Ergebnis der Deutschen Bank

In 2014 haben wir weiterhin in das künftige Wachstum der Bank investiert und die Kapitalbasis gestärkt. Die Erträge sind trotz des herausfordernden Marktumfelds stabil geblieben. Während wir Fortschritte bei den Einsparungen infolge unseres OpEx-Programms gemacht haben, sind die Kosten durch regulatorisch bedingte Investitionen negativ beeinflusst. Für 2015 erwarten wir weitere Herausforderungen, die wir diszipliniert angehen werden. Dennoch werden wir weiterhin engagiert an unseren Zielen für 2015 arbeiten und die strategische Vision der Deutschen Bank umsetzen.

Die Key Performance Indikatoren (KPIs) und wesentlichen Finanzkennzahlen des Konzerns im Berichtszeitraum können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Konzernerträge von 31,9 Mrd € in 2014, ein Anstieg um 34 Mio € gegenüber 2013;
  • Ergebnis vor Steuern von 3,1 Mrd €, ein Anstieg um 1,7 Mrd € gegenüber 2013;
  • Gewinn nach Steuern von 1,7 Mrd € in 2014, ein Anstieg von 1,0 Mrd € gegenüber 2013;
  • Aufwand-Ertrag-Relation (veröffentlicht) von 86,7 % gegenüber 89,0 % in 2013. Aufwand-Ertrag-Relation (bereinigt) von 74,4 % gegenüber 72,5 % in 2013;
  • Common Equity Tier-1-Kapitalquote gemäß CRR/CRD 4-Vollumsetzung von 11,7 % zum Jahresende 2014;
  • Eigenkapitalrendite nach Steuern basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity (veröffentlicht) von 2,7 %, Anstieg im Vergleich zu 1,2 % in 2013. Eigenkapitalrendite nach Steuern basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity (bereinigt) von 7,1 %, Rückgang im Vergleich zu 7,7 % in 2013.
  • Verschuldungsquote gemäß CRR/CRD 4-Vollumsetzung von 3,5 % zum Jahresende 2014
  • Risikogewichtete Aktiva (RWA) (Vollumsetzung) gemäß CRR/CRD 4 von 394 Mrd € zum 31. Dezember 2014

Die Konzernfinanzkennzahlen sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

Konzernfinanzkennzahlen

Status zum Ende 2014

Status zum Ende 2013

1

Basierend auf dem den Deutsche Bank-Aktionären zurechenbaren Ergebnis nach Steuern.

2

Basierend auf dem den Deutsche Bank-Aktionären zurechenbaren Ergebnis nach Steuern, bereinigt um Aufwendungen für Rechtsstreitigkeiten, Umsetzungskosten, Wertminderungen auf den Geschäfts- oder Firmenwert sowie immaterielle Vermögenswerte, weitere Abfindungszahlungen sowie kreditrisikobezogene Bewertungsanpassungen gemäß CRR/CRD 4 (Credit Valuation Adjustments, CVAs), forderungsbezogene Bewertungsanpassungen (Debt Valuation Adjustments, DVAs) und refinanzierungsbezogene Bewertungsanpassungen (Funding Valuation Adjustments, FVAs). Die Berechnung basiert auf einer bereinigten Steuerquote von 34 % zum 31. Dezember 2014 und 36 % zum 31. Dezember 2013.

3

Prozentualer Anteil der Zinsunabhängigen Aufwendungen insgesamt am Zinsüberschuss vor Risikovorsorge im Kreditgeschäft zuzüglich der Zinsunabhängigen Erträge.

4

Basierend auf Zinsunabhängigen Aufwendungen bereinigt, um Aufwendungen für Rechtsstreitigkeiten, Umsetzungskosten, Wertminderungen auf den Geschäfts- oder Firmenwert sowie immaterielle Vermögenswerte, Aufwendungen im Versicherungsgeschäft, weitere Abfindungszahlungen und andere bereichsspezifische Einmalkosten; geteilt durch die ausgewiesenen Erträge.

5

Kostenersparnis aus der Implementierung des OpEx-Programms.

6

Umsetzungskosten sind Kosten, die bei der Erzielung von Einsparungen im Rahmen des OpEx-Programms anfallen.

7

Die Common Equity Tier-1-Kapitalquote gemäß CRR/CRD 4-Vollumsetzung entspricht unserer Kalkulation der Common Equity Tier-1-Kapitalquote ohne Berücksichtigung der Übergangsregelungen der CRR/CRD 4. Weitere Informationen zur Berechnung dieser Quote sind im Risikobericht enthalten.

