Verbriefungen im Anlagebuch

Einbehaltene oder erworbene Verbriefungspositionen im Anlagebuch nach Risikogewichtsband

 

31.12.2014

31.12.2013

in Mio €

Risikopositionswert

Kapitalanforderung, IRBA1

Kapitalanforderung, Standardansatz

Risikopositionswert

Kapitalanforderung, IRBA1

Kapitalanforderung, Standardansatz

1

Nach Berücksichtigung von Wertberichtigungen gemäß Artikel 266 (1,2) CRR für 2014 und §§ 253 (3) und 268 (2) SolvV für 2013. Einschließlich der Kapitalanforderungen aus Laufzeitunterschieden von synthetischen Verbriefungen nach Risikogewichtsband, definiert als nominalgewichtetes durchschnittliches Risikogewicht des verbrieften Portfolios.

2

Ein Kapitalabzug wird von 2014 an nicht mehr angewandt.

≤ 10 %

44.968

246

0

36.301

192

0

> 10 ≤ 20 %

4.170

37

9

5.759

50

12

> 20 ≤ 50 %

2.427

97

1

4.895

171

9

> 50 ≤ 100 %

2.313

124

53

2.385

77

74

> 100 ≤ 350 %

313

40

3

283

29

1

> 350 ≤ 650 %

160

51

0

247

75

0

> 650 < 1.250 %

299

202

0

91

33

0

1.250 %/Abzug2

424

266

29

1.789

349

58

Einbehaltene oder erworbene Verbriefungspositionen insgesamt

55.074

1.064

95

51.751

976

154

Der Risikopositionswert im Bereich ≤ 10 % erhöhte sich auf 45,0 Mrd € aufgrund von Aktivitäten als Originator, wohingegen sich der Risikopositionswert im Bereich 1.250 % auf 424 Mio € gemäß der neuen Definition des Artikels 246 (1) CRR verringerte. Generell erhöhte sich der Risikopositionswert im Anlagebuch um 6 % auf 55,1 Mrd €, die Kapitalanforderung erhöhte sich lediglich um 3 % auf 1,2 Mrd €.

Der größte Anteil der verbrieften Forderungen im Anlagebuch wird durch den aufsichtsrechtlichen Formelansatz (SFA) abgedeckt. Für die verbleibenden, dem IRBA zuzuordnenden Verbriefungspositionen verwenden wir den ratingbasierten Ansatz (RBA) oder für die von uns gesponserten ABCP-Aktivitäten den internen Bewertungsansatz.

Einbehaltene oder erworbene Verbriefungspositionen im Anlagebuch nach Risikogewichtsband gemäß
IRBA-Ratingbasierter Ansatz (RBA)

 

31.12.2014

31.12.2013

 

Risikopositionswert

Kapitalanforderung,
IRBA-RBA1

Risikopositionswert

Kapitalanforderung,
IRBA-RBA1

in Mio €

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

Ver-
briefungen2

Wiederver-
briefungen

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

Ver-
briefungen2

Wiederver-
briefungen

1

Nach Berücksichtigung von Wertberichtigungen gemäß Artikel 266 (1,2) CRR für 2014 und §§ 253 (3) und 268 (2) SolvV für 2013.

2

Einschließlich der Kapitalanforderungen aus Laufzeitunterschieden von synthetischen Verbriefungen nach Risikogewichtsband, definiert als nominalgewichtetes durchschnittliches Risikogewicht des verbrieften Portfolios.

3

Ein Kapitalabzug wird von 2014 an nicht mehr angewandt.

≤ 10 %

5.295

0

33

0

6.449

0

35

0

> 10 ≤ 20 %

2.056

0

21

0

1.463

0

14

0

> 20 ≤ 50 %

854

1.064

50

34

1.378

1.564

85

44

> 50 ≤ 100 %

1.487

29

120

1

1.020

0

63

0

> 100 ≤ 350 %

78

7

7

1

59

108

2

11

> 350 ≤ 650 %

58

0

19

0

235

0

71

0

> 650 < 1.250 %

154

16

85

9

13

64

7

12

1.250 %/Abzug3

342

46

244

19

662

152

253

22

Einbehaltene oder erworbene Verbriefungspositionen insgesamt

10.324

1.162

579

64

11.279

1.889

531

89

Der Risikopositionswert für Verbriefungen unter dem IRBA-RBA verringerte sich um 1,0 Mrd €, im Wesentlichen aufgrund der Reduktion von synthetischen Verbriefungen der Postbank. Der Risikopositionswert von Wiederverbriefungen verringerte sich um 0,7 Mrd € aufgrund einer Reduktion einer signifikanten Transaktion.

Einbehaltene oder erworbene Verbriefungspositionen im Anlagebuch nach Risikogewichtsband gemäß
IRBA-Interner Bewertungsansatz (IAA)

 

31.12.2014

31.12.2013

 

Risikopositionswert

Kapitalanforderung,
IRBA-IAA1

Risikopositionswert

Kapitalanforderung,
IRBA-IAA1

in Mio €

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

1

Nach Berücksichtigung von Wertberichtigungen gemäß Artikel 266 (1,2) CRR für 2014 und §§ 253 (3) und 268 (2) SolvV für 2013.

