Effektive Steuerquote

 (nicht testiert)

Der Ertragsteueraufwand lag im Berichtsquartal bei 410 Mio €, verglichen mit 679 Mio € im zweiten Quartal 2014. Die effektive Steuerquote von 33 % im laufenden Quartal wurde durch Aufwendungen für Rechtsstreitigkeiten sowie durch den Ansatz und die Bewertung latenter Steuern negativ beeinflusst. Zum Teil gegenläufig wirkten Ertragsteuern für frühere Jahre. Die effektive Steuerquote des Vorjahresquartals in Höhe von 74 % wurde im Wesentlichen durch steuerlich nicht abzugsfähige Aufwendungen, darunter Aufwendungen für Rechtsstreitigkeiten, sowie Ertragsteuern für frühere Jahre beeinflusst.

Im ersten Halbjahr 2015 belief sich der Ertragsteueraufwand wie auch in der Vergleichsperiode auf 1,3 Mrd €. Die effektive Steuerquote von 49 % für das erste Halbjahr 2015 wurde im Wesentlichen durch Aufwendungen für Rechtsstreitigkeiten beeinflusst. Im Vergleichszeitraum 2014 belief sich die effektive Steuerquote auf 48 %.