominalvolumen der zum beizulegenden Zeitwert ausgewiesenen Kredite und Kreditzusagen der CPSG auf 14,1 Mrd € zum 31. Dezember 2014 (31. Dezember 2013: 25,5 Mrd €). Durch die Bewertung von Krediten und Kreditzusagen zum beizulegenden Zeitwert hat die CPSG die Volatilität der Gewinne und Verluste aus der Inkonsistenz beim Bewertungsansatz erheblich reduziert. Diese war entstanden, als derivative Sicherungsgeschäfte bereits zum beizulegenden Zeitwert, Kredite und Kreditzusagen jedoch noch zu ursprünglichen Anschaffungskosten bewertet wurden.

Konsumentenkreditengagement

Mit unserem Konsumentenkreditengagement überwachen wir den Anteil der Kredite, die 90 Tage oder mehr überfällig sind, und die auf Jahresbasis berechneten Nettokreditkosten nach Eingängen auf abgeschriebene Forderungen.

Konsumentenkreditengagement, Überfälligkeitsquoten und Nettokreditkosten

 

Gesamtengagement
in Mio €

90 Tage oder mehr
überfällig in %1

Nettokreditkosten in % des Gesamtengagements

 

31.12.2014

31.12.2013

31.12.2014

31.12.2013

31.12.2014

31.12.2013

1

Rückwirkend zum 31. Dezember 2013 wurde das Volumen der 90 Tage und mehr rückständigen Kredite des Konsumentenkreditengagements der Postbank in Deutschland um 626 Mio € bereinigt (oder 0,43 % des Konsumentenkreditengagements insgesamt in Deutschland), die irrtümlicherweise nicht in vorherigen Veröffentlichungen enthalten waren.

2

Beinhaltet wertgeminderte Kredite von 4,4 Mrd € zum 31. Dezember 2014 und 4,2 Mrd € zum 31. Dezember 2013.

Konsumentenkreditengagement Deutschland

147.647

145.929

1,15

1,23

0,22

0,23

Konsumenten- und Kleinbetriebsfinanzierungen

19.980

20.778

3,93

3,81

1,09

1,04

Immobilienfinanzierungen

127.667

125.151

0,71

0,81

0,08

0,10

Konsumentenkreditengagement außerhalb Deutschlands

38.761

38.616

5,35

5,38

0,69

0,76

Konsumenten- und Kleinbetriebsfinanzierungen

11.913

12.307

11,19

11,34

1,64

1,75

Immobilienfinanzierungen

26.848

26.309

2,76

2,60

0,26

0,29

Konsumentenkreditengagement insgesamt2

186.408

184.545

2,02

2,10

0,32

0,34

Zum 31. Dezember 2014 ist unser Konsumentenkreditengagement gegenüber dem Jahresende 2013 um 1,9 Mrd € (1,0 %) gestiegen, hauptsächlich bedingt durch den Anstieg der Baufinanzierungen um 2,5 Mrd € in Deutschland, teilweise kompensiert durch einen Rückgang bei den Konsumenten- und Kleinbetriebsfinanzierungen. Der Rückgang der Konsumenten- und Kleinbetriebsfinanzierungen ergibt sich aus dem Verkauf von bei der Postbank geführten angekauften Forderungen. Außerhalb Deutschlands ist das Konsumentenkreditvolumen in Indien um 298 Mio € und in Polen um 209 Mio € gestiegen. Das Volumen in Portugal sank um 186 Mio €.

Die Quote der 90 Tage oder mehr überfälligen Kredite im gesamten Konsumentenkreditengagement sank von 2,10 % per Jahresende 2013 auf 2,02 % zum Jahresende 2014. Der Anstieg der Quote der in 90 Tage oder mehr überfälligen Kredite im Bereich Konsumenten- und Kleinbetriebsfinanzierungen in Deutschland basiert auf der oben erwähnten Reduzierung des Gesamtvolumens im Portfolio des Postbank, das durch die Verbesserung bei Immobilienfinanzierungen in Deutschland überkompensiert wurde. Die Quote der in 90 Tage oder mehr überfälligen Kredite im Bereich der Konsumenten- und Kleinbetriebsfinanzierungen außerhalb von Deutschland profitierte von einem Verkauf von leistungsgestörten Kredite in Italien im dritten Quartal, während der Anstieg der Quote bei Immobilien-Finanzierungen außerhalb Deutschlands auf überfällige Engagements bei der Postbank in Italien zurückzuführen ist.

Die Nettokreditkosten als Prozentsatz des Gesamtengagements gingen von 0,34 % per Jahresende 2013 auf 0,32 % zum Jahresende 2014 zurück. Der leichte Anstieg der Nettokreditkosten als Prozentsatz des Gesamtengagements in Deutschland bei den Konsumenten- und Kleinbetriebsfinanzierungen in Deutschland gegenüber dem Vorjahr basiert auf einen höheren positiven Effekt durch Verkäufe von leistungsgestörten Krediten in 2013, der jedoch durch die günstigen Rahmenbedingungen im Immobilienbereich in Deutschland überkompensiert wurde. Der Rückgang der Nettokreditkosten als Prozentsatz des Gesamtengagements außerhalb von Deutschland im Vergleich zum Vorjahr ist durch den vorgenannten Verkauf von leistungsgestörten Krediten in Italien im dritten Quartal 2014 begründet.

Konsumenten-Immobilienfinanzierungsengagement, gruppiert nach Beleihungsauslaufklassen1

 

31.12.2014

31.12.2013

1

Der Ausweis des Gesamtengagements in den Beleihungsauslaufklassen erfolgt durch den relativen Anteil des Gesamtengagements an dem Immobilienwert, der der Kalkulation zugrunde liegt.

≤ 50 %

68 %

69 %

> 50 ≤ 70 %

16 %

16 %

> 70 ≤ 90 %

9 %

9 %

> 90 ≤ 100 %

2 %

2 %

> 100 ≤ 110 %

1 %

1 %

> 110 ≤ 130 %

1 %

1 %

> 130 %

1 %

1 %

Der Beleihungsauslauf setzt das Gesamtengagement in Prozent zum Wert einer Immobilie.

Unser Beleihungsauslauf wird berechnet, indem das Gesamtengagement durch den aktuellen Immobilienwert der zugrunde liegenden Immobiliensicherheit geteilt wird. Diese Immobilienwerte werden regelmäßig aktualisiert. Das Gesamtengagement von Transaktionen, welche zusätzlich durch liquide Sicherheiten besichert werden, wird um den jeweiligen Sicherheitenwert dieser liquiden Sicherheiten reduziert, wohingegen vorrangige Verbindlichkeiten das Gesamtengagement erhöhen. Der berechnete Beleihungsauslauf von Immobilienfinanzierungen beinhaltet lediglich durch Immobilien besicherte Gesamtengagements. Immobilienfinanzierungen, welche ausschließlich durch andere Arten von Sicherheiten besichert sind, fließen nicht in die Kalkulation ein.

Die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers, der Beleihungsauslauf und die Qualität der Sicherheiten sind integrale Bestandteile unseres Risikomanagements bei der Kreditvergabe, deren Überwachung sowie bei der Steuerung unseres Kreditrisikos. In der Regel akzeptieren wir höhere Beleihungsausläufe, je besser die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers ist. Dennoch gibt es Restriktionen für Beleihungsausläufe in Ländern mit einem negativen Konjunkturausblick oder erwarteten Rückgängen von Immobilienwerten.

Zum 31. Dezember 2014 verzeichneten wir für 68 % des Gesamtengagements an Immobilienfinanzierungen einen Beleihungsauslauf kleiner oder gleich 50 %.