8

Weitere Informationen zur Berechnung dieser Quote sind im Risikobericht enthalten.

9

Berücksichtigt nicht die revidierte Berechnung der Verschuldungsquote nach CRR/CRD 4.

Eigenkapitalrendite nach Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)1

2,7 %

1,2 %

Bereinigte Eigenkapitalrendite nach Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen Active Equity)2

7,1 %

7,7 %

Aufwand-Ertrag-Relation3

86,7 %

89,0 %

Bereinigte Aufwand-Ertrag-Relation4

74,4 %

72,5 %

Kostenersparnis5

3,3 Mrd €

2,1 Mrd €

Umsetzungskosten (OpEx)6

2,9 Mrd €

1,8 Mrd €

Common Equity Tier-1-Kapitalquote gemäß CRR/CRD 4-Vollumsetzung7

11,7 %

9,7 %

CRR/CRD 4-Verschuldungsquote auf Basis einer Vollumsetzung8

3,5 %

2,4 %9

Das Ergebnis vor Steuern stieg im Jahresvergleich signifikant auf 3,1 Mrd €, hauptsächlich durch solide Ergebnisse in den Kerngeschäftsbereichen, niedrigere Risikovorsorge und geringere Kosten für Rechtsstreitigkeiten; die Einigung einiger Rechtsstreitigkeiten wird nach 2014 erwartet.

Die Erträge beliefen sich im Jahr 2014 auf 31,9 Mrd € und lagen damit um 34 Mio € über dem Wert von 2013. Trotz des herausfordernden Marktumfeldes haben CB&S, GTB, und PBC ihre Erträge gesteigert, dagegen sind die Erträge in Deutsche AWM aufgrund von Marktwertschwankungen im Versicherungsgeschäft von Abbey Life leicht zurückgegangen. Die Erträge in der NCOU gingen im Vergleich zum Vorjahr aufgrund des Risikoabbaus zurück.

Die zinsunabhängigen Aufwendungen betrugen 27,7 Mrd €, ein Rückgang um 2 % gegenüber 2013 aufgrund niedrigerer Kosten für Rechtsstreitigkeiten. Des Weiteren ist der Rückgang auf niedrigere Aufwendungen im Versicherungsgeschäft, eine Kostenreduktion aufgrund von OpEx-Einsparungen und geringere Restrukturierungsaufwendungen zurückzuführen. Hingegen sind die Personalaufwendungen im Vergleich zu 2013 aufgrund von regulatorischen Vergütungsanforderungen angestiegen.

Durch das OpEx-Programm wurden 2014 jährliche Einsparungen von 3,3 Mrd € erzielt, die damit das Ziel von 2,9 Mrd € übertrafen. Die kumulativen Umsetzungskosten lagen bei 2,9 Mrd €. Davon fielen 1,2 Mrd € in 2014, 1,3 Mrd € in 2013 und 0,5 Mrd € in 2012 an. Im Gegensatz zu den Einsparungen infolge des OpEx-Programms hatten das Marktumfeld und die regulatorischen Anforderungen einen negativen Einfluss auf unsere bereinigte Aufwand-Ertrag-Relation und auf unsere bereinigte Eigenkapitalrendite nach Steuern.

Unsere Kapitalbasis wurde gestärkt und die Common Equity Tier-1-Kapitalquote gemäß CRR/CRD 4-Vollumsetzung lag mit 11,7 % über dem Ziel unserer Strategie 2015+. Folglich betrug die CRR/CRD 4-Verschuldungsquote (Vollumsetzung) 3,5 % basierend auf einer CRR/CRD 4-Verschuldungsposition von 1.445 Mrd € per Ende 2014.

Die Deutsche Bank hat die Anforderungen des Comprehensive Assessment 2014 der Europäischen Zentralbank (EZB) erfüllt. Die Anforderungen beinhalteten einen Asset Quality Review (AQR) und einen Stresstest, welcher die Kapitalanforderungen der Bank unter verschiedenen Stressszenarien prüfte. Die Ergebnisse haben wiederum bestätigt, dass unsere Kapitalausstattung die regulatorischen Anforderungen übertrifft und die Qualität unserer Vermögenswerte gegeben ist, selbst unter adversen Szenarien. Die identifizierten Anpassungen aus dem AQR waren nicht materiell und haben keine Änderungen in der Berichterstattung zur Folge.