Global Transaction Banking

Wachtumsmärkte erfolgreich erschlossen

In Kürze

  • Ertragswachstum in einem herausfordernden Umfeld
  • Führende Position im Euro-Clearing
  • Organisation stärker auf Kundengruppen zugeschnitten

1,2 Mrd €

Ergebnis vor Steuern im Unternehmensbereich

Der Unternehmensbereich Global Transaction Banking (GTB) bietet weltweit Produkte und Leistungen für Unternehmen und Finanzinstitute an. Dazu gehören die Abwicklung inländischer und grenzüberschreitender Zahlungen ebenso wie die Risikosteuerung und Finanzierung internationaler Handelsgeschäfte. Außerdem stellt der Bereich Leistungen im Treuhand- und Vermittlungsgeschäft sowie in der Wertpapierverwahrung und -verwaltung bereit. GTB umfasst Cash Management, Trade Finance und Securities Services.

GTB operierte 2014 erfolgreich in einem herausfordernden Umfeld, das durch eine nur langsame wirtschaftliche Erholung in Europa sowie niedrige – und im zweiten Halbjahr sogar negative – Zinsen geprägt war. Das Geschäft wurde wettbewerbsintensiver, da neue Anbieter auf den Markt kamen und die Margen unter Druck blieben. GTB ist in seinem internationalen Geschäft auch geopolitischen Risiken ausgesetzt. Regulatorische Änderungen stellten Herausforderungen dar, boten aber zugleich Chancen.

Obwohl die Marktbedingungen häufig schwierig waren, hat GTB weiter in Wachstum investiert. Zunehmende Geschäftsvolumina und eine gute Geschäftsentwicklung besonders in Asien sowie Nord- und Südamerika führten dazu, dass die Erträge gegenüber 2013 um 2 % stiegen. Die Risikokosten waren geringer als im Vorjahr. Die Aufwand-Ertrag-Relation lag aber wegen Kosten für Rechtsstreitigkeiten und der Umsetzung regulatorischer Anforderungen geringfügig höher als 2013. GTB konnte sein Ergebnis vor Steuern innerhalb von zwei Jahren fast verdoppeln und erzielte 2014 1,2 Mrd € (2013: 1,1 Mrd €).

Auszug aus der Segmentberichterstattung (Global Transaction Banking1)

Das Vorsteuerergebnis in Global Transaction Banking belief sich 2014 auf 1,2 Mrd € nach 1,1 Mrd € im Vorjahr. Dies resultierte aus höheren Erträgen und einem Rückgang der Risikovorsorge im Kreditgeschäft (nach einem Kreditereignis im Zusammenhang mit einem einzelnen Kunden im Jahr 2013). Höhere Kosten minderten den Anstieg teilweise.

 

 

 

in Mio €

2014

2013

Erträge insgesamt

4.146

4.069

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

156

315

Zinsunabhängige Aufwendungen

2.791

2.648

Ergebnis vor Steuern

1.198

1.107

Eigenkapitalrendite vor Steuern in %

20

22

Risikogewichtete Aktiva

43.265

36.811

Aktiva

106.252

97.240

1 Auszug aus der Segmentberichterstattung. Erläuterungen und weitere Details siehe Finanzbericht 2014 (Lagebericht). Risikogewichtete Aktiva basieren auf dem Basel 2.5 Regelwerk bis zum 31. Dezember 2013. Ab dem 1. Januar 2014 basieren risikogewichtete Aktiva auf dem CRR/CRD 4 Regelwerk.

Der Erfolg von Global Transaction Banking beruht auf einem diversifizierten globalen Portfolio – im Hinblick auf Produkte und regionale Aufstellung – und einem lösungsorientierten, volumengetriebenen Geschäftsmodell. Der Bereich ist weltweit in 49 Ländern vertreten und betreut rund 47.000 Kunden in über 190 Ländern, darunter fast alle im Euro STOXX 50 und im DAX gelisteten Unternehmen. GTB hat eine starke Position in attraktiven Wachstumsmärkten wie China, Indien und Lateinamerika.

