Gesamtrisikoposition

Die folgende Tabelle zeigt unsere Gesamtrisikoposition, gemessen am Ökonomischen Kapitalbedarf, berechnet für das Kredit-, Markt-, operationelle und Geschäftsrisiko, für die angegebenen Stichtage. Zur Ermittlung unserer (nicht aufsichtsrechtlichen) Gesamtrisikoposition ziehen wir in der Regel Diversifikationseffekte zwischen den Risikoklassen in Betracht.

Gesamtrisikoposition, gemessen am Ökonomischen Kapitalbedarf nach Risikoklasse

 

 

 

Veränderung 2015 gegenüber 2014

in Mio €
(sofern nicht anders angegeben)

31.3.2015

31.12.2014

in Mio €

in %

1

Diversifikationseffekt über Kredit-, Markt-, operationelles und strategisches Risiko (größte Geschäftsrisiko Komponente)

Kreditrisiko

14.067

12.885

1.182

9

Marktrisiko

17.287

14.852

2.435

16

Marktrisiko aus Handelspositionen

5.176

4.955

221

4

Marktrisiko aus Nichthandelspositionen

12.111

9.898

2.213

22

Operationelles Risiko

8.464

7.598

866

11

Geschäftsrisiko

3.113

3.084

29

1

Diversifikationseffekte über die Risikoarten1

–7.740

–6.554

–1.186

18

Ökonomischer Kapitalbedarf insgesamt

35.192

31.866

3.326

10

Zum 31 März 2015 betrug unser gesamter Ökonomischer Kapitalbedarf 35,2 Mrd €. Dies entspricht einem Anstieg um 3,3 Mrd € oder 10 % gegenüber dem Vorjahresbedarf von 31,9 Mrd €.

Unser Ökonomischer Kapitalbedarf für das Kreditrisiko erhöhte sich zum 31 März 2015 auf 14,1 Mrd €, 1,2 Mrd € oder 9 % höher im Vergleich zum Jahresende 2014. Der Anstieg resultierte hauptsächlich durch höhere Positionswerte in den Unternehmensbereichen CB&S und einem höheren Ökonomische Kapitalbedarf für das Transferrisiko.

Der Ökonomische Kapitalbedarf für das Marktrisiko aus Handelspositionen erhöhte sich zum 31 März 2015 auf 5,2 Mrd € im Vergleich zu 5,0 Mrd € zum Jahresende 2014. Der Anstieg resultiert aus einem höheren Kapitalbedarf für das handelsbezogene Ausfallrisiko. Unser Ökonomischer Kapitalbedarf für das Marktrisiko aus Nichthandelspositionen erhöhte sich um 2,2 Mrd € oder 22 %, resultierend aus Modellverbesserungen für das Risiko aus aktienbasierten Vergütungen, dem Anstieg des Risikos aus strukturellen Währungsrisiken hauptsächlich resultierend aus dem gestiegenen USD/EUR Kurs und einem Anstieg der Investitionsrisiken.

Unser Ökonomischer Kapitalbedarf für operationelle Risiken betrug 8,5 Mrd € zum 31 März 2015, was einen Anstieg von 866 Mio € oder 11 % gegenüber 7,6 Mrd € Ökonomischem Kapitalbedarf zum 31. Dezember 2014 entspricht. Der Anstieg resultiert hauptsächlich aus dem erhöhten Verlustprofil in Bezug auf das operationelle Risiko der kompletten Branche insgesamt.

Unser Ökonomischer Kapitalbedarf für das Geschäftsrisiko besteht aus einer strategischen Risikokomponente, die implizit auch Komponenten von Nicht-Standard-Risiken wie das Refinanzierungs- und das Reputationsrisiko beinhaltet, sowie einer Steuerrisikokomponente. Der Ökonomische Kapitalbedarf für das Geschäftsrisiko stieg leicht um 29 Mio € auf 3,1 Mrd € zum 31 März 2015 an. Der Anstieg reflektierte einen leicht höheren Ökonomischen Kapitalbedarf für die Steuerrisikokomponente.

Der Diversifikationseffekt des Ökonomischen Kapitalbedarfs zwischen den einzelnen Risiken über Kredit-, Markt-, operationelles und strategisches Risiko hinweg stieg zum 31 März 2015 um 1,2 Mrd € oder 18 %. Dieser Anstieg reflektiert hauptsächlich den erhöhten Ökonomischen Kapitalbedarf vor Diversifikation und eine Methodenanpassung beim Diversifikationsmodell im ersten Quartal 2015.