Entwicklung der Risikovorsorge im Kreditgeschäft

Unsere Risikovorsorge im Kreditgeschäft besteht aus den Wertberichtigungen für Kreditausfälle sowie den Rückstellungen für außerbilanzielle Verpflichtungen im Kreditgeschäft.

Veränderungen im Wertberichtigungsbestand

 

Jan. – Sep. 2014

 

Wertberichtigungen für Kreditausfälle

Rückstellungen für außerbilanzielle
Verpflichtungen im Kreditgeschäft

 

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Zwischen­summe

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Zwischen­summe

Insgesamt

Bestand am Jahresanfang

2.857

2.732

5.589

102

114

216

5.805

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

300

441

742

10

13

23

765

Davon: (Gewinne)/Verluste aus dem Abgang von wertgeminderten Krediten

–39

–16

–56

0

0

0

–56

Nettoabschreibungen:

–760

–427

–1.187

0

0

0

–1.187

Abschreibungen

–789

–508

–1.296

0

0

0

–1.296

Eingänge aus abgeschriebenen Krediten

29

80

109

0

0

0

109

Veränderung des Konsolidierungskreises

0

0

0

0

0

0

0

Wechselkursveränderungen/Sonstige

9

0

8

–1

7

7

15

Bestand am Periodenende

2.406

2.745

5.152

112

134

246

5.398

 

 

 

 

 

 

 

 

Veränderungen gegenüber Vorjahr

 

 

 

 

 

 

 

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

 

 

 

 

 

 

 

In Mio €

–556

–10

–566

0

–8

–9

–575

In %

–65

–2

–43

–2

–40

–27

–43

Nettoabschreibungen:

 

 

 

 

 

 

 

In Mio €

–300

–244

–543

0

0

0

–543

In %

65

133

84

0

0

0

84

Der Wertberichtigungsbestand für Ausfälle im Kreditgeschäft betrug 5,4 Mrd € am 30. September 2014, davon entfielen 95 % oder 5,2 Mrd € auf das Kreditportfolio und 5 % oder 246 Mio € auf außerbilanzielle Verpflichtungen im Kreditgeschäft (überwiegend Kreditzusagen und Garantien). Der Wertberichtigungsbestand für Kreditausfälle besteht zu 53 % aus kollektiv ermittelten und zu 47 % aus individuell ermittelten Wertberichtigungen für Kreditausfälle. Der Nettorückgang beim Wertberichtigungsbestand für Kreditausfälle von 437 Mio € gegenüber dem Vorjahresende ergibt sich aus Nettoabschreibungen in Höhe von 1,2 Mrd €, die teilweise kompensiert wurden von zusätzlichen Risikovorsorgen in Höhe von 742 Mio € sowie sonstigen Veränderungen wie Zinsabgrenzungen für notleidende Kredite und Wechselkursveränderungen in Höhe von 8 Mio €. Der Wertberichtigungsbestand für außerbilanzielle Verpflichtungen des Kreditgeschäfts erhöhte sich um 30 Mio € gegenüber dem Vorjahresende aufgrund zusätzlicher Risikovorsorge.

Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft verminderte sich in den ersten neun Monaten 2014 um 575 Mio € (43 %) auf 765 Mio € im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2013. Die Risikovorsorge für Kreditausfälle verringerte sich um 566 Mio € (43 %) in den ersten neun Monaten 2014 im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2013. Diese Verminderung wurde im wesentlichen durch unsere einzeln bewerteten Kreditengagements getrieben, wo wir eine Verringerung der Risikovorsorge um 556 Mio € verzeichneten, resultierend aus einer geringeren Risikovorsorge in der NCOU insbesondere für IAS 39 reklassifizierte Kredite sowie dem Ausbleiben großer Risikovorsorgen im Kernbereich, die wir in den ersten neun Monaten 2013 verzeichnet hatten. Trotz des aufgrund von Einmalgewinnen aus dem Verkauf leistungsgestörter Kredite resultierenden geringen Vorjahresniveaus hat sich die Risikovorsorge für unser kolletiv bewertetes Kreditportfolio in den ersten neun Monaten 2014 reduziert. Als Ursache hervorzuheben ist hier insbesondere das anhaltend gute Kreditumfeld in Deutschland. Unsere Risikovorsorge für außerbilanzielle Verpflichtungen im Kreditgeschäft reduzierte sich um 9 Mio € im Vergleich zu den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres infolge geringerer Risikovororge in unserem kollektiv bewerteten Kreditportfolio in GTB.

