Änderungen zu IAS 39 und IFRS 7, „Umwidmung von finanziellen Vermögenswerten“

 (nicht testiert)

In Übereinstimmung mit den im Oktober 2008 veröffentlichten Änderungen zu IAS 39 und IFRS 7 wurden im zweiten Halbjahr 2008 und im ersten Quartal 2009 bestimmte finanzielle Vermögenswerte aus den Bilanzkategorien „Zum beizulegenden Zeitwert bewertet“ und „Zur Veräußerung verfügbar“ in die Bilanzposition „Forderungen aus dem Kreditgeschäft“ umgewidmet. Seit dem ersten Quartal 2009 wurden keine weiteren Umwidmungen vorgenommen.

Es wurden gemäß den Änderungen qualifizierende Vermögenswerte umgewidmet, für die sich zum Umwidmungsstichtag die Zweckbestimmung eindeutig geändert hatte. Statt einer kurzfristigen Verkaufs- oder Handelsabsicht bestand die Absicht und Möglichkeit, die umgewidmeten Vermögenswerte auf absehbare Zeit zu halten. Die Umwidmungen erfolgten zum beizulegenden Zeitwert des Vermögenswerts zum jeweiligen Umwidmungsstichtag.

Umgewidmete finanzielle Vermögenswerte

in Mrd €
(sofern nicht anders angegeben)

Handelsaktiva, umgewidmet zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte, umgewidmet zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft

Buchwert am Umwidmungsstichtag

26,6

11,4

Unrealisierte Verluste aus der Bewertung zum beizulegenden Zeitwert, die direkt in der Kumulierten sonstigen erfolgsneutralen Eigenkapitalveränderung erfasst wurden

0,0

−1,1

Effektivzinssätze am Umwidmungsstichtag:

 

 

Obere Grenze

13,1 %

9,9 %

Untere Grenze

2,8 %

3,9 %

Erwartete erzielbare Zahlungsströme am Umwidmungsstichtag

39,6

17,6

Buchwerte und beizulegende Zeitwerte der in 2008 und 2009 umgewidmeten Vermögenswerte je Bilanzkategorie

 

30.6.2015

31.12.2014

in Mio €

Buchwert

Beizulegender Zeitwert

Buchwert

Beizulegender Zeitwert

1

Zusätzlich zu den Buchwerten der umgewidmeten Vermögenswerte, die in der Tabelle dargestellt werden, existiert ein dazugehöriger Effekt auf die Buchwerte der Derivate, die zur Absicherung des beizulegenden Zeitwerts, hier zur Absicherung gegen Marktzinsänderungen, genutzt werden. Dieser Effekt führte zu einem Anstieg der Buchwerte um 79 Mio € zum 30. Juni 2015 (31. Dezember 2014: 86 Mio €).

Handelsaktiva, umgewidmet zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft:

 

 

 

 

Verbriefte Vermögenswerte

2.032

2.157

1.983

2.124

Schuldtitel

682

695

1.067

1.160

Kredite

1.057

791

1.146

888

Handelsaktiva, umgewidmet zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft, insgesamt

3.771

3.643

4.197

4.171

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte, umgewidmet zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft:

 

 

 

 

Verbriefte Vermögenswerte

1.813

1.760

1.782

1.743

Schuldtitel

838

897

1.378

1.493

Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte, umgewidmet zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft, insgesamt

2.651

2.657

3.160

3.236

Summe der finanziellen Vermögenswerte, die zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft umgewidmet wurden

6.4221

6.300

7.3571

7.408

Alle umgewidmeten Vermögenswerte werden in der NCOU verwaltet und Verkaufsentscheidungen über dieses Portfolio werden von der NCOU entsprechend ihrer Zuständigkeit, Entscheidungen zum Risikoabbau zu fällen, getroffen. Im ersten Halbjahr 2015 verkaufte der Konzern umgewidmete Vermögenswerte mit einem Buchwert von 1,2 Mrd €. Die Verkäufe haben im Berichtszeitraum zu einem Gewinn von 101 Mio € geführt und zu weiteren 30 Mio € in Zusammenhang mit Wertaufholungen verkaufter Positionen.

Zusätzlich zu den erwähnten Verkäufen reduzierte sich der Buchwert umgewidmeter Vermögenswerte, die aus der Bilanzkategorie „Handelsaktiva“ umgewidmet worden sind, aufgrund von Rückzahlungen um 188 Mio €. Der Buchwert der Vermögenswerte, die aus der Bilanzkategorie „Zur Veräußerung verfügbar“ umgewidmet worden waren, reduzierte sich aufgrund von Rückzahlungen um 115 Mio €. Die Buchwertminderung wurde in diesem Zeitraum teilweise durch gegenläufige Währungseffekte aufgehoben.

