Werte und Überzeugungen in alle Prozesse integrieren

Die Deutsche Bank hat ihre Werte und Überzeugungen in die Rekrutierungs-, Interview-, und Einstellungsprozesse sowie in die Personalentwicklungskonzepte integriert. 2014 hat die Bank ihren Performance-Management-Ansatz weiter angepasst. Die Einhaltung der Werte und Überzeugungen ist nun ein entscheidendes Element der individuellen Leistungsbeurteilung und wird seit 2014 mit 50 % gewichtet. Das wirkt sich wesentlich auf Beförderungsentscheidungen aus. Auch die Vergütung wurde verändert, um richtige Verhaltensweisen zu fördern und zu honorieren sowie unerwünschte Verhaltensweisen zu sanktionieren. Bei der jährlichen Vergütung von Vorstandsmitgliedern und Mitarbeitern aller Divisionen werden nun wesentliche an den Werten orientierte Kennzahlen berücksichtigt. Außerdem hat die Bank die Prozesse rund um Suspendierungen, Red Flags sowie Leistungsbeurteilungen in den disziplinarischen Prozess sowie die Jahresendbeurteilung einbezogen.

2014 hat die Bank, gesponsert von den Co-Vorstandsvorsitzenden, zum ersten Mal den „Living the Values“-Award verliehen. Mit diesem Preis wird die Leistung von Mitarbeitern anerkannt, die hervorragende geschäftliche Ergebnisse im Einklang mit den Werten der Deutschen Bank erbracht haben. Fast 100 Mitarbeiter wurden nominiert und zehn Teams konnten die Auszeichnung entgegennehmen.

Die Befragung der Mitarbeiter liefert wertvolle Informationen über deren Ansichten zur Unternehmenskultur. 2014 sagten 82 % der Beschäftigten, die geantwortet haben, dass sie die Werte und Überzeugungen kennen. Diese Erkenntnisse werden 2015 unmittelbar in die Personalpolitik der Bank einfließen.


Kennzahlenvergleich

Vergleichen Sie Kennzahlen der letzten Jahre. mehr