GTB konzentriert sich darauf, die Geschäftsbeziehungen mit Bestandskunden zu vertiefen und Neukunden zu gewinnen sowie in Lösungen für Kunden und IT-Anwendungen zu investieren. Dazu zählen die Anwendung SWIFT MyStandards, die Kunden direkten Zugang zu standardisieren Dokumenten in Formaten wie SWIFT MT Messaging gewährt, sowie der prämierte „Autobahn“-App-Markt der Bank. Der Unternehmensbereich hat seine Geschäftsaktivitäten und seine globale Präsenz weiter optimiert sowie eine ausgewogene Risiko-, Kapital- und Kostendisziplin beibehalten. Dies spiegelte sich in einer positiven Entwicklung der Eigenkapitalrendite wider.

GTB legte weiterhin einen Schwerpunkt auf den Kulturwandel. In der bereichsübergreifenden Zusammenarbeit hat der Bereich die Kooperation mit der Institutional Client Group und dem Corporate-Banking-Team in Corporate Banking & Securities gestärkt und das Joint Venture mit Private & Business Clients für mittelständische Kunden fortgesetzt. Auch mit Deutsche Asset & Wealth Management kooperierte GTB.

GTB hat das Angebot für institutionelle Kunden neu ausgerichtet. Dazu wurden die Abteilungen für Vertrieb und Produktentwicklung zusammengelegt und eine zusätzliche Funktion für die Kundenbetreuung geschaffen. Die neue Sparte Institutional Cash & Securities Services (ICSS) konnte sich so in einer Phase mit signifikanten Branchenveränderungen besser positionieren. Das Portfolio wurde überprüft und die in Deutschland ansässige registrar services GmbH veräußert. ICSS vereint jetzt das Institutional Cash Management und Securities Services, wozu das Geschäft mit Hinterlegungszertifikaten (Depositary Receipts), das Treuhandgeschäft für Unternehmen (Trust & Agency Services), die Wertpapierleihe (Agency Securities Lending), die Wertpapierverwahrung (Custody) und das Clearing sowie die Wertpapierverwaltung (Fund Services) gehören.

In der Welt präsent

Führend im Euro-Clearing

Führend im Euro-Clearing (Balkendiagramm)

2014 behauptete GTB seine führende Position in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) und baute sein Geschäft in Nord- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum aus. GTB wahrte seine führende Position im Euro-Clearing mit einem Marktanteil von 8,5 % (gemessen an Zahlungen in Euro über das TARGET2- und das EBA-EURO1-Clearingsystem) und gehörte im US-Dollar-Clearing mit einem Marktanteil von fast 9 % zu den sechs größten Anbietern (gemessen am Zahlungsverkehr über das Clearing House Interbank Payment System, CHIPS). Im Berichtsjahr wickelte der Bereich regelmäßig Zahlungen von mehr als 1 Bio € pro Tag ab. GTB nutzte Wachstumschancen in Nord- und Südamerika und in Asien. In Nord- und Südamerika nahm der Gewinn zweistellig zu. In Asien wuchsen die Erträge zweistellig; der Bereich erweiterte seine Produkt- und Leistungspalette in der chinesischen Währung Renminbi und etablierte sich in der Freihandelszone Shanghai. Im November konnte die Deutsche Bank die erste Renminbi-Transaktion über das Offshore Clearing Zentrum in Frankfurt am Main abwickeln.

GTB will seinen Kunden in dem sich stets verändernden regulatorischen Umfeld in allen Geschäftsfeldern beratend zur Seite zu stehen. Der Bereich begleitete seine Kunden 2014 bei der Umstellung auf das harmonisierte Euro-Zahlungssystem SEPA (Single Euro Payments Area) und erzielte Fortschritte bei der Vorbereitung zur Nutzung des zentralen Abwicklungssystems für Wertpapiergeschäfte in Anlehnung an die zweite Generation des europäischen Zahlungsverkehrssystems TARGET (T2S).

Institutional Cash & Securities Services: Marktanteile gewonnen

2014 erhielt ICSS zahlreiche wegweisende Mandate. Alle Geschäftsfelder steigerten ihre Marktanteile und gewannen Neukunden. ICSS baute das Geschäft in Saudi-Arabien, Hongkong und Shanghai, Australien sowie Russland aus.