Die Nettoabschreibungen erhöhten sich um 543 Mio € in den ersten neun Monaten 2014, verglichen mit den ersten neun Monaten 2013 hauptsächlich aufgrund von Prozessanpassungen bei der Postbank in unserem Portfolio von einzeln wertgeminderten Krediten im ersten Quartal 2014. Diese Anpassungen führten zu einer Angleichung des Wertberichtigungsbestands für Kredite der Postbank in Höhe von 233 Mio €. Diese resultieren aus nachgeholten Abschreibungen sowie der Eliminierung einer fehlerhaften Klassifizierung von Verbesserungen der Qualität von Krediten, die bei der Postbank verbucht sind und nach Übernahme der Postbank wertgemindert wurden, als Zinsertrag. Darüber hinaus trugen Abschreibungen in Zusammenhang mit dem Verkauf wertgeminderter Kreditportfolios in Italien zu dem Gesamtanstieg der Abschreibungen bei, die teilweise kompensiert wurden durch geringere Abschreibungen für IAS 39 reklassifizierte Kredite.

Unsere Wertberichtigung für Kreditausfälle, die gemäß IAS 39 assifiziert wurden und in der NCOU berichtet werden, betrug 511 Mio € per 30. September 2014 und damit 10 % unserer gesamten Wertberichtigungen für Kreditausfälle, ein Anstieg um 7 % gegenüber 479 Mio € (9 % unserer gesamten Wertberichtigungen für Kreditausfälle) zum Jahresende 2013. Dieser Anstieg resultierte aus zusätzlicher Risikovorsorge für Kreditausfälle in Höhe von 62 Mio € sowie sonstigen Veränderungen in Höhe von 18 Mio €, teilweise kompensiert durch Nettoabschreibungen in Höhe von 48 Mio €.

Im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2013 sank die Risikovorsorge für Kreditausfälle für nach IAS 39 umklassifizierte Vermögenswerte um 272 Mio € auf 62 Mio € und die Nettoabschreibungen reduzierten sich um 188 Mio € auf 48 Mio € in den ersten neun Monaten 2014. Beide Rückgänge resultieren aus dem Ausbleiben großer Einzelfälle im aktuellen Jahr im Vergleich zur Vorjahresperiode.

 

Jan. – Sep. 2013

 

Wertberichtigungen für Kreditausfälle

Rückstellungen für außerbilanzielle
Verpflichtungen im Kreditgeschäft

 

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Zwischen­summe

Einzeln ermittelt

Kollektiv ermittelt

Zwischen­summe

Insgesamt

Bestand am Jahresanfang

2.266

2.426

4.692

118

97

215

4.907

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

856

452

1.308

11

21

32

1.340

Davon: (Gewinne)/Verluste aus dem Abgang von wertgeminderten Krediten

4

–43

–39

0

0

0

–39

Nettoabschreibungen:

–460

–183

–644

0

0

0

–644

Abschreibungen

–482

–294

–776

0

0

0

–776

Eingänge aus abgeschriebenen Krediten

22

110

132

0

0

0

132

Veränderung des Konsolidierungskreises

0

0

0

0

0

0

0

Wechselkursveränderungen/Sonstige

–70

–25

–95

–2

–2

–4

–100

Bestand am Periodenende

2.592

2.669

5.261

126

116

242

5.503

 

 

 

 

 

 

 

 

Veränderungen gegenüber Vorjahr

 

 

 

 

 

 

 

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

 

 

 

 

 

 

 

In Mio €

16

–5

12

24

16

40

52

In %

2

–1

1

–177

302

–476

4

Nettoabschreibungen:

 

 

 

 

 

 

 

In Mio €

145

30

175

0

0

0

175

In %

–24

–14

–21

0

0

0

–21