2

Ein Kapitalabzug wird von 2014 an nicht mehr angewandt.

≤ 10 %

996

0

7

0

4.670

0

29

0

> 10 ≤ 20 %

1.160

0

11

0

3.319

0

33

0

> 20 ≤ 50 %

245

33

5

1

1.283

351

28

11

> 50 ≤ 100 %

47

0

3

0

210

5

12

0

> 100 ≤ 350 %

166

0

28

0

0

33

0

4

> 350 ≤ 650 %

0

0

0

0

0

0

0

0

> 650 < 1.250 %

0

0

0

0

0

0

0

0

1.250 %/Abzug2

0

0

0

0

0

0

0

0

Einbehaltene oder erworbene Verbriefungspositionen insgesamt

2.614

33

53

1

9.482

389

102

16

Die Reduktion des Risikopositionswerts unter dem IRBA-Internen Bewertungsansatz (IAA) resultierte hauptsächlich aus einer Managemententscheidung das Verbriefungsportfolio, finanziert durch ABCP-Conduits, zu reduzieren. Der Risikopositionswert reduzierte sich dadurch um 73 % auf 2,6 Mrd € in 2014, am 31. Dezember 2013 waren es noch 9,9 Mrd €.

Einbehaltene oder erworbene Verbriefungspositionen im Anlagebuch nach Risikogewichtsband gemäß
IRBA-Aufsichtsrechtlicher Formelansatz (SFA)

 

31.12.2014

31.12.2013

 

Risikopositionswert

Kapitalanforderung,
IRBA-SFA1

Risikopositionswert

Kapitalanforderung,
IRBA-SFA1

in Mio €

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

1

Nach Berücksichtigung von Wertberichtigungen gemäß Artikel 266 (1,2) CRR für 2014 und §§ 253 (3) und 268 (2) SolvV für 2013.

2

Ein Kapitalabzug wird von 2014 an nicht mehr angewandt.

≤ 10 %

38.676

0

206

0

25.182

0

128

0

> 10 ≤ 20 %

317

49

3

1

172

0

2

0

> 20 ≤ 50 %

217

0

7

0

81

0

2

0

> 50 ≤ 100 %

5

0

0

0

32

0

2

0

> 100 ≤ 350 %

36

0

5

0

74

0

12

0

> 350 ≤ 650 %

102

0

32

0

13

0

4

0

> 650 < 1.250 %

129

0

108

0

14

0

14

0

1.250 %/Abzug2

7

0

3

0

917

0

74

0

Einbehaltene oder erworbene Verbriefungspositionen insgesamt

39.487

49

365

1

26.485

0

239

0

Im Anlagebuch erhöhte sich der Risikopositionswert unter dem IRBA-Aufsichtsrechtlichen Formelansatz (SFA) auf 39,5 Mrd € in 2014. Diese Erhöhung resultierte im Wesentlichen aus Aktivitäten als Originator und Verbriefungspositionen, die zuvor durch ABCP-Conduits finanziert wurden und noch unter den IRBA-Interner Bewertungsansatz (IAA) fielen.

Der Kreditrisiko-Standardansatz wird für Verbriefungspositionen verwendet, bei denen das zugrunde liegende Portfolio vornehmlich aus Kreditrisiken besteht, die, sofern sie von uns direkt gehalten würden, als KSA-Risikopositionen eingestuft würden.

Einbehaltene oder erworbene Verbriefungspositionen im Anlagebuch nach Risikogewichtsband gemäß
Kreditrisiko-Standardansatz (KSA)

 

31.12.2014

31.12.2013

 

Risikopositionswert

Kapitalanforderung, SA

Risikopositionswert

Kapitalanforderung, SA

in Mio €

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

Ver-
briefungen

Wiederver-
briefungen

1

Ein Kapitalabzug wird von 2014 an nicht mehr angewandt.

≤ 10 %

0

0

0

0

0

0

0

0

> 10 ≤ 20 %

588

0

9

0

802

3

12

0

> 20 ≤ 50 %

14

0

1

0

238

0

9

0

> 50 ≤ 100 %

745

0

53

0

1.119

0

74

0

> 100 ≤ 350 %

27

0

3

0

9

0

1

0

> 350 ≤ 650 %

0

0

0

0

0

0

0

0

> 650 < 1.250 %

0

0

0

0

0

0

0

0

1.250 %/Abzug1

23

6

23

6

16

41

16

41

Einbehaltene oder erworbene Verbriefungspositionen insgesamt

1.398

6

89

6

2.184

44

113

41

Der Risikopositionswert unter dem Kreditrisiko-Standardansatz (KSA) verringerte sich um 824 Mio €, im Wesentlichen aus einer Reduktion des Postbank-Portfolios resultierend.