Das Geschäft mit Hinterlegungszertifikaten wuchs im Berichtsjahr volumenmäßig um mehr als 25 % und konnte seine Marktposition als Nummer zwei weltweit halten. Trust & Agency Services verzeichnete in den USA und weltweit eine positive Entwicklung im Geschäft mit Treuhandlösungen. GTB konnte seine Position als einer der global führenden Anbieter in der Wertpapierverwahrung und im Clearing-Geschäft halten sowie das Wertpapierleihe- und -verwaltungsgeschäft ausbauen. Diese Segmente erzielten ein kräftiges Ertrags- und Gewinnwachstum.

Institutional Cash Management expandierte in den meisten Regionen und profitierte von gestiegenen Transaktionsvolumina sowie höheren Erträgen. Diese Einheit ist einer der wenigen globalen Anbieter von Cash-Management-Leistungen für Finanzinstitute, der währungsübergreifende Produkte wie FX4Cash offeriert. GTB gewann 2014 mehrere große FX4Cash-Mandate von bedeutenden Kunden.

Trade Finance & Cash Management Corporates: optimierte Finanzströme

Wachsendes Volumen im dokumentären Außenhandelsgeschäft

Wachsendes Volumen im dokumentären Außenhandelsgeschäft (Balkendiagramm)

Cash Management Corporates (CMC) unterstützt Unternehmen dabei, ihren Zahlungsverkehr und die Finanzströme insgesamt zu optimieren. Die Sparte zählt als Anbieter erstklassiger Lösungen zu den Marktführern in Europa. Dies ist auf ihre Service-Exzellenz, Vordenkerrolle und innovative Nutzung von Technologie zurückzuführen.

2014 lag ein Schwerpunkt der regionenübergreifenden Strategie von CMC auf multinationalen Unternehmen sowie Schwellenländern. Ein Drittel der Neukunden kam aus Schwellenländern, insbesondere aus der Region Asien/Pazifik. Bei der Kooperation mit Anbietern von Zahlungsverkehrsdienstleistungen und mit branchenfremden Finanzdienstleistern, dem sogenannten Fintech-Sektor, erzielte Cash Management Corporates wesentliche Fortschritte.

Trade Finance arbeitet mit seinen Kunden in jeder Phase der handelsbezogenen Wertschöpfungskette zusammen, um deren Außenhandelsaktivitäten zu unterstützen. Im Berichtsjahr wurden zahlreiche wichtige Transaktionen mit einem Schwerpunkt auf Lösungen für das Betriebskapital und das Forderungsmanagement abgeschlossen. Trade Finance konnte die Volumina 2014 um rund 15 % steigern; das Financial-Supply-Chain-Geschäft (Lösungen für die Optimierung der Finanzströme entlang der Lieferkette von Unternehmen) wuchs um 25 %. Trade Finance zählte mit einem Marktanteil von über 20 % bei Exportakkreditiven zu den führenden Anbietern in Deutschland. Das Portfolio der Sparte umfasste im Berichtsjahr mehr als 75 Mrd €.

Ausblick

Global Transaction Banking setzt weiterhin auf ein striktes Kosten- und Risikomanagement, um eine effiziente Kapitalnutzung sicherzustellen und attraktive Renditen zu erwirtschaften. Ziel des Unternehmensbereichs ist es, so auch künftig eine wichtige und stabile Säule des Deutsche Bank-Konzerns zu sein. GTB wird in der Zukunft weiterhin sich darauf konzentrieren, in entwickelten Märkten Kundenbeziehungen aufzubauen und zu festigen sowie in ausgewählten Schwellenländern zu expandieren. GTB intensiviert die Zusammenarbeit mit anderen Bereichen des Deutsche Bank-Konzerns kontinuierlich, damit mehr und mehr Kunden von seinen Produkten, Lösungen und Dienstleistungen profitieren können.

Auszeichnungen 2014

Euromoney
Leading US-$ and € provider for Financial Institutions in Western Europe, Central & Eastern Europe, North America and Latin America
Leading International Cash Management Provider for Corporates, Western Europe
Best Transaction Services House in Western Europe

Asiamoney
Best Overall Cash Management in Asia Pacific (voted by large Financial Institutions)

Global Custodian
Agent Banks in Major Markets Survey: 30 „Outperformer” awards in securities services

Fimetrix
Distinguished Provider of Transaction Banking Services in € and US-$

Greenwich Associates
Quality Leader in Eurozone and Asian Large Corporate Cash Management
Quality Leader in U.S. Large Corporate Trade Finance