Unrealisierte Gewinne/Verluste aus der Bewertung zum beizulegenden Zeitwert, die in der Gewinn- und Verlustrechnung vereinnahmt worden wären, sowie Nettogewinne/-verluste, die in der Sonstigen erfolgsneutralen Eigenkapitalveränderung erfasst worden wären, wenn keine Umwidmungen vorgenommen worden wären

 

2. Quartal

Jan. – Jun.

in Mio €

2015

2014

2015

2014

Unrealisierte Gewinne/Verluste (–) aus der Bewertung zum beizulegenden Zeitwert aus umgewidmeten Handelsaktiva – vor Risikovorsorge im Kreditgeschäft

−67

71

−19

212

Wertminderungen (–) aus umgewidmeten zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten, bei denen eine Wertminderung vorlag

0

−2

0

−9

Unrealisierte Gewinne/Verluste (–) aus der Bewertung zum beizulegenden Zeitwert in der Sonstigen erfolgsneutralen Eigenkapitalveränderung aus umgewidmeten zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten, bei denen keine Wertminderung vorlag

−17

69

−5

142

Ergebnisbeitrag vor Steuern der umgewidmeten Vermögenswerte

 

2. Quartal

Jan. – Jun.

in Mio €

2015

2014

2015

2014

1

Dies ist auf Gewinne und Verluste aus der Veräußerung umgewidmeter Vermögenswerte zurückzuführen.

Zinserträge

36

38

79

76

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

27

−11

23

−38

Sonstige Erträge1

25

5

50

5

Ergebnis vor Steuern aus umgewidmeten Handelsaktiva

89

32

153

43

Zinserträge

22

19

43

38

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

0

1

0

−5

Sonstige Erträge1

27

0

51

0

Ergebnis vor Steuern aus umgewidmeten zur Veräußerung verfügbaren Vermögenswerten

49

20

94

32

Umgewidmete finanzielle Vermögenswerte: Buchwerte und beizulegende Zeitwerte je Bilanzkategorie

Alle gemäß IAS 39 umgewidmeten Vermögenswerte wurden in die NCOU übertragen, nachdem dieser neue Unternehmensbereich im vierten Quartal 2012 gegründet worden war. Die NCOU wurde damit beauftragt, den Risikoabbau zu beschleunigen, um den Kapitalbedarf und die bereinigte Bilanzsumme zu reduzieren. Zur Bestimmung, ob und wann Vermögenswerte verkauft werden sollen, werden zahlreiche Faktoren berücksichtigt. Dazu zählen die Auswirkungen auf die Gewinn- und Verlustrechnung, das Aufsichtsrechtliche Eigenkapital und Auswirkungen auf die Verschuldungsquote. Die Veränderungen des Buchwerts und des beizulegenden Zeitwerts werden in der folgenden Tabelle dargestellt:

Buch- und Marktwerte von in 2008 und 2009 umgewidmeten Vermögenswerten

 

30.6.2015

31.12.2014

in Mio €

Buchwert

Marktwert

Unrealisierte Gewinne/(Verluste)

Buchwert

Marktwert

Unrealisierte Gewinne/(Verluste)

1

Enthält durch Wertpapiere abgesicherte Vermögenswerte der Luftfahrtindustrie und andere verbriefte Vermögenswerte und Schuldverschreibungen.

Umgewidmete Verbriefungen und mit Forderungen aus dem Kreditgeschäft besicherte Wertpapiere

 

 

 

 

 

 

US-Kommunalschuldverschreibungen

1.363

1.436

72

2.302

2.503

201

Durch Studentenkredite besicherte Wertpapiere

1.598

1.654

56

1.464

1.529

65

CDO/CLO

662

625

−38

717

689

−28

Pfandbriefe

897

982

84

893

987

95

Durch gewerbliche Hypothekendarlehen besicherte Wertpapiere

173

178

5

187

192

5

Durch Wohn-Hypothekendarlehen besicherte Wertpapiere

90

94

4

83

92

9

Andere1

580

540

−40

566

528

−38

Summe Umgewidmete Verbriefungen und mit Forderungen aus dem Kreditgeschäft besicherte Wertpapiere

5.365

5.509

144

6.211

6.520

309

Umgewidmete Forderungen aus dem Kreditgeschäft

 

 

 

 

 

 

Gewerbliche Hypothekendarlehen

118

114

−4

227

226

0

Wohn-Hypothekendarlehen

889

629

−260

871

616

−255

Andere

51

48

−3

49

46

−3

Summe Umgewidmete Forderungen aus dem Kreditgeschäft

1.057

791

−266

1.146

888

−259

Summe Finanzielle Vermögenswerte, die zu Forderungen aus dem Kreditgeschäft umgewidmet wurden

6.422

6.300

−122

7.357

